Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  118 Leser online

 
     

Replicant

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 21.01.2002
Verleihfenster: getrennt erhältliche Verleih-DVD
Im Handel ab: Dezember 2001
   
Deutscher Titel: Replicant
Originaltitel: Replicant
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  Ringo Lam
Darsteller:  Jean-Claude Van Damme , Michael Rooker , Catherine Dent
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch DTS 5.1
Deutsch, Englisch Dolby Digital 5.1
Deutsch Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 15
Laufzeit: 96 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 18 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Highlight DVD
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Eigentlich wollte Jack Riley die Jagd auf den geisteskranken Killer Garotte aufgeben und in Pension gehen, doch als ihm eine strengeheime Regierungsbehörde die Möglichkeit gibt, die Psyche des Killers durch Erstellung eines Replicanten zu studieren bzw. diesen Replicanten als Werkzeug zu benutzen, um an Garotte heranzukommen, kann Riley nicht widerstehen und nimmt die Jagd doch wieder auf...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Dem Cover kann man es zwar nicht entnehmen, aber wer die englische Sprachfassung ohne deutsche Untertitel sehen will, wird einen der vielen bekannten Tricks ausprobieren müssen, um die Zwangsuntertitel zu entfernen. Ein bisschen ärgerlich ist das schon, glaubte man doch die Zeit der Zwangsuntertitel sei mittlerweile vorüber.

- Blick hinter die Kulissen: 22 Minuten und 48 Sekunden dauert diese Dokumentation, die aus Behind-the-Scenes-Aufnahmen, Auschnitten aus dem Film und Interviews mit Cast & Crew besteht. Insgesamt eine durchaus interessante Sache, die überdies noch in Deutsch untertitelt wurde.
- Van Damme Action in „Knock Off“: knapp 13-minütiger Ausschnitt aus dem Van Damme-Film „Knock Off“. Es handelt sich dabei um die mehr oder weniger „besten“ Actionszenen dieses Filmes.
Van Dammes Bio- und Filmografie
Der besondere Filmtipp: diesmal – Wes Cravens Dracula

Außerdem gibt es noch die obligatorische Trailershow, die andere DVDs aus dem Hause „Highlight“ vorstellt. Um filmische Highlights handelt es sich dabei meistens nicht, aber das ist eine andere Geschichte...

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Wie schon bei „Wes Craven präsentiert Dracula“ wurde das Menü von „Replicant“ recht innovativ gestaltet und ansprechend animiert. Lediglich die anamorphe Abtastung fehlt und drückt etwas den Gesamteindruck.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Es scheint zur positiven Gewohnheit zu werden, dass „Highlight“-DVDs mittlerweile eine ansprechende Bildqualität zu bieten hat. Auch „Replicant“ präsentiert sich durchweg in guter Qualität. Kontrastmäßig absolut im grünen Bereich, können auch die natürlich und ausgewogende Farbwiedergabe sowie die Kompression durch ihr hohes Niveau erfreuen. Das Schärfeverhalten ist ebenfalls recht gut, wenngleich es bei Bewegungen schonmal zu Unschräfen kommt. Ansonsten befindet sich jedoch auch dieser Bildbestandteil auf einem guten Level. Bildrauschen sucht man ebenso wie Artefakte vergebens.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Für einen Actionfilmen sind sowohl die DD- als auch die DTS-Spur zu verhalten abgemischt. Gleiches gilt übrigens auch für die englische Originalspur. Zwar tut sich durchaus etwas im hinteren Bereich, doch sucht man echte, gut plazierte Surroundeffekte vergeblich. Insgesamt wirkt der Soundtrack auch zur sehr auf den Centerkanal fixiert.Trotzdem kann man noch ein „Gut“ geben.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Technisch ist die DVD absolut zufriedenstellend, sodass Van Damme Fans sicherlich unbeschwert zugreifen können. Alle anderen werden um diese DVD sowieso eine großen Bogen – so hat jede DVD ihr Publikum... und das ist auch gut so!

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de