Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  99 Leser online

 
     

City Hunter

  

Getestet von Lasse Hambruch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: Es befindet sich ein Metal Case um die Amaray Hülle
Review Datum: 14.07.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 26.04.2004
   
Deutscher Titel: City Hunter
Originaltitel: Cheng shi lie ren
Land / Jahr: Hong Kong 1993
Genre: Action
   
Regie:  Wong Jing
Darsteller:  Jackie Chan , Richard Norton , Gary Daniels
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 1.0), Katonesisch (Dolby Digital 1.0)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: 95 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Splendid Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Dem Privatdetektiv "City Hunter" ist keiner gewachsen. Er erhält den Auftrag, die vermisste Tochter eines reichen japanischen Geschäftsmanns aus den Fängen der Kidnapper zu befreien. "City Hunter" muss sein ganzes Können aufbringen, um gegen die Bande schwer bewaffneter Gangster zu bestehen. Nach einer tödlichen und abenteuerlichen Jagd bringen die brutalen Verbrecher einen Luxuskreuzer in ihre Gewalt und drohen, ihn in die Luft zu sprengen. Während die Zeitbomben ticken startet der "City Hunter" einen fulminanten Gegenangriff...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auf "Extras" hat man komplett verzichtet. Dafür können wir dann auch nur eine Note vergeben...

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Auf den ersten Blick sieht man schon, dass das Menü mit viel Liebe und Sorgfalt erstellt wurde. So bekommt man ein sehr schönes Hauptmenü zu Gesicht, welches mit einigen Filmszenen geschmückt wurde. Das stylische Silber erinnert ein wenig an die Gestaltung der "Superbit DVDs". Toll sind auch die Menüübergänge geworden, die den Zuschauer unaufdringlich durch die Untermenüs leiten.

Diese sind allerdings nicht mehr ganz so edel, wie man das noch im Hauptmenü zu sehen bekam. Trotzdem können auch sie gefallen. Musik gibt es hier und da ein wenig zu hören. Sie bewegt jedoch die Bewertung weder nach oben noch nach unten.

Man darf sich bei dieser DVD an einer ansprechenden Menügestaltung erfreuen. Zudem führt die äußerliche Gestaltung der DVD, die in einem Metal Case steckt, zu einer leichten Aufwertung.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Auf der Hülle wirbt Splendid ganz groß mit "Remastered". Davon sieht man aber beim Bildtransfer recht wenig. Schon in den ersten Minuten fallen die unzähligen punktuellen Störungen auf. Das ganze Bild ist voll damit. Im Laufe des Films werden es zwar weniger, aber dennoch verschwinden sie keinesfalls ganz. Wenn man schon den Transfer bearbeitet hat, dann hätte man diese Störungen gleich mit entfernen können. Die Farben machen hingegen einen guten Eindruck. Beanstandungen gibt es in dieser Kategorie keine. Der Kontrast ist nicht immer perfekt. In einigen Szenen geht klar hervor, dass er einfach eine Ecke zu dunkel ist.

Das Schärfeverhalten ist von sehr unterschiedlicher Qualität. Viele Szenen sind "knackscharf". Allerdings hält sich dieses Niveau nicht lange, denn Unschärfen sind keine Mangelware. So bekommt das Bild einen leicht milchigen Touch. Gut ist wiederum das Rauschverhalten, denn dies ist über weite Strecken nur marginal vorhanden. Dies gilt aber nicht grundsätzlich, denn einige Einstellungen sind wiederum stark verrauscht. Dadurch kommt es zu einer gewissen Unruhe im Bild. Zudem riecht es sehr nach dem Einsatz eines Rauschfilters, der leider zu Lasten des Schärfeverhaltens eingesetzt wurde. Die Kompression wartet gelegentlich mit Blockbildung auf. Vor allem in den Gesichtern der Personen wird sie besonders deutlich.

Der Transfer bietet, für fernöstliche Verhältnisse, eine durchschnittliche Qualität, mehr aber auch nicht. Vor allem die analogen Verschmutzungen hätte Splendid sicher noch beseitigen können. Zudem hätte man etwas behutsamer mit dem Rauschfilter umgehen sollen. Von einem toll remastertem Bild kann man jedenfalls nicht sprechen.

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Der Ton ist für sein Genre eher zurückhaltend. Man merkt den Tonspuren ihr Alter doch sichtlich an, denn diese bieten kaum Ansätze von Dynamik. Hin und wieder gibt es ein paar tolle Umgebungsgeräusche, die auch sehr schön klingen und für ein gutes räumliches Erlebnis sorgen. Diese lassen sich aber an einer Hand abzählen und so wird man die meiste Zeit mit einem recht eintönigen Klangbild abgespeist. Das gesamte Geschehen ist sehr centerlastig und auch die Musik versteht es nicht, Farbe ins Spiel zu bringen.

Die Synchronisation ist nicht übermäßig toll. Dennoch kann man mit ihr leben. Die Dialoge klingen nicht immer ganz sauber, sondern werden von leichten Verzerrungen begleitet.

Ein bisschen mehr hätte es hier schon sein dürfen, denn der Film bietet doch zumindest ein gewisses Grundpotential. Schaut man aber auf das Alter des Films, so geht das Ergebnis noch in Ordnung.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Äußerlich ist die DVD sicherlich ein Hingucker. In einem schönen Metal Case wird dem Fan der Jackie Chan Streifen schmackhaft gemacht. So weit so gut. Prüft man die DVD auf Herz und Nieren, so ist die DVD dann schon eine ganze Ecke schlechter. Vom werbeträchtigen Slogan "Remastered" kann hier keine Rede sein. Schaut man sich die DVD im Gesamten an, so stellt man die üblichen Mängel bei Filmen aus Fernost fest. Eine Kaufempfehlung auszusprechen, ist aufgrund dieser Mängel leider nicht möglich.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Babe (2)

(RC 1 )
 

City by the Sea

(RC 2 )
 

City of Angels

(RC 1 )
 

City of God

(RC 2 )
 

City of Men

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de