Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

That Thing You Do

  

Getestet von Wolfgang Pabst

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 11.09.2002
Im Handel ab: 17.06.2002
   
Deutscher Titel: That Thing You Do
Originaltitel: That Thing You Do
Land / Jahr: USA 1996
   
Regie:  Tom Hanks
Darsteller:  Tom Everett Scott , Liv Tylor , Johnathon Schaech , Steve Zahn , Ethan Embry , Tom Hanks
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Englisch: Dolby Digital 5.1; Deutsch, Spanisch: Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Spanisch, Englisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel:
Laufzeit: 103 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 57:10
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

USA, Mitte der 60er Jahre. Während in Europa die Beatlemania herrscht, träumt Guy von einer Karriere als Schlagzeuger. Durch einen Zufall muss er bei der Band „The Wonders“ als Trommler aushelfen. Doch von da an überschlagen sich die Ereignisse. Die Band kommt in die Hände eines Plattenproduzenten und sie werden über Nacht zu Superstars. Aber erfolgreich sein ist leider nicht immer so einfach...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Für einen Back-Katalog-Titel befinden sich verhältnismäßig viele Extras auf der DVD. So finden wir zwei Musikvideos von „The Wonders“ sowie eine etwa 13 minütiges Featurette als Zugabe. Wobei die Qualität der Videos zu wünschen übrig lassen, da diese nicht einmal MTV-Niveau erreichen.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Ein guter alter Bekannter aus der Fox-Menüküchenschmiede, Freund Schmalhans, stand Pate für dieses Menü. Auch bei dieser DVD überrascht er mit einem anamorphen Standbildmenü. Wie einfallsreich...

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Um es kurz zu machen. Auch wenn „That Thing You Do“ kein Gassenhauer war, so eine lieblose Umsetzung hat er nicht verdient. Das Bild krankt von Begin an der mangelnden Gesamtschärfe. Obwohl das Material erst 6 Jahre alt ist weisen die meisten „Laurel & Hardy“ DVDs ein besseres Schärfeverhalten auf. Angesichts des noch freien Speicherplatzes von knapp 3 Gigabyte ist uns dieses Ergebnis wirklich ein Rätsel. Der Rest des Bildes geht dann, von gelegentlichem Flächenrauchen mal abgesehen, soweit in Ordnung.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Auch tonal kann diese DVD nicht wirklich überzeugen. Wirkt der englische 5.0 Mix noch befriedigend bis gut müssen wir die deutsche Synchronfassung nach unten abwerten. Zwar sind die Dialoge gut verständlich; das Gesamtbild der Tonwiedergabe kommt aber nicht über mittelmäßiges Dolby Surround hinaus. Schade...

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Lieblose Umsetzung eines Back-Katalog Titels aus dem Hause Fox. Auch wenn die DVD im unteren Preissegment angesiedelt ist, hätten wir etwas mehr Liebe zum Detail erwartet. Wer der englischen Sprache mächtig ist und zudem einen Player besitzt an dem die Schärfe manuell nachgeregelt werden kann, wird an diesem Film trotzdem seine Freunde haben. Denn Tom Hanks zeigt in seinem Erstlingswerk als Regisseur, das er sowohl tolle Geschichten erzählen als auch umsetzten kann. Was viele nicht wussten, Tom Hanks hat auch einige Titel zum Soundtrack von „That Things You Do“ selbst komponiert....

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

10 Dinge die ich an Dir hasse

(RC 2 )
 

2 Singles in L.A.

(RC 2 )
 

Alle sagen: I love you

(RC 2 )
 

Beautiful Thing

(RC 0 )
 

Catch Me If You Can

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de