Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  123 Leser online

 
     

Scream 3

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 13.12.2000
Verleihfenster: Ja
Im Handel ab: 13.02.2001
   
Deutscher Titel: Scream 3
Originaltitel: Scream 3
Land / Jahr: USA 1999
   
Regie:  Wes Craven
Darsteller:  David Arquette , Neve Campbell , Courteney Cox , Patrick Dempsey , Scott Foley , Lance Henriksen , Jenny McCarthy
       
Bildformat: Widescreen 2,35:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 (jeweils in höchstmöglicher Datenrate)
Untertitel: Deutsch (optional)
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Ja (Chapterliste und jede Menge Hintergrundinfos)
Verpackung: Amaray Box (mit doppelten DVD Einleger)
Kapitel: 21
Laufzeit: 112 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Seit sie Windsor College vor dreieinhalb Jahren verlassen hat, wohnt Sidney Prescott (Neve Campbell) nun zurückgezogen im Norden Kaliforniens. In ihrem Zufluchtsort will sie nur noch vergessen. Doch die Alpträume kehren immer wieder zurück. Als bei den Dreharbeiten zu STAB 3, dem Film über die grauenhaften Woodsboro-Ereignisse, wieder neue Morde geschehen, weiss Sidney genau: Dieses Mal wird sie solange keine Ruhe finden, bis der Killer endgültig gefasst ist. Auch Sidneys Freunde sind wieder vor Ort: Die erfolgreiche Journalistin Gale Weathers (Courtney Cox Arquette) wurde als Expertin der Morde von Woodsboro von LAPD Detective Mark Kincaid (Patrick Dempsey) persönlich an den Ort des Geschehens gerufen. Doch womit sie überhaupt nicht gerechnet hat, ist die Begegnung mit ihrer alten Flamme Dewey Riley (David Arquette), der als technischer Berater dort am Set arbeitet.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Kinowelt schießt mit dieser DVD den Vogel ab, jedenfalls mit den Extras. Es wird insgesamt ein Bonusmaterial mit einer Gesamtlaufzeit von 150 Minuten geboten. Das ist bei weitem länger als der eigentliche Film lauft. Mit dabei sind:

- Audio Kommentar von Wes Craven (nicht untertitelt)

- Trailer zu "Scream 3" in Deutsch und Englisch (Dolby Digital 5.1 abgemischt)

- TV-Spot zu "Scream 3" in Deutsch und Englisch

- geschnittene Szenen (deutsch untertitelt). Optional mit Kommentar (nicht untertitelt)

- Alternatives Filmende (deutsch untertitelt). Optional mit Kommentar. (nicht untertitelt)

- Outtakes (deutsch untertitelt)

- jede Menge Interviews (deutsch untertitelt)

- Hinter den Kulissen von "Scream 3" und der "Trilogie" (nicht untertitelt)

- Musikvideo von Creed "What if"

- Kurzfilm: Viergeteilt im Morgengrauen (ViM)

- Making of zu: ViM (deutsch)

- 3 Audio Kommentarspuren zu: ViM (deutsch)

- Filmmusik mit Bonustrack zu: ViM

Das ist doch mal was. Übrigens, Wählt man sein bevorzugtes Tonformat, gibt es jeweils einen Trailer dazu. Das gilt auch für den Kurzfilm. Klasse, oder?

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Die beiden DVDs bieten insgesamt 3 verschiedene Menüs. Das eigentliche Menü auf DVD1 macht einen sehr übersichtlichen Eindruck, bietet tolle Animationen und sehenswerte Menüwechsel. Aus Platzgründen (2 x DTS) ist die Kapitelwahl nicht animiert. Das Bonus-Menü auf der zweiten DVD ist ebenfalls sehr schön animiert und lässt sich ebenfalls sehr einfach bedienen. Da sich auf der zweiten DVD noch der Bonusfilm "Viergeteilt im Morgengrauen" befindet, gibt es also noch ein drittes Menüdesign, welches zu bewerten ist. Das Menü ist animiert, mit dem passenden Soundtrack untermalt und lässt sich supereinfach bedienen. Auch die Übersicht ist hier ausnahmslos gelungen. Insgesamt hat Kinowelt alles rausgeholt, was möglich ist, daher holen auch wir alles raus und geben eine "Eins".

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Das Bild macht keine so gute Figur, wie zunächst angenommen. Zum einen stört ein leichtes Zeilenflimmern (z.B. in Kapitel 2; 00:31 Min.) und zum anderen rauscht es stellenweise sehr stark. Da kein Rauschfilter eingesetzt wurde, gibt es im Gegenzug allerdings keine Nachzieheffekte oder Mattscheibeneffekte, was dem Bild seine Natürlichkeit lässt. Auch die Detailschärfe ist aus diesem Grund wirklich beachtlich. Unabhängig von Rauschfiltern erweist sich sowohl die Farbwiedergabe, als auch der Kontrast als gut. Unterm Strich haben wir allerdings etwas mehr erwartet.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Der Ton ist insgesamt kein Überflieger, kann aber dennoch überzeugen. Die Abmischung klingt räumlich und hat stets gute Surroundeffekte parat (z.B. Kapitel 16; 06:45 Min.). Auch die Dynamik ist sehr gelungen, ebenso wie die sauber eingemischten und sehr verständlichen Dialoge. Ein Unterschied zwischen DTS und Dolby Digital zeigt sich nur in einer etwas kräftigeren Dynamik seitens DTS, ansonsten klingen die beiden Kontrahenten gleich gut.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Auch wenn das Bild noch etwas besser sein könnte, so ist die DVD doch insgesamt eine absolute Empfehlung. Weiter so, Kinowelt!

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Leichte Schwächen bei Bild und Ton werden durch die sehr gute Ausstattung teilweise ausgeglichen. Das Bild ist jedoch nicht gut genug, um dieser DVD die Höchstnote in der Gesamtwertung zu bescheren. Erfreulich ist aber, daß sowohl die englische als auch die deutsche Tonspur in dts vorliegen.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Scream (16)

(RC 2 )
 

Scream 3

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 12
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de