Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  125 Leser online

 
     

Sin City

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 11.01.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 15.12.2005
   
Deutscher Titel: Sin City
Originaltitel: Sin City
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Action
   
Regie:  Robert Rodriguez, Frank Miller, Quentin Tarantino
Darsteller:  Jessica Alba , Bruce Willis , Clive Owen , Josh Hartnett , Michael Madsen , Rosario Dawson , Benicio Del Toro , Michael Clarke Duncan , Rutger Hauer , Brittany Murphy , Mickey Rourke , Elijah Wood
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Schwedisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Italienisch, Spanisch, Griechisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: mehrseitiges Booklet mit Werbung, Infos und Zeichnungen
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 28
Laufzeit: 119 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine Jugendfreigabe
Regional Code: Code 2
Layerwechsel bei: 1:04:44
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Diese Stadt begrüßt die Harten, die Korrupten, die mit den gebrochenen Herzen.

Einer von ihnen ist Marv, ein riesiger Schlägertyp, der für eine einzige Nacht das Glück in den Armen einer Frau findet. Am Morgen liegt sie ermordet neben ihm und Marv sinnt auf Rache - um jeden Preis. Dwights Problem ist Jackie Boy, der psychopathische Ex-Lover seiner Geliebten, den er aufhalten muss.
Für John Hartigan bleibt nur noch eine Stunde, bis der letzte aufrichtige Cop von Sin City seine Marke abgibt. Doch davor gilt es noch, ein kleines Mädchen aus den Fängen eines Perversen zu retten und ihm die Waffen abzunehmen – alle Waffen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bevor wir ins eigentliche Menü gelangen, werden nach der Sprachauswahl einige Trailer gezeigt, diese kann man geschickt durch Drücken der Menü-Taste umgehen. Ein Anti-Piraterie-Trailer bleibt uns hingegen erspart.

Als eigentliches Bonusmaterial liegt wieder die rund acht Minuten lange "Hinter den Kulissen"-Featurette vor, die es bereits auf den anderen internationalen Veröffentlichungen zu sehen gab. Dieses Feature geht oberflächlich auf die Charaktere ein und wie es überhaupt dazu kam, dass Rodriguez den Film machen konnte. Doch bleibt der Werbecharakter des Features dem Zuschauer nicht verborgen. Positiv gilt noch anzumerken, dass deutsche Untertitel vorhanden sind. Sonst gibt es nichts weiter zu sehen - das gesamte weitere Bonusmaterial scheint für den in den USA bereits erschienenen Re-Cut vorbehalten gewesen zu sein, der es hoffentlich auch bald nach Deutschland schafft.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Die Sprachauswahl zu Begin des Menüs ist technisch überflüssig, das Menü an sich liegt in anamorphen 16:9 vor. Das Hauptmenü ist das einzige Menübild, welches sich komplett animiert und mit Hintergrundmusik präsentiert. Im gesamten Menü dominiert ein zum Film passender Comic und Realaufnahmen-Mix. Insgesamt ist das Menü schön designt, obgleich es zum Beispiel schön gewesen wäre, wenigstens die Kapitelvorschau noch zu animieren. Menüübergänge sind der DVD, abgesehen vom Menü zum Film, ebenfalls fremd. Rundum reicht es so nur zu einer befriedigend bis guten Wertung. Zwar ist das Menü in sich stimmig, passend zum Film und gut gemacht, allerdings hätte man gerade bei einem Kracher wie "Sin City" von Buena Vista etwas mehr Animation erwartet.

Das Menü der deutschen DVD ist übrigens identisch mit dem der RC 1 Standard Edition.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Da "Sin City" direkt digital gedreht wurde, ist das HD-Master frei von den Problemen der analogen Master, wie zum Beispiel Verunreinigungen oder Defekten. Dass die digitale Filmaufzeichnung auf dem Vormarsch sind zeigten schon Filme wie Lucas "Star Wars – Episode III", doch nicht immer fanden diese ihren so kristallklar und brillant auf die DVD wie es hier der Fall ist.

Denn wie auf dem ersten Blick auffällt, hat die Konvertierung von NTSC auf PAL der Schärfe glücklicherweise nicht geschadet, sodass wir in allen Bereichen eine gute bis sehr Schärfe präsentiert bekommen, die selbst in Bewegungen so gut wie überhaupt nicht abfällt. So können wir diesen minimalen Abfall getrost unter den Tisch fallen lassen. Auch der harte Kontrast ist bei der deutschen Ausgabe sehr gelungen. Die harten Kontraste wirken im schwarz/weiß-Bild sehr ausgeglichen und präsentieren uns den typischen "Sin City"-Look. Die wenigen gesetzten Farbakzente des Films kommen knallig daher und sind sofort ein echter Hingucker, genau wie beabsichtigt.

Auch andere Probleme wie Bildrauschen machen sich nicht bemerkbar, da hier nicht einmal stehende Rauschmuster zu finden sind, die von einem Rauschfiltereinsatz her stammen könnten. "Sin City" ist also das beste Beispiel dafür, dass das Medium DVD noch nicht am Ende ist und wir auf den Start der HD-DVD und Blu-Ray noch etwas länger warten könnten, wenn mehr DVDs in dieser Qualität präsentiert werden würden. Beruhigend, dass die deutsche DVD in Sachen Bild den anderen internationalen Veröffentlichungen in nichts nachsteht.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Gleich vorweg stellt sich uns die Frage, warum wir so viele Tonfassungen auf der DVD haben. Neben Deutsch und Englisch fanden es noch die spanische und französische Variante den Weg auf die DVD. Denn zumindest in Frankreich wurde eine DVD aufgelegt, die keinen deutschen Ton aufweist.

Positiv ist hingegen, dass auch in Bezug auf den Ton die deutsche DVD nicht hintendran steht. Beim Umschalten zwischen den Tonspuren stellen wir fest, dass der englische und der deutsche Ton identisch sind. So bietet sich uns auch in der deutschen Fassung ein ausgeglichener und sehr guter Surroundmix dar, der die Kunst zwischen leisen und actionreichen Passagen zu wechseln perfekt präsentiert. Man könnte sogar behaupten, "Sin City" lebt davon, gekonnt zwischen den nahezu Tod wirkenden Passagen, in denen nur aus dem Off gesprochen wird und den actionreichen Szenen, die so manch anderen Action-Blockbuster alt aussehen lassen, umherzuwechseln. In beiden Varianten ist die Sprachausgabe der Dialoge sehr gut, klar und deutlich kommen die Stimmen aus dem Center und teilweise auch aus den anderen Lautsprechern. "Sin City" ist also endlich mal wieder ein Film, bei denen alle Lautsprecher, inklusive Subwoofer, gebührend, gekonnt und ausgeglichen zum Einsatz kommen und uns mit Crossover-Effekten oder anderen Spielereien verwöhnen. Dies liegt allerdings auch nicht zuletzt daran, dass der Sound auch von der Klangqualität sehr hochwertig daher kommt.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

"Sin City" selbst ist einer der Filme, die man entweder liebt oder hasst. Mit seinen bis ins Letzte durchgestylten Bildern, die sich unglaublich dicht an die Comicvorlage halten, hat er sich ins Herz und die Sammlung vieler DVDs-Fans geschlichen. Und dies wohl nicht ganz unberechtigt, denn auch das Staraufgebot stimmte bei diesem Film. Und während man bei diesen eindrucksvollen Bildern als Fan geduldig auf den zweiten und dritten Teil wartet, erfreuen wir uns an der deutschen Veröffentlichung, die den internationalen Pendanten in nichts nachsteht und so in den beiden wichtigsten Kategorien Bild und Ton mit "sehr gut" abschneiden konnte.

Besonders erfreulich ist dieses Ergebnis in Anbetracht der Tatsache, dass häufig DVDs auf den deutschen Markt gebracht werden, die die Qualität ausländischer Veröffentlichung nicht erreichen können. Und in Zeiten des Umbruchs, bzw. der Vorbereitung auf die neue HD-Generation ist besonders erfreulich, dass immer noch Wert darauf gelegt wird gute Veröffentlichungen auf den Markt zu bringen. "Sin City" ist jedenfalls sein Geld wert.

Eine Frechheit ist jedoch, dass der deutsche Käufer im Bereich des Bonusmaterials quasi mit einer bare bones-Ausgage abgespeist wird, während in anderen Teilen der Welt bereits die Special Edition erscheint, die neben einer Menge Bonusmaterial die Filmfassung auch in Form von Einzel-Segmenten beinhaltet, die noch dazu verlängert worden sind. Da braucht sich Buena Vista nicht wundern, wenn verärgerte Fans, die der deutschen Synchronisation nicht bedürfen, nicht auf eine verspätete deutsche Veröffentlichung warten, sondern sich gleich im Ausland bedienen.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Anfang der 90er Jahre standen die Sterne für Robert Rodriguez günstig. Mit extrem geringem Budget, schlechter Ausstattung und zweitklassigen Schauspielern, aber einer abgedrehten Story, machte sich der Jung-Regisseur daran, den Film EL MARIACHI zu inszenieren. Was niemand für möglich gehalten hätte, wurde zur Wirklichkeit – der Film schaffte es zum Riesenerfolg. Drei Jahre später und um etliche Er[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Babe (2)

(RC 1 )
 

City by the Sea

(RC 2 )
 

City Hunter

(RC 2 )
 

City of Angels

(RC 1 )
 

City of God

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 4
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de