Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  93 Leser online

 
     

Die Klapperschlange

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 22.07.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 22.07.2002
   
Deutscher Titel: Die Klapperschlange
Originaltitel: Escape from New York
Land / Jahr: USA 1981
   
Regie:  John Carpenter
Darsteller:  Kurt Russell , Lee Van Cleef , Ernest Borgnine , Donald Pleasence , Isaac Hayes , Season Hubley
       
Bildformat: 2,20:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 19
Laufzeit: 95 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMG Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

New York im Jahr 1997. Reinzugehen ist verrückt, auszubrechen unmöglich! Ganz Manhattan ist ein Hochsicherheitsgefängnis, in dem drei Millionen Mörder, Räuber, Vergewaltiger und gefährliche Durchgedrehte ohne Wärter eingesperrt sind. Es herrscht reine Anarchie und das Recht des Stärkeren. Mitten in dieses Chaos, in Mid Town Manhattan, stürzt Air Force One, die Maschine des Präsidenten. Jemand muss in diese Hölle rein - und wieder raus - um das Leben des Präsidenten zu retten. Die Wahl für dieses Wahnsinnsunternehmen fällt auf Snake Plissken, einen hochdekorierten Ex-Lieutenant, der wegen seiner Verbrechen im Zivilleben selbst zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Bei Erfolg kann er seine Weste reinwaschen. Um sicherzustellen, dass Plissken seine Mission auch erfüllt, werden ihm kleine Sprengkörper implantiert. Snake hat weniger als 24 Stunden Zeit, den Präsidenten und sich selbst zu retten - danach explodieren die Ladungen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Tja, hier kann man sich nur fragen was das soll, denn als Extra findet man rein gar nichts vor! Nicht mal einen Trailer oder langweilige Texttafeln. Nichts! Bei diesem Titel, der doch eine ganze Reihe an Fans hat, hätte man so schöne Extras zusammenstellen können. So bleibt uns nichts übrig als einen Tadel zu verteilen.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Das Menü wurde von der Designschmiede allez! produziert, die schon die Menüs für DVDs wie Taxi Taxi, The Gift oder Die Maske entworfen haben. Auch das Menü der Klapperschlange weiß zu gefallen, allerdings ist es relativ spartanisch ausgefallen. Leider wurde nur das Hauptmenü animiert, Untermenüs blieben gänzlich unangetastet. Musikalisch werden alle Menüs begleitet. Leider findet man auch keine anamorphen Menüs vor, sodass man sich mit dem 4:3-Format begnügen muss. Ansonsten machen die passenden Animationen und die kräftigen Rot/Grau-Töne einen ordentlichen Eindruck.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Auch hier muss zuerst das beschnittene Bildformat angesprochen werden. Das Originalformat ist 2,35:1, auf der DVD findet man allerdings nur ca. 2,21:1 vor. Ob das nun nötig war können wir nicht beantworten, so dramatisch ist dieser Beschnitt allerdings auch nicht.
Leider bringt die Neuauflage nicht den erhofften Erfolg. Schon zu Beginn fällt das starke Rauschen auf, dass im Laufe des Films etwas besser wird, aber immer klar sichtbar bleibt. Die Schärfe ist in Ordnung und erreicht nur selten ein knapp gutes Niveau. Leider ist der Kontrast zu oft unbefriedigend, häufig werden Details, des im Dunkeln spielenden Films verschluckt. Weitere Mängel sind wenige Blockbildungen, einige Nachzieheffekte und altersbedingte Dropouts. Das hört sich natürlich niederschmetternd an, insgesamt geben wir dem Bild aber noch ein "befriedigend", da der Film immerhin schon über 20 Jahre alt ist. Sicherlich keine Glanzleistung und Lob wird auch keines ausgesprochen, aber wohl die beste Fassung, die man in naher Zukunft in Deutsch erleben wird.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

"Die Klapperschlange" wurde 1981 gedreht. Logisch, dass die vorhandenen Dolby Digital 5.1-Tracks nicht mit aktuellen Produktionen mithalten können, denn es wurde die vorhandene Stereospur auf 5.1 hochgemischt. Nichtsdestotrotz ist das Gebotene zufriedenstellend. Zwar werden die hinteren Rear-Speaker kaum genutzt, dafür hat man eine ordentliche Stereofront geschaffen, die durch viele Effekte und Umgebungsgeräusche gefallen kann. Die Dialoge sind stets gut verständlich, schade nur, dass der gesamte Ton meist zu hell, teils sogar blechernd klingt. Mehr als ein "befriedigend" ist auch deshalb nicht drin.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Tja, was soll man da nun sagen. Lange haben wir auf eine Neuauflage der Klapperschlange gewartet. Die alte, nicht mehr erhältliche Erstfassung auf DVD wurde bei ebay für horrende Summen versteigert. Nun ist die Neuauflage da und doch ist sie nicht wirklich gelungen. Die wohl härteste Enttäuschung sind die fehlenden Extras. Auch das Bild kann leider nicht derart überzeugen, wie man es sich vielleicht gewünscht hätte. Dennoch können Fans zugreifen, denn für den günstigen Preis macht man nicht zu viel falsch. Im Herbst erscheint in England noch eine Special Edition, die einige Extras haben soll. Mal schauen wie diese DVD qualitativ überzeugen können wird.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Die Klapperschlange

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de