Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Halloween - Die Nacht des Grauens

Limited Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 12.01.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 31.10.2003
   
Deutscher Titel: Halloween - Die Nacht des Grauens
Originaltitel: Halloween
Land / Jahr: USA 1978
Genre: Horror
   
Regie:  John Carpenter
Darsteller:   Donald Pleasence , Jamie Lee Curtis , P.J. Soles , Nancy Kyes , Charles Cyphers , Kyle Richards , Brian Andrews , John Michael Graham , Nancy Stephens , Arthur Malet , Mickey Yablans , Brent Le Page , Adam Hollander , Robert Phalen , Tony Moran , Will Sandin , Sandy Johnson , David Kyle , Peter Griffith , Nick Castle
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 12 (Langfassung: 16)
Laufzeit: 87 (Langfassung 100) Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Marketing Film
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als Kind tötete Michael Myers seine Schwester - 20 Jahre später sitzt er immer noch in der Psychiatrie. Doch eines Nachts gelingt Myers die Flucht...

Der Arzt Dr. Loomis ist anfangs der einzige, der in Myers eine echte Gefahr sieht und versucht auf eigene Faust, Myers wieder in Gewahrsam zu bringen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auf der hier getesteten "Limited Edition" gibt es praktisch keine brauchbaren Extras. Diese sind speziell für die (viel) teurere "Perfect Collection" in der Metallhülle reserviert. Was es hier gibt, ist allenfalls Kleinzeugs, wie Trailer, mehrere Bildergalerien und Texttafeln mit Produktionsnotizen. Außerdem findet man noch eine etwa fünfminütige Preview auf "Ebert & Siskel", eine Kinokritik-Show aus dem US-TV.

Auf DVD 2 gibt es die um die etwa zwölf Minuten längere TV-Fassung, die - das sei erwähnt - nicht als Director´s Cut zu verstehen ist. In Anbetracht des saftigen Preises von rund 30 (bis 40) Euro, haben wir uns dazu entschieden, die TV-Fassung nicht als Bonusmaterial zu werten, da man für diesen Preis in der Regel bereits zwei Filme auf DVD bekommt.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Bei der Menügestaltung muss man differenzieren. Marketing hat zweifellos Anstrengungen unternommen, das Menü gut zu produzieren. Die Untermenüs und die Übergänge wurden ebenso animiert wie das Hauptmenü. Von daher kommt das Menü formal-technisch schon recht gut daher. Ob jedoch das rein computeranimierte Myers-Haus der richtige Ansatzpunkt ist, darf bzw. kann bezweifelt werden. So wirkt das Menü doch reichlich "künstlich" - ebenso wie schon das Menü der LaserParadise-DVD "Natural Born Killers".

Das Doppel-Scanvo-Case steckt in einer wenig attraktiven Karton-Box, die von der Größe her vergleichbar mit den zahlreichen alten VHS-Cases billiger Splatterfilme ist (herausgebracht von deutschen Billig-Labeln).

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Die vollmundigen Ankündigungen der Firma Marketing in Bezug auf ihre Prestige-Projekte wie "Dune" oder eben "Halloween" führen natürlich dazu, dass diese Releases besonders genau unter die Lupe genommen werden. Dabei ist bei "Halloween" nicht einmal eine Lupe notwendig, um zu erkennen, dass der Transfer hier mitnichten der "weltbeste" ist. Zwar ist Marketing seiner Ankündigung treu geblieben, die "originale" Farbgestaltung heranzuziehen (zur Erklärung: die neue US-DVD von Anchor Bay bietet eine im Vergleich zu früheren Ausgabe des Filmes eindeutig veränderte Farbgestaltung, die von einigen Leuten auch als "verfälscht" bezeichnet wird), ansonsten bietet die DVD jedoch keine visuellen Highlights. Das soll jetzt nicht heißen, dass die Bildqualität schlecht wäre. Ganz im Gegenteil. Für einen Film aus den späten 1970er Jahren kommt das Bild sehr solide daher. Aber vor allem in Bezug auf die Bildschärfe hinkt die Marketing-DVD der neuen Anchor Bay-Ausgabe um mindestens ein Level hinterher.

Kontrast und Rauschverhalten der Marketing-DVD sind für einen so alten Film auf jeden Fall in Ordnung. Dafür, dass der Film mittlerweile knapp 25 Jahre alt ist, kann man das Rauschverhalten eigentlich nicht kritisieren.

Insgesamt gewinnt man den Eindruck, als hätte sich Marketing des alten Master-Transfers der ersten Anchor Bay-DVD aus dem Jahre 1998 bedient. Jedenfalls weist das Bild sehr viele Parallelen auf. Das ist einerseits die bereits erwähnte Farbgestaltung, andererseits aber eben auch die schlechtere Bildschärfe.

Wie auch immer man die neue Farbgestaltung bei der US-DVD beurteilen mag (es ist ja keineswegs bewiesen, dass die Farben verfälscht sind, denn wer kann zu 100% sagen, dass die alte Farbgestaltung nicht Folge einer nur mittelmäßigen Restauration gewesen ist?), kommt man nicht umhin, zuzugeben, dass die neue Anchor Bay-Ausgabe einfach frischer, schärfer und damit besser wirkt.

Die Bildqualität der TV-Fassung auf DVD 2 entspricht weitesgehend der der Kinofassung. Auch die neuen Szenen fallen qualitativ nicht wirklich hinter die sonstige Bildqualität zurück.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Der deutsche Soundtrack liegt einerseits als remixte 5.1-Spur vor, andererseits als Dolby Surround-Track. Wir konzentrieren uns auf die 5.1-Spur. Ebenfalls in den beiden genannten Tonformaten gibt es den englischen Originalton. Im Vergleich mit der englischen 5.1-Spur - auf die wir später noch genauer eingehen werden - klingt der deutsche Remix aber deutlich zu dumpf und in der Klangentfaltung beengt. Die Surroundkanäle werden zwar genutzt, es ist jedoch deutlich hörbar, dass der Soundtrack bereits einige Jahre auf dem Buckel hat. Da jedoch alternativ auch noch die Dolby Surround-Spur vorliegt, kann man Marketing hier keinen Vorwurf machen - mehr ließ sich auch wahrscheinlich nicht aus dem Ton herausholen.

Die längere TV-Fassung ist nicht mit englischem 5.1-Ton verfügbar, sondern bietet - wie die RC1 - nur englischen Dolby Surround-Ton. Die deutsche Spur ist identisch mit der der Kinofassung.

Das eigentliche Problem stellt jedoch die englische 5.1-Spur bei der Kinofassung dar. Diese hallt nämlich und das nicht zu knapp. Dieses Phänomen tritt auch nur bei der englischen 5.1-Spur der Marketing-DVD auf. Sämtliche Anchor Bay-Auflagen in den USA und England hatten bzw. haben dieses Problem nicht. Das Hallen ist mitunter so störend, dass man Fans des O-Tons, die Deutsch sowieso nicht hören werden, eindeutig vom Kauf dieser DVD abraten muss - man wird in diesem Punkt mit der neuen US-DVD wesentlich mehr Freude haben.

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Nun ja, wirklich schlecht ist sie ja nicht, die Marketing-Ausgabe von "Halloween". Die im Vorfeld groß angekündigte technische Brillanz lässt sich jedoch nicht wirklich feststellen. Abgesehen vom dumpfen deutschen Ton, dem man seine bescheidene Qualität ja aufgrund des Alters verzeihen mag, enttäuscht vor allem die fehlerhafte Umsetzung des englischen Tons, bei dem die Stimmen unnatürlich hallen. Somit gibt es für Fans des Originaltons keinen Grund, diese DVD zu kaufen. Am besten fährt man zur Zeit mit der "25th Anniversary Edition" der Firma Anchor Bay, die einerseits einen gut abgeschmischten, nicht hallenden englischen Ton zu bieten hat und andererseits mit einem erheblich schärferen Bild erfreuen kann (allerdings gibt es da keine TV-Fassung zusätzlich, die muss man getrennt erwerben).

Gleichzeitig mit dieser "Limited Edition" kam auch eine so genannte "Perfect Collection" auf den Markt, die auf einer dritten DVD zusätzlich noch die von der RC1 bekannte, 87-minütige "A Cut Above The Rest"-Dokumentation enthält (plus als vierte Disc noch den Soundtrack auf CD) und in einer Metallbox verpackt wurde. Aber auch im Bereich Bonusmaterial fährt man mit der Code 1-DVD besser (sofern kein deutscher Ton benötigt), da es dort noch den von der Criterion-Laserdisc bekannten Audiokommentar mit John Carpenter gibt.

Wie auch immer, im Endeffekt muss man abwägen - ist einem das beste Bild wichtig oder hat man lieber deutschen Ton (auch wenn er dumpf ist) und eventuell eine Metallhülle...

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

30 über Nacht

(RC 2 )
 

Andromeda - Die lange Nacht

(RC 2 )
 

Assault - Anschlag bei Nacht

(RC 2 )
 

Basic Instinct

(RC 2 )
 

China Blue

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de