Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  93 Leser online

 
     

Doppelmord

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 15.01.2001
Verleihfenster: Nein
   
Deutscher Titel: Doppelmord
Originaltitel: Double Jeopardy
Land / Jahr: USA 1999
   
Regie:  Bruce Beresford
Darsteller:  Tommy Lee Jones , Ashley Judd , Bruce Greenwood , Annabeth Gish , Roma Maffia , Davenia McFadden , Jay Brazeau , Gillian Barber , Benjamin Weir , Spencer Treat Clark
       
Bildformat: Widescreen 2,35:1 (anamorph)
Tonformat: Englisch und Deutsch Dolby Digital 5.1, Tschechisch und Ungarisch Dolby Surround
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Finnisch, Holländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch und Türkisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja (Chaperliste)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16 Kapitel
Laufzeit: 101 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Libby Parsons wird unschuldig für den Mord an ihrem spurlos verschwundenen Ehemann verurteilt. Kaum einen Monat später merkt sie, daß sie von ihm für einen Versicherungsschwindel hereingelegt worden ist. Nach ihrer Entlassung sechs Jahre später macht sie sich umgehend auf den Weg, ihren Sohn und mörderischen Ehemann aufzuspüren und ihre Unschuld zu beweisen. Stets einen Schritt hinter ihr ist ihr nicht locker lassender Bewährungshelfer.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Es gibt einen Kinotrailer, der nicht untertitelt wurde und eine Dokumentation: "Hinter den Kulissen", die glücklicherweise untertitelt wurde. Damit hat es sich auch schon, außer man wertet die unzähligen Untertitel, abgesehen von den deutschen und englischen als besondere Dreingabe.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft - ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist optisch zwar nicht unbedingt eine Katastrophe, dennoch kann es irgendwie nicht richtig überzeugen. Es fehlt einfach das entscheidende Etwas. Na wenigstens ist die Bedienung und die Übersicht gelungen.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

In Angesicht eines so neuen Film, ist die gebotene Bildqualität etwas enttäuschend. Schuld daran sind einfach zu viele Dropouts und eine gewisse Unschärfe, die sich besonders in Bildern aus der Totalen zeigt. Ursache für die leichten Unschärfen ist wahrscheinlich ein Rauschfilter, denn das Bild zeigt so gut wie kein Rauschen. Abgesehen von der Schärfe zeigen sich aber keine weiteren Hinweise auf einen Filter. Ein weiterer Punkt, der meinen ersten Satz bestätigt, ist die Kompression, die z.B. in Kapitel 3, etwa bei 3 Minuten leicht ins Schwanken gerät. Abgesehen von den genannten Mängeln, macht das Bild aber einen ordentlichen Eindruck, die Farben erscheinen natürlich und auch der Kontrast kann vollauf begeistern. Insgesamt bietet das Bild aber zu viele Defizite und somit bleibt eine Empfehlung meinerseits aus.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Solider Dolby Digital 5.1 Klang, mit weiträumiger Abmischung (Kapitel 2), feinen Surroundeffekten (Kapitel 10 Flughafen) und ordentlicher Dynamik. So kann man den Ton beschreiben. Allerdings sollte noch gesagt sein, dass die Dialoge sehr sauber und verständlich ins Geschehen eingemischt sind. Filmbedingt also ein mehr als ausreichender Sound, der sich keine wirklichen Schwächen leistet.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Unterm Strich, hätte man sich bei dieser DVD noch etwas mehr versprechen können.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de