Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

Gen-Y Cops

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 21.06.2004
Im Handel ab: 24.05.2004
   
Deutscher Titel: Gen-Y Cops
Originaltitel: Tejing xinrenlei 2
Land / Jahr: USA 2000
Genre: Action
   
Regie:  Benny Chan
Darsteller:  Paul Rudd , Maggie Q , Edison Chan
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 16
Laufzeit: 105 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Splendid Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Auf der größten Robotershow Asiens wird der neue Kampfroboter RS 1 vorgestellt. Er erregt großes Interesse - nicht nur beim FBI. Die Gen-Y Cops, eine Eliteeinheit Hong Kongs, hat die Aufgabe den RS-1 strengstens zu bewachen. Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen wird am Abend der Show die Kampfmaschine von Terroristen gestohlen und für deren Zwecke umprogrammiert. Beschuldigt wird der Gen-Y Cop Edison, der ergreift sofort die Flucht und tötet dabei den FBI Chef Quincy. Um seine Unschuld zu beweisen muss der Cop nun alles daran setzen, die Terroristen aufzuspüren. Ihm im Nacken sitzen die FBI-Agenten Curtis und Quigley, die sowohl Edison als mutmaßlichen Terroristen, als auch den Roboter RS 1 einkassieren wollen. Doch der Cop und das FBI haben nicht mit der tödlichsten Waffe der Neuzeit gerechnet, dem RS 1. Es beginnt ein gnadenloser Kampf ums überleben. Mensch gegen Maschine - das Überleben einer ganzen Millionenstadt steht auf dem Spiel.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Außer einer Programmvorschau auf andere Splendid-Titel gibt es absolut kein Bonusmaterial. Ungenügend, setzen!

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Willkommen bei Splendid - willkommen im Nihilismus. Dass sich eine Firma in heutigen Tagen noch traut, ein solches Menü auf eine DVD zu pressen, verdient schon fast Anerkennung. Welche andere Firma hat schließlich ein solches Selbstvertrauen in sich selbst und ihre Titel, dass sie auf die Verpackung so scheinbar absolut keinen Wert legt? Das Hauptmenü besticht durch schlichtes schwarz, das etwa 65% der Fläche bedeckt. In der Mitte des Menüs gibt es ein großes Foto des Hauptdarstellers - in schlechter Qualität - darunter liegen die Auswahlbuttons. Wobei es da nicht viel auszuwählen gibt, gibt es doch weder Extras noch eine andere Sprache auszuwählen. So bleibt als einziges Untermenü die Kapitelauswahl, die aber auch nicht origineller als das Hauptmenü gestaltet worden ist. Nun ja, wir sind heute in Geber-Laune, daher gibt es sogar noch ein "Mangelhaft".

     
 
Wertung:
  (mangelhaft)
     
Bildtest:

Bildtechnisch präsentiert sich "Gen-Y Cops" teilweise durchaus lobenswert und gut, doch insgesamt überwiegen die eher durchschnittlichen und darüber hinaus schwächeren Partien.

Schon zu Beginn kann man erkennen, dass der Transfer Defekte in Form von Verschmutzungen und Kratzern aufweist. Die Bildschärfe schwankt im Verlauf des Films des Öfteren und so bekommt man zum Teil gute und relativ scharfe, aber auch oft zu weiche und leicht unscharfe Szenen zu sehen. Immer wieder ist der Transfer außerdem verrauscht, was teilweise etwas stört bzw. deutlich zu sehen ist.

Der Kontrast ist im Großen und Ganzen gelungen, auch wenn helle Flächen stellenweise zum leichten Überstrahlen neigen. Ansonsten wartet die DVD mit einem angenehmen, aber nicht perfektem Schwarzwert auf und kann so zumindest in dieser Kategorie überzeugen.

Ab und zu macht die Kompression kleinere Probleme, die sich in dezenten Blöckchenbildungen bemerkbar machen. Zum Schluss können wir nur sagen, dass es ein knappes "Befriedigend" ist, da die durchschnittlichen Szenen leider überwiegen.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Beim Ton schlägt sich diese DVD insgesamt noch am besten, auch wenn hier kein durchweg überzeugendes Ergebnis abgeliefert wird. Da es das Genre und der Film erlaubt, sind immer wieder actionreiche Sequenzen zu hören, denen es aber an Qualität fehlt, sodass eine bessere Benotung nicht möglich ist.

Durchaus überzeugen kann die Musik, die vor allem zum Beginn sehr räumlich und dynamisch abgemischt ist, im weiteren Verlauf aber mehr im Frontbereich spielt. Die 5.1-Effekte reichen von Schüssen bis hin zu Explosionen, aber auch Umgebungsgeräusche werden immer wieder räumlich wiedergegeben. Der Bass hätte dagegen eine Spur kräftiger sein können, ebenso wie der gesamte Ton, der irgendwie eine Spur zu kraftlos und einfältig klingt.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Was Jackie Chan mit diesem Film direkt zu tun hat wissen wir nicht, jedenfalls kann sich diese DVD mit "Jackie Chan präsentiert..." rühmen, was sich sicherlich verkaufsfördernd auswirken dürfte. Dennoch bietet die DVD unterdurchschnittliche Qualität, die sich in den fehlenden Extras, dem peinlichen Menü und der gerade einmal knapp durchschnittlichen technischen Qualität äußert.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Hollywood Cops

(RC 2 )
 

Mob Cops

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de