Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  111 Leser online

 
     

Shrek der Dritte

  

Getestet von Christopher Zietzke

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 17.12.2008
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 20.11.2008
   
Deutscher Titel: Shrek der Dritte
Originaltitel: Shrek The Third
Land / Jahr: USA 2007
Genre: Komödie
   
Regie:  Chris Miller
Darsteller:  Mike Myers , Eddie Murphy , Cameron Diaz , Antonio Banderas , Julie Andrews , John Cleese , Rupert Everett , Justin Timberlake , Ian McShane
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital TrueHD 5.1), Dänisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Portugiesisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Paramount-Hinweis
Verpackung: Elite Blu-ray-Case (blau)
Kapitel: 18
Laufzeit: 93 Minuten
TV Norm: 1080p VC-1
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 0
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V663 (Dolby TrueHD, DTS-HD, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Sharp LC-46 X20E (LCD, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Audiovox Heco Vogue 510A + Sony SS-MS815 Center


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Aller Guten Dinge sind Drei – das größte, noch nie erzählte Märchen geht mit dieser Comedy von königlichem Ausmaß in die dritte Runde. Als der Froschkönig plötzlich den Löffel abgibt, begeben sich Shrek, Esel und der Gestiefelte Kater auf ein neues Abenteuer um den rechtmäßigen Erben des Throns zu finden.

Die märchenhafte Truppe ist zurück und erhält diesmal noch die Unterstützung von einem magisch fehlgeleiteten Merlin, einem unbeholfenen Arthur, einer mächtigen Prinzessinnen-Gang und einem Haufen unerwarteter Gäste. Nur Shrek ist in der Lage ein Märchen zu erzählen in dem gelacht wird bis ans Ende aller Tage!

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Dreamworks bietet hier einen sauberen 1:1-Transfer der HD-DVD, jedoch nicht, was das Bonusmaterial anbelangt. Dort gibt es ein paar Unterschiede zu bestaunen:
"Die Animationsecke" ist ein PiP-Modus, der an verschiedenen Szenen des Films deren Entstehung in recht anschaulicher Weise erläutert. "Shreks Wissenstest" und "Die Welt von Shrek" sind ebenfalls PiP-Features und bieten eher unterhaltsame Filminformationen. Auch "Shreks Leitfaden zur Erziehung" lässt auf Unterhaltung schließen. Filmcharaktere geben hier gute Ratschläge zur Kindeserziehung. Der "Eselstanz" zeigt 30 Sekunden lang eben diesen sinnfreien Akt. Drei "Spiele" bieten unter anderem Merlins Antworten auf Ja/Nein-Fragen, eine Tanzanleitung und ein "grünes" Feature, das den Zuschauer zu einem grünen, also ökonomischeren Denken anregen soll und gibt Tipps, wie man dies anstellt.
Doch halt, "Triff die Schauspieler" ist ein 11-minütiges Feature mit einigen Interview-Sequenzen und Szenen der Tonaufnahmen mit den Stars. Vier "verlorene Szenen" sind ebenfalls Bestandteil der Extras. Ein zehnminütiges Feature erläutert die CGI hinter Shrek, die besonders Technik-Fans zu genießen wissen werden. "Große grüne Patzer" bietet zwei Minuten lang technische Goofs.
Das war es leider auch schon an konstruktivem Material, die sehr direkte Eigenwerbung praktiziert Dreamworks hier mittels einer Video-Jukebox, quasi einer Trailer- und Ausschnittssammlung.
Die Extras haben definitiv einen werbelastigen und eher unterhaltenden als informativen Charakter. Basics wie ein Making Of oder ein Audiokommentar sind schmerzlich vermisst.
Bisher war "Shrek" nicht ganz so schrecklich.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Wie zu erwarten unterscheidet sich das Menü zur HD-DVD in keinster Weise, es ist originell, detailreich und übersichtlich, obgleich die Schaltflächen ein wenig mehr Pfiff bieten könnten. Trotzdem ist das "shrekliche" Menü gut gelungen.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Das Bild fällt wie gewohnt in puncto Rauschen positiv aus dem Rahmen - es gibt nämlich keines. Wie auch, der Film entspringt schließlich komplett der digitalen Natur und kann somit ein sauberes, vollends klares und scharfes Master wiedergeben. Die leichte - gewollte - Bewegungsunschärfe nimmt dem Bild keine Plastizität, der hohe Detailreichtum und die kräftigen, warmen Farben decken sämtliche Sehgenüsse vollends ab. Gelegentlich gerät das Bild etwas dunkel, selten sogar etwas weich. Der Schwarzwert ist dennoch ideal, ebenso wie die poppig-bunten Farben.
Als vorerst erste High Def-Ausgabe der Abenteuer um den grünen Helden, weiß die Disc bildtechnisch auf jeden Fall zu punkten.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Soundtechnisch hat Dreamworks auch hier ganze Arbeit geleistet und bietet einen satten, kraftvollen, sehr dynamischen Klang mit einem fesselnden Surround-Sound. Die Front wirkt im Vergleich ein wenig schmal, bietet der Film jedoch passende actionreiche Szenen, werden die heimischen Boxen nicht verschont. Die englische Dolby TrueHD-Spur toppt die normalen 5.1-Tracks in so ziemlich allen Aspekten, lediglich die Dynamik ist weitestgehend gleichen Niveaus. Sie gibt sich wesentlich räumlicher, kerniger, natürlicher. Auch die schmale Front weicht einem dominanten, weiten Klang.
Wir sind keineswegs enttäuscht vom Ton, jedoch zeigt das englische TrueHD, wie es noch besser geht.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Audiovisuell hat das dritte Abenteuer des tollkühnen Helden Einiges auf dem Kasten. Das Design stimmt ebenfalls, lediglich die Extras bekleckern sich durch fragliche Inhalte nicht mit Ruhm. Leider ist es bisher das einzige High Definition-Abenteuer der Trilogie, wann jedoch die ersten beiden Teile hochaufgelöst erscheinen, ist noch unklar. Für Fans des Ogers ist die Scheibe durchaus interessant, auch andere Cineasten kommen hier auf ihre Kosten.
Wir jedenfalls freuen uns auf mehr shrekliche Unterhaltung.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Shrek

(RC 2 )
 

Shrek

(RC 4 )
 

Shrek - Der Dritte

(RC 2 )
 

Shrek (Oscar Edition)

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de