Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  97 Leser online

 
     

Chocolat

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 07.10.2001
Verleihfenster: 27.09.2001
Im Handel ab: 29.11.2001
   
Deutscher Titel: Chocolat
Originaltitel: Chocolat
Land / Jahr: USA 2000
   
Regie:  Lasse Hallström
Darsteller:  Juliette Binoche , Judi Dench , Carrie-Anne Moss , Alfred Molina , Lena Olin , Johnny Depp
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Deutsch (bei der englischen Sprachfassung aus lizenrechtlichen Gründen nicht ausblendbar)
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Super Jewel Case
Kapitel: 20
Laufzeit: 117 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Eurovideo
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die hübsche Vianne und ihre Tochter ziehen in ein kleines französisches Dorf. Vianne eröffnet eine Chocolaterie - mitten in der Fastenzeit. Als sich dann noch herausstellt, dass Vianne auch nicht an die Kirche glaubt, beginnt ein Spießrutenlauf. Doch nicht nur wegen der Kirche bekommt Vianne Ärger. Auch ihre Freundlichkeit gegenüber Fremden führt zu weiteren Verwicklungen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Neben dem Regiekommentar mit Lasse Hallström und Produzenten gibt es auch ein recht nett gemachtes Making Of, das allerdings mal wieder ein wenig in Richtung EPK, sprich: Werbung, geht. Informationen zum Film gibt es in Form von Texttafeln, die u.a. leckere Rezepte zum Nachmachen enthalten. Aber auch der Fan von Fernsehwerbung wird bedient - mit dem Lindt-Spot. Genrell zieht sich der Name Lindt wie ein roter Faden durch die DVD, man kann sich manchmal nicht der Vermutung erwehren, dass hier ganz ganz kräftig Cross-Promotion betrieben wird. Wer darüber hinweg sieht, findet noch Deleted Scenes, kurze Interviewstatements sowie Clips zum Thema Kostumdesign. Auch sind Auszüge aus dem Soundtrack vorhanden, die einen wohl zum Kauf der CD verleiten sollen. Insgesamt macht die Scheibe einen soliden Eindruck, gerade weil die Qualität der Extras durchaus gefallen kann. Lediglich die fehlende Untertitelung stimmt bei einigen Extras etwas nachdenklich.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Das Menü lehnt sich an eine Szene im Film an, bei der Vianne eine Scheibe dreht und die Besucher sagen sollen, was sie in dem sich drehenden Muster erkennen. Die Navigation ist sehr einfach gehalten.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Hier kann "Chocolat" als Veröffentlichung von einem unabhängigen Studio sicherlich gefallen, wenngleich man nicht von Referenz sprechen kann. Dafür zieht sich ein permanentes Rauschen durch das Bild, welches zu einem unruhigen Gesamtbild führt. Auch die Farben sind bisweilen etwas blass, zumindest meint man dies, bis man dann letztendlich Vianne und ihre Tochter mit den roten Umhängen sieht. Generell wirkt die Farbkorrektur etwas eigenwillig - wir unterstellen hier einfach mal, dass es sich dabei um Absicht handelt. Der Kontrast kann vollends überzeugen, lediglich die Schärfe könnte etwas knackiger sein. Insgesamt ein durchweg gutes Bild, das, hier darf man dankbar sein, wenigstens nicht mit einem Rauschfilter zu Matsch degradiert wurde.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Tontechnisch liefert der deutsche Mix eine klare Kanaltrennung, kann jedoch aufgrund der fehlenden Herausforderung nicht wirklich glänzen. Auch wenn die Musik erfrischend klingt, wirkliche Highlights erlebt man bei dieser DVD nicht. Wer die englische Spur bedient, bekommt deutsche Zwangsuntertitel aufgebrummt und nur Surround Sound. Wer hier einen umgebauten Player hat, darf sich glücklich schätzen. Denn ohne Untertitel macht der Film auch auf englisch Spaß - der Surround Ton steht der 5.1 Mischung in nichts nach.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

"Chocolat" ist ein hervorragender Film, der eigentlich nur aufgrund der doch stattlichen Hollywood - Beteiligung am "Must See" Award vorbeischrammt. Dieser Award ist eben für den kleinen, unabhängigen Film vorgesehen. Aber - wäre "Chocolat" ein Film unabhäniger Produzenten, dann hätte er diesen Award vollends verdient. Eine tolle Geschichte, getragen von hervorragenden Darstellern wie Judy Dench (die übrigens in den neuen Bond Titel die Cheffin des Geheimagenten spielt) und Juliette Binoche, die einfach Lust auf Schokolade machen. Doch dieser Film hat mehr zu bieten, als nur Nascherei. "Chocolat" ist ein romantischer, interessanter und süßer Film voller Überraschungen, den man nicht verpassen sollte. Die technische Umsetzung ist trotz fehlendem Referenzcharakter solide und stimmig. Schade, dass es bei den fünf Oscar Nominierungen nur bei Nominierungen geblieben ist.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

"Chocolat" ist ein bezaubernder Film, der ohne aufgesetztes Pathos eine einfache aber wirkungsvolle Geschichte, über kleinkarrierte, festgefahrene, zwischenmenschliche Konventionen und dem letztendlichen Triumph der Lebensfreude erzählt. Mit unprätentiös agierenden Schauspielern und sicherem Erzählfluß gelingt es dem Film sein Publikum für etwa zwei Stunden zu verzaubern. Eurovideo hat ihn bild-[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

   


 

 

Eine Gesamtwertung fällt nicht leicht. Die Schwächen des Bilds sind doch gravierend. Seltsamerweise gewöhnt man sich aber recht schnell an das Bild und stört sich dann gar nicht mehr so sehr daran. Die Ausstattung ist sehr gut und interessant, vorausgesetzt man kann Englisch. Falls nicht, ist beim Gesamturteil ein Punkt abzuziehen.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de