Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  94 Leser online

 
     

Das Duell in der verbotenen Stadt

Special Edition

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 30.09.2002
Im Handel ab: 13.06.2002
   
Deutscher Titel: Das Duell in der verbotenen Stadt
Originaltitel: Jue zhan zi jing cheng zhi dian
Land / Jahr: HK 2000
   
Regie:  Wai Keung Lau
Darsteller:  Andy Lau , Ekin Cheng , Nick Cheung , Vicki Zhao , Kristy Yang , Patrick Tam
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Chinesisch (Dolby Stereo 2.0)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 20
Laufzeit: 105 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: mc one - media cooperation one
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

China zur Zeit der Ming-Dynastie. Das Reich befindet sich in Unruhe, an allen Ecken intigrieren die unterschiedlichsten Interessengruppen mal mit, mal gegen das Kaiserhaus. Um den gefürchteten Outlaw und Bandenchef Saimoon, auch bekannt als "Gott des Schwertes", dingfest zu machen, entsendet der junge Kaiser seinen besten Mann: Dragon 9. Der jedoch kann den Gesuchten auch erst einmal bloß dazu überreden, sich einem Duell zu stellen. Dieser Kampf, an dem auch Yip Ku-sing, "der fliegende Himmelskämpfer", teilnehmen soll, wird dem Wunsch des Kaisers gemäß mitten in Peking stattfinden - direkt über den Dächern der verbotenen Stadt, beobachtet nur von acht ausgesuchten Zeugen, deren Auswahl Dragon 9 obliegt. Der befürchtet eine Falle...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auch an die entsprechende Extraausstattung hat man bei dieser DVD gedacht. Das interessanteste Feature dürfte das rund 20 Minuten lange Making Of sein, das eine gesunde Mischung aus Interviews, Dreharbeiten und Filmszenen darstellt. Es wurde sogar deutsch synchronisiert. Ansonsten gibt es noch einige Texttafeln für die Biografien und eine Bildergalerie und den sporadischen Trailer.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das nicht-anamorphe Menü macht einen schicken Eindruck und ist, im Vergleich zu anderen Eastern-Movie-DVDs, sogar recht aufwendig gestaltet worden. Das Menü präsentiert sich komplett animiert, sogar die Kapitelanwahl wurde mit bewegten Bildern verschönert und die passende Musik sorgt für den richtigen Flair. Auch das Design ist gut aufeinander abgestimmt. Nur die Buttons wirken etwas zu groß, ansonsten ist das Menü schick.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Eastern-Produktionen sind meist von vielen Fehlern behaftet, da die Master weniger gut behandelt werden, als die meisten US-Majorlabel es oft tun. Das schlägt sich auch in der Bildqualität wieder, was diese DVD leider gut offenlegt.
Da wären zum einen die vielen Bildschäden, die sich in Form von weißen Bildkratzern bemerkbar machen. Die Schärfe ist meist nur ausreichend, ebenso wie der Kontrast, der immer überstrahlt wirkt. Die Farben sind überwiegend zu blass, nur selten machen sie einen natürlichen Eindruck. Leider ist auch ein stetiges Rauschen vorhanden, das teilweise in Blockrauschen ausartet. Die Kompression ist ebenfalls nicht ganz fehlerfrei, so kommt es immer wieder zu leichten Blockbildungen. Hört sich alles schlimm an, im Gegensatz zu manch anderen Eastern-DVD, wie z.B. Stormriders, ist die Qualität aber noch etwas besser.

     
Wertung:
   (ausreichend)
   
Tontest:

Etwas anders verhält es sich beim Ton, der im Gegensatz zum Bild erheblich besser gefallen kann. Schon zu Beginn fällt auf, dass die Musik sich meist sehr passend auf die komplette 5.1-Kulisse verteilt. Aber auch ansonsten gibt es immer wieder Momente, die vor Surroundszenen nur so strotzen. Leider sind diese gut gewollten Effekte gelegentlich zu frontlastig, sodass ab und zu das Surroundgefühl verpufft. Ansonsten ist die Sounduntermalung ordentlich geworden.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Wieder eine Eastern-DVD, die mit den typischen Bildproblemen zu kämpfen hat. Diese sind zwar ausgeprägt, man kennt aber noch erheblich schlechtere Produktionen. Der Ton ist dagegen wirklich gelungen, die Extras leider nur ausreichend. Fans von Eastern-Movies sollten vielleicht einen Blick riskieren.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Die Stadt der verlorenen Kinder

(RC 2 )
 

Duell - Enemy At The Gates

(RC 2 )
 

M

(RC 0 )
 

M

(RC 2 )
 

Stadt der Engel

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de