Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  107 Leser online

 
     

Star Wars: Clone Wars Vol. 1

Volume One

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 23.02.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 14.04.2005
   
Deutscher Titel: Star Wars: Clone Wars
Originaltitel: Star Wars: Clone Wars
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Zeichentrick
   
Regie:  Genndy Tartakovsky
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo), Englisch (Dolby Digital 2.0 stereo), Französisch (Dolby Digital 2.0 stereo), Holländisch (Dolby Digital 2.0 stereo), Kommentar (Dolby Digital 2.0 stereo), Kommentar (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Holländisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 21
Laufzeit: 67 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

"Star Wars: Clone Wars Volume 1" offenbart die heldenhaften Abenteuer, die die Lücke zwischen "Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger" und "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith" schließen. Sei Zeuge wenn die heldenhaften Jedi Ritter und die tapferen Soldaten der republikanischen Klon-Armee gegen die Droiden-Streitkräfte der Separatisten kämpfen. Erlebe die Kämpfe, die aus Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi galaktische Helden gemacht haben und erfahre, welche neue Bedrohung die Episode III mit General Grievous mit sich bringt...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auf den ersten Blick lesen sich der Umfang und Inhalt der Extras durchaus positiv, doch beim genauen Hinblicken wird deutlich, dass die meisten Features nur kurze Einblicke in die Entstehung der "Clone Wars" sind. Das im Endeffekt informativste Extra sind die zwei Audiokommentare. Einer von ihnen wird vom Regisseur Genndy Tartakovsky gesprochen. Der zweite Kommentar mit dem Namen "Hyperspace" wird von Fox als "Fan-Kommentar" angepriesen. Wer genau diesen aber im Endeffekt spricht, ist uns leider nicht bekannt. Dennoch sind beide sehr informativ und man bekommt einen guten Eindruck darüber, wieso diese Serie entstanden ist und wie diese umgesetzt wurde.

Das erste visuelle Extra ist die Mini-Doku "Der Brückenschlag der Saga". In gut siebeneinhalb Minuten erläutert unter anderem George Lucas persönlich, dass die Klonkriege eine sehr wichtige Epoche im Star Wars-Universum sind und diese in den Realfilmen etwas zu kurz kommen. Außerdem bekommt man einen kleinen Einblick in den Ablauf solcher Zeichentrickfilme.
Der Abschnitt "Videospiele" befasst sich mit den Umsetzungen neuer Star Wars-Abenteuer in den Videospielbereich, wie zum Beispiel das passende Game zu Episode III und ein Trailer zum neuen "Republic Commando", zu dem auch eine spielbare Xbox-Demo enthalten ist.

Der Bereich "Hinter den Kulissen" hört sich zunächst sehr vielversprechend an, kann aber die Erwartungen letztlich nicht erfüllen. Denn leider bekommt der Zuschauer nur eine Featurette geboten, die gerade einmal rund vier Minuten dauert und sich noch einmal kurz mit der Entstehung und Umsetzung der Serie beschäftigt. Abgerundet wird diese Sektion durch zwei Galerien, die sowohl Skizzen, als auch Plakate beinhalten.

Leider fallen die Extras also etwas schwach aus, auch wenn an und für sich durchaus eine nette Auswahl vorhanden ist. Leider sind die einzelnen Beiträge etwas knapp ausgefallen, sodass eine nicht sehr schmeichelhafte Note bleibt. Dennoch sollte man auch bedenken, dass es sich um eine Comicserie handelt und man überhaupt froh sein kann, zwei Kommentare und ein gewisses Maß an Hintergrundinfos spendiert zu bekommen.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü präsentiert sich, passend zum Hauptprogramm, im Comic-Stil und kann, zumindest im Haupt- und Extrasmenü, mit animierten Bildern aufwarten. Leider bestehen die Animationen überwiegend aus Filmszenen und wirken daher insgesamt etwas plump. Auch die Schrift wirkt nicht besonders stilvoll. In der gesamten Struktur sind außerdem passende Star Wars-Musik und Effekte zu hören und an eine 16:9-Codierung hat man natürlich auch gedacht.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

"Clone Wars" ist eine Serie, die im klassischen Zeichentrickstil erschaffen wurde, denn abgesehen von den diversen Raumschiffen und Fliegern wurden alle Elemente per Hand gezeichnet und können deshalb durchaus noch als Zeichentrick und nicht als reine Animation angesehen werden. Dass sogar alte Zeichentrickfilme immer noch eine tolle Bildqualität erfahren können, beweist Disney immer wieder und so erstaunt es nicht, dass auch die erste Zeichentrickserie, die im Star Wars-Universum spielt, mit einer nahezu tadellosen Bildqualität begeistern kann.

Die Bildschärfe zeigt sich durchweg auf einem sehr hohen Niveau, sodass sämtliche Zeichnungen so fein wie möglich dargestellt werden und die Konturen praktisch perfekt akzentuiert sind. Leider fallen hin und wieder kleinere bis mittelschwere Treppcheneffekte auf, die den Sehgenuss aber kaum beeinträchtigen. Ebenso überzeugend zeigen sich auch die Farben, die von gedeckten bis hin zu neonartigen Tönen variieren. Die Leuchtkraft ist stets beachtlich und man wird ständig darin bestätigt, einen topaktuellen Zeichentrickfilm zu sehen.

Kontrasttechnisch leistet sich der Transfer ebenfalls keine Ausrutscher, was bei einer solchen Produktion aber auch zu erwarten war. Und der Schwarzwert ist ebenfalls mehr als ordentlich. Außerdem ist das Bild sehr ruhig und weist keinerlei Verschmutzungen auf. Die einzigen Mängel, die man erhaschen kann, sind die bereits erwähnten Treppcheneffekte und sehr dezente Nachzieher, die man aber nur im Weltall während der rasanten Schlachten erkennen kann. Die Kompression verhält sich eigentlich durchweg unauffällig und nur geschulte Augen werden in sehr wenigen Augenblicken kleinere Artefaktbildungen erkennen.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Sämtliche Tonspuren wurden in 2.0 Surround angekündigt, doch als wir die DVD in unseren Player einlegten, waren wir etwas erstaunt, dass nur der rechte und linke Frontkanal angesteuert wurden. Wir haben alle Spuren getestet und sind etwas enttäuscht, dass die Rears zu keiner Zeit mit einem Monosignal, also dem "Surround" bei 2.0, versorgt werden. Entweder man hat sich bei Fox weltweit getäuscht oder es liegt ein Fehler bei der deutschen DVD vor, was wir aber nicht glauben wollen. Leider haben wir noch keine andere Kritik gefunden, um uns über andere Versionen zu informieren.

Trotz der Tatsache, dass es nur stereo zu hören gibt, kann man mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein. Wir wollen aber gleich vorweg sagen, dass die englische Spur leider hörbar besser klingt und zwar weil sie ein Stück kräftiger klingt und einen größeren Dynamikumfang besitzt. Die eingeschränkten Möglichkeiten werden so gut wie möglich ausgenutzt, sodass man eine recht breite Front präsentiert bekommt.

Die Dialogwiedergabe ist ebenfalls von sehr hoher Qualität und die deutschen Stimmen sind auch die allseits bekannten aus den Filmen. In 5.1 hätte dieser Ton bestimmt bombastisch geklungen, doch leider muss man sich mit den zwei Kanälen zufrieden geben.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

"Clone Wars" konnte schon einen Emmy-Award einheimsen, was bereits für eine hohe Qualität der Serie spricht. George Lucas gab den Machern wohl außergewöhnlich großen Freiraum, sodass man die Klonkriege einmal aus einer sehr interessanten Sicht und Machart betrachten darf. Dass die Qualität letztendlich so durchwachsen ausfällt, liegt vor allem an den Extras, die zwar dank der beiden Audiokommentare durchaus etwas zu bieten haben, aber schließlich bei den anderen Features und dem eingeschränkten Stereoton deutlich nachlassen. Sicherlich muss eine Zeichentrickserie kein 5.1-Ton bieten, doch gerade bei dieser Effektvielfalt hätte sich das gelohnt. Star Wars-Fans werden sowieso zugreifen und andere Interessierte sollten bei einem fairen Kaufpreis durchaus über eine Anschaffung dieser außergewöhnlichen Star Wars-Geschichte nachdenken.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

187 - Eine Tödliche Zahl

(RC 2 )
 

24 - Season One

(RC 2 )
 

Air Force One

(RC B )
 

Air Force One

(RC 1 )
 

Air Force One

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de