Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  133 Leser online

 
     

Message in a Bottle

Deluxe Widescreen Edition

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 25.08.2000
Verleihfenster: Nein
   
Deutscher Titel: Message in a Bottle - Der Beginn einer großen Lieb
Originaltitel: Message in a Bottle
Land / Jahr: USA 1999
   
Regie:  Luis Mandoki
Darsteller:  Kevin Costner , Robin Wright Penn , John Savage , Illeana Douglas , Robbie Coltrane , Paul Newman , Jesse James , Bethel Leslie , Tom Aldredge , Viveka Davis , Raphael Sbarge , Richard Hamilton , Rosemary Murphy , Steve Eckholdt
       
Bildformat: Widescreen 2,35:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Nein
Verpackung: Super Jewel Case
Kapitel: 18 Kapitel
Laufzeit: 125 Min. (Bonusmaterial: 75 Min.) Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 6 (Bonusmaterial: ab 12 Jahren)
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMG Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Auch zwei Jahre danach hat Garret Blake den Tod seiner Frau noch nicht verwunden. Immer noch schickt er ihr mit Flaschenpost Liebeserklärungen. Eine der Nachrichten wird von der Zeitungsmitarbeiterin Theresa gefunden. Sie ist von dem Inhalt so angetan, daß sie Garret aufstöbert und sich sofort in ihn verliebt. Dann findet Garret heraus, daß Theresas Zeitung seine Briefe ausgeschlachtet hat.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wie es sich für eine Special Edition gehört werden jede Menge Zusatzfeatures geboten. Liest man die Coverangaben ist man zwar schon recht erfreut, wüsste man aber was sich darüber hinaus noch auf der DVD versteckt, ist man erst mal richtig erfreut. Neben einem komplett deutsch synchronisierten Making of, einem Videoclip "Only Lonely" von Hootie, einigen Darstellerinfos inkl. Interviews (nicht untertitelt) und insgesamt 5 Kevin Costner Trailer, sowie 2 Trailer und 4 TV-Spots von Message in a Bottle gibt es nämlich einige versteckte Flaschensymbole, die irgendwo im Menü liegen und tolle Bilder der Dreharbeiten zeigen, zwar liegen diese Kurzfilme nur in englisch vor, sehenswert sind diese aber allemal. Für den DVD-ROM Freund wurde auch ein Bereich spendiert. Ebenfalls sehr erfreulich ist die technische Seite, MI(A)B bietet nämlich ein anamorphes Bild, Dolby Digital Ton in deutsch und englisch und darüber hinaus optionale deutsche Untertitel.

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Das Screendesign dieser BMG Deluxe Edition ist wieder mal ein wahrer Genuß. Besonders die grafische Gestaltung und die einfallsreichen Menüwechsel sind einfach genial. Aber auch die Kapitelwahl wurde optisch sehr ansprechend gestaltet. Die Texttafeln der Zusatzinfos sind so wie das gesamte Menü komplett bewegt. Für die richtige Atmosphäre sorgt zudem der dezent im Hintergrund spielende Soundtrack. Da Übersicht und Bedienung ebenfalls kein Grund zur Kritik hervorbringen kann ich hier mit gutem Gewissen die Bestnote vergeben.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Das Bildformat liegt nicht in 1,85:1 vor, so wie es auf dem Cover angegeben ist, sondern im originalen Seitenverhältnis von 2,35:1. Die Bildqualität ist sehr gelungen, es ist kein Rauschen auszumachen, das Kontrastverhältnis ist sehr gut und auch die Farbgebung ist passend zum Film sehr warm und harmonisch. Die Schärfe zeigt nur in einigen Passagen leichte Unschärfen, wahrscheinlich vom eingesetzten Rauschfilter verursacht. Da aber auch die Kompression sehr gelungen erscheint, gibt es nur für die leichte Unschärfe, die stellenweise auszumachen ist eine halbe Note Abzug.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Die Dolby Digital Abmischung ist überraschend gut ausgefallen. Erwartet man doch von einem Taschentuchfilm keine sonderlichen Surroundeffekte, wird man bei MI(A)B gleich damit überschüttet. Ob es nun donnernde Blitze oder feine Wasserspitzer sind, für Atmosphäre aus den hinteren Reihen ist steht´s gesorgt. Der Soundtrack verbreitet sich darüber hinaus sehr angenehm im Raum und übertönt niemals die sehr sauberen und verständlichen Dialoge. Die Dynamik wirkt allerdings etwas gebremst, was der Handlung aber auch keineswegs schadet. Insgesamt eine vorzügliche Abmischung, die ich persönlich nicht erwartet hätte.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Taschentücher bereithalten und genießen. Die DVD gibt den Film in seiner vollen Pracht wieder. Da auch die Ausstattung, als auch das Menü einfach spitze sind, kann ich zum Kauf dieser DVD nur raten.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Obwohl es nicht gerade mein Genre ist, war ich sowohl von diesem romantischen Film, als auch der DVD sehr angetan.Die DVD sollte in jede Sammlung gehören.[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: N/A lesen>>

   


 

 

Wer sich am verminderten Schärfeeindruck nicht stört, wird von der Bildqualität sicherlich angetan sein. Die Austattung ist nicht perfekt aber gut, so daß ein überzeugender Gesamteindruck übrig bleibt.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de