Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Ratatouille

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 12.02.2008
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 14.02.2008
   
Deutscher Titel: Ratatouille
Originaltitel: Ratatouille
Land / Jahr: USA 2007
Genre: Animation
   
Regie:  Brad Bird
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS 6.1 ES), Deutsch (Dolby Digital 5.1 EX), Englisch (linear PCM 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1 EX), Italienisch (DTS 6.1 ES), Italienisch (Dolby Digital 5.1 EX)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Elite Blu-ray-Case (blau)
Kapitel: 31
Laufzeit: 111 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4 AVC
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Walt Disney Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Remy, eine ungewöhnliche, junge Ratte träumt davon, eines Tages ein renommierter Chefkoch in einem der feinsten Restaurants von Paris zu werden. Hin- und hergerissen zwischen den Wünschen seiner Familie und seiner wahren Leidenschaft, setzt Remy zusammen mit seinem neuen Freund, dem Küchenjungen Linguini eine Kette von urkomischen Ereignissen in Gang.

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Bei diesem Titel gibt es gleich die volle Packung – schön, dass man diesmal nicht erst auf eine weitere Special Edition warten muss (obgleich sie – früher oder später definitiv kommen wird). Wirklich herzlich ist der "Cine-Explore"-Modus. Dabei handelt es sich um einen weiteren Namen die PiP (Picture in Picture) Funktion bei Blu-ray. Dann geht es aber auch gleich richtig los und Regisseur Brad Bird entführt zusammen mit Produzent Brad Lewis den Zuschauer für die Dauer des Films hinter die Kulissen. Leider nicht er selbst, denn Disney hat es gewagt, den Kommentar für Deutschland synchronisieren zu lassen... gruselig! Im eigentlichen Sinne handelt es sich dabei um einen klassischen Audiokommentar, kombiniert mit einigen der folgenden Featuretten, die per Branching angesteuert werden. Am Ende eines Beitrags macht der Film dann dort weiter, wo er zuvor unterbrochen wurde. Wer mag, darf sich auch die zu spielenden Segmente selber zusammenstellen. Zu "Ratatouille" gibt es in Pixar-Manier auch zwei Kurzfilme dazu. "Dein Freund, die Ratte" und "Lifted" warten darauf gesehen zu werden. Wie bei Pixar üblich lohnt sich das Ansehen in jedem Fall. Das wirklich schöne an den weiteren Extras ist ihr Informationsgehalt. Es gibt viel zu entdecken, und was man sich auch anschaut – es wurde extra für den Zuschauer zuhause gemacht. Das ist ein gravierender Unterschied gegenüber vielen Dingen, die mittlerweile auf DVDs gepackt werden. Es ist sogar sinnvoll, "Gusteau´s Gourmet Spiel" zu erwähnen, denn hier handelt es sich nicht einfach um eines von den – Entschuldigung – üblichen und sinnbefreiten DVD-Spielen, sondern dank Java (der Programmiersprache der Blu-ray) um ein echtes interaktives Feature. Kurz gesagt bekommt man hier als Chefkoch Bestellungen vorgelegt und muss diese mit Zutaten zusammenstellen. Das sollte man freilich binnen der vorgegebenen Zeit schaffen, sonst ist man raus. Die restlichen Extras lassen sich zwar nicht interaktive anspielen, aber sie sind mindestens genau so unterhaltsam. Neben umfangreichen Deleted Scenes (mit Einleitung des Regisseurs, einige nur auf dieser Blu-ray, nicht auf DVD) gibt es auch noch die "Animation Briefings". Das sind kurze Clips, die den Regisseur und sein Team bei der Entwicklung einer Szene zeigen. Dazu kommen noch viele weiteren, kleine Goodies – z.B. einen "Vergleich" des Regisseurs Brad Bird mit Star-Koch Thomas Keller... bizarr! Es soll übrigens nicht unerwähnt bleiben, dass ein Großteil der Extras in Full HD vorliegt!

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Die Gestaltung von "Ratatouille" macht vor, wie es öfter laufen dürfte... Disney hat dieser Scheibe gleich zwei Menüs spendiert. Ein sehr schön gemachtes, animiertes zum gleich konsumieren oder ein sehr übersichtliches, in Listenform, wenn man sich erst einmal einen Überblick verschaffen möchte. Es macht einfach Freude, sich die wunderbare Gestaltung anzusehen oder dann doch im eher nüchternen Menü schnell ein paar Einstellungen vorzunehmen.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

"Ratatouille" präsentiert einen perfekten, sauberen 1:1 Digitaltransfer, der durch eine perfekte Kompression zeigt, welches Potential in HD steckt. Keine Frage, dieses Bild muss man in Full-HD genossen haben. Durch die brachial hohe Schärfe und die völlig artefaktfreie Abbildung sind die vielen Haare der kleinen Nager ein absoluter Hingucker. Es wäre müßig, hier noch auf Kontrast, Sättigung oder Schwarzwert einzugehen. Es ist einfach alles perfekt.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Auch beim Ton lässt "Ratatouille" nicht mehr viel Spielraum nach oben offen. Sieht man einmal davon ab, dass es die deutsche Spur maximal "nur" als DTS mit den vollen 1,5 Mbit gibt und es eben nicht ständig kracht, da die Geschichte des Films darauf nicht abzielt. Wenn es aber mal abgeht, beispielsweise bei einem Gewitter oder bei einem Ritt durch die Abwasserkanäle unter Paris, dann sitzt man mittendrin. Doch nicht nur dann stimmt die Kulisse, sondern auch, wenn Star Remy seinen Alltag erlebt. Regen, Stimmengemurmel, Schritte und vieles weitere wurde – trotz komplett künstlicher Herstellung – perfekt nachgebildet. Wir fragen uns: Sollen wir uns hier mit Lob zurückhalten, nur weil es nicht ständig kracht? "Ratatouille" klingt einfach so hervorragend frisch und echt, dass wir den Film gleich noch einmal sehen möchten.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Bereits auf DVD waren Pixar / Disney ein Garant für meist hervorragend gemachte DVDs. Lediglich bei einigen Ausnahmen schwächelten die Extras, Bild und Ton waren jedoch immer in Bestform. Um so schöner ist es, dass nach den Kurzfilmen von Pixar nun die ersten Langfilme erscheinen, und dann auch noch so prächtig umgesetzt werden. "Ratatouille" ist ein toller und liebenswerter Film, der technisch wohl auch in den kommenden Jahren zumindest technisch keine bessere Umsetzung erfahren wird. Wer einen Blu-ray-Player hat und "Ratatouille" nicht besitzt, verpasst eine der besten Blu-rays, die es am Mark gibt.

Hinweis: Bei uns gab es zu Anfang des Films nach wenigen Sekunden einen kurzen "Hänger", der jedoch nach Zurückspulen und erneuter Wiedergabe verschwunden war.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Als Regisseur Brad Bird im Jahr 2004 mit seinem kongenialen Disney-Pixar-Streifen DIE UNGLAUBLICHEN ein genauso actionreiches wie amüsantes Meisterwerk inszenierte, konnte niemand damit rechnen, dass er diese Leistung nur drei Jahre später in vieler Hinsicht übertreffen würde.Nur wenige Filme werden schon so lange im Voraus beworben wie es bei RATATOUILLE (2007) der Fall war. Doch die M[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 09/10 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de