Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  113 Leser online

 
     

1492

Die Eroberung des Paradieses

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 01.10.2001
Im Handel ab: 06.09.2001
   
Deutscher Titel: 1492 - Die Eroberung des Paradieses
Originaltitel: 1492 - Conquest Of Paradise
Land / Jahr: UK / USA / F / E 1992
   
Regie:  Ridley Scott
Darsteller:  Gérard Depardieu , Sigourney Weaver , Armand Assante , Loren Dean , Michael Wincott , Tchéky Karyo
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1 sowie Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 15
Laufzeit: 139 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Concorde Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

1492 - die Abenteuer des Christoph Columbus...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auch wenn die Rückseite so einige Infos bieten soll - richtig glücklich wird der wahre Fan hier nicht. Einen Kommentar mit Scott bietet diese Scheibe ebenso wenig, wie Featuretten oder Dokumentationen. Auf der Scheibe befindet sich ausschließlich nachproduziertes Material, wie tonnenweise Textafeln über die Produktion und eine ausführliche Reiseroute von Herrn Columbus. Zur Ehrenrettung liegt dann schließlich auch noch der Kinotrailer bei.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Wie bei Concorde üblich, hat man sich auch bei diesem Titel Mühe gegeben, ein vollanimiertes Design zu erstellen. Dieser Vorsatz endet schließlich in einem wirklich schön gestalteten Menü, das sich ebenfalls auch noch gut bedienen läßt. Angefangen bei der netten Musikuntermalung bis hin zur komplett animierten Kapitelauswahl darf man hier wirklich zufrieden sein.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Obwohl dieser Titel zunächst mit falschem Bildformat angekündigt war, hat sich Concorde aufgrund der vielen Beschwerden dann wohl doch herumkriegen lassen. Und tatsächlich - die Scheibe bietet einen anamorphen Transfer im original Kinoformat von 2,35:1. Die Qualität des Bildes ist recht gut, wenngleich man im Vorspann das Gefühl hat, Concorde entlarven zu dürfen. Der deutsche Titel schwimmt ein wenig im Vergleich zum restlichen Material. Wir gehen davon aus, dass Concorde ein anderssprachiges Bildmaster herangezogen und einfach die Titel ausgetauscht hat. Doch: Schwamm drüber, wenn man dafür mit dem richtigen Bildformat entschädigt wird, soll man bekanntlich nicht zu pingelig sein. Der allgemeine Eindruck ist dann auch recht gut, wenngleich die Bildschärfe doch eher "weich" wirkt und an einigen Punkten die Detailgenauigkeit zu wünschen übrig läßt. Auch die Farben wirken beizeiten nicht so frisch, wie man sie von anderen Filmen gewohnt ist. Dafür wird man mit einem guten Kontrast entschädigt. Die Kompression ist zufriedenstellend, ist jedoch öfter durch Blockbildung im Bildmaterial zu erkennen. Dies ist Schade, da man aufgrund der neuen digitalen Aufbereitung ein doch knackigeres Bild erwartet hätte.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Anders als beim Bild kann die DVD hier wirklich überzeugen. Im Vergleich mit der englischen Fassung gibt sich die deutsche Synchro keine Blöße, selbst die Wahl der Stimmen ist überzeugend. Hier hat man in Deutschland ja nicht immer das richtige Händchen. Die Mischung wirkt angenehm frisch, gerade auch deshalb, weil eben nicht ein Durchschnittspegel gefahren wurde, sondern durchaus Dynamiksprünge auftreten. Auch der kräftige und pointierte Einsatz des LFEs weiß durchweg zu überzeugen. Vangelis Soundtrack wurde ebenfalls gut in das Geschehen integriert. Gemessen am Alter des Films macht der deutsche Ton eine wirklich gute Figur.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Qualitativ scheint Concorde die Kinderkrankheiten überwunden zu haben. Wie schon "American Psycho", so kann auch "1492" als DVD-Umsetzung gut gefallen. Dies auch nicht zuletzt deshalb, weil Concorde scheinbar auf die Wünsche und Anregungen der Fans eingeht. Das gelungene Menü, die Bemühungen, trotz fehlendem Making Of zumindest solide Information in Form von Texttafeln zu bringen und auch das schöne Cover zeigen eindeutig, dass hier, anders als bei einigen Mitbewerbern, durchaus Wert auf die Präsentation gelegt wurde.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Wie eingangs schon geschrieben, kann die DVD die an sie gestellten Erwartungen nicht erfüllen. Dennoch ist das vorliegende Ergebnis eine durchschnittlich gelungene Umsetzung dieses Films auf DVD. Der moderate Preis macht das Ganze noch etwas attraktiver.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 3/5 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de