Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  102 Leser online

 
     

Pulp Fiction

Gold Collection

  

Getestet von Lasse Hambruch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: Hierbei handelt es sich um die DVD aus der Tarantino Gold-Collection.
Review Datum: 22.10.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 13.10.2003
   
Deutscher Titel: Pulp Fiction
Originaltitel: Pulp Fiction
Land / Jahr: USA 1994
Genre: Thriller
   
Regie:  Quentin Tarantino
Darsteller:  John Travolta , Samuel L. Jackson , Uma Thurman , Bruce Willis , Tim Roth , Amanda Plummer , Harvey Keitel , Christopher Walken , Rosanna Arquette , Quentin Tarantino , Ving Rhames , Eric Stoltz
       
Bildformat: Widescreen 2,35:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 27
Laufzeit: 148 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMG Video
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

In drei Episoden wird die Geschichte von einem Dutzend Kriminellen erzählt, deren Wege sich in L.A. im Verlauf von 24 Stunden wie zufällig kreuzen. Dazu gehören: der verräterische Boxer Butch und dessen französische Freundin Fabian, das Liebespärchen Honey Bunny und Pumpkin, das sich seinen Unterhalt durch Raubüberfälle verdient, der Gangsterboß Marsellus nebst seiner attraktiven, drogenabhängigen Frau Mia sowie das philosophierende Auftragskillerduo Vincent und Jules.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extras fallen sehr unterschiedlich aus. Die 5-minütige Featurette ist nur als Werbematerial zu sehen, da die kurzen Interviewausschnitte nur sehr wenig über den Film an sich aussagen. Ebenso wie die unzähligen Trailer, die ebenfalls nur als Werbekampagne gesehen werden können. Dann bekommt man eine Vielzahl von Texttafeln geboten, die über alles Mögliche informieren. Hier erfährt man eine Theorie, was in Marsellus Wallace´s Koffer ist und andere "triviale" Sachen. Außerdem gibt es noch geschnittene Szenen, die aber ebenfalls nur in Texten erklärt werden. Interessant sind sicherlich die zehn Goofs, wobei nicht jeder wirklich interessant ist, da einiges doch sehr weit hergeholt zu sein scheint.

Eine besondere Funktion ist die "Drück den Burger". Während des Films leuchtet ab und zu ein Burger: Wenn man dann die "Enter-Taste" betätigt, bekommt man ein kurzes Making Of zu sehen.

Was zunächst nach viel aussieht, ist unterm Strich nur Durchschnitt, da man doch vieles nur in schriftlicher Form vorfindet, und deshalb schafft es die DVD auch nicht, in diesem Bereich ein gutes Ergebnis zu erzielen.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü erscheint im schlichten Gewand. Im Hauptmenü bekommt man die Travolta/Thurman Tanzszene zu sehen. Die Untermenüs zeigen andere Szenen aus dem Film. Menüübergänge gibt es leider keine. Wirklich toll ist hingegen die Filmmusik, mit der man auch das Menü unterlegt hat, ansonsten hat das Menü aber keine weiteren Höhepunkte zu bieten!

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Pulp Fiction wurde von Universum Film mit einem neuen Transfer ausgestattet. Die tolle Farbgebung und satte Kontraste stehen auf der Habenseite und wissen nahezu durchgängig zu gefallen. Die Kompression hält sich während des gesamten Films angenehm bedeckt. Es gibt also nur selten zu minimaler Blockbildung zu sehen und auch Drop Outs hat man sorgfaltig entfernt. Das Rauschen hält sich ebenfalls in sehr erträglichen Grenzen.

Im Vergleich zur alten Fassung ist das Bild frischer und agiler und weist wesentlich mehr Detailzeichnung auf.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Der Ton spielt bei diesem Film eine untergeordnete Rolle. Viel Potential um aufzutrumpfen ist ohnehin nicht da. Nur an wenigen Stellen bekommt der Betrachter einen schönen Raumklang geboten. Nur die Musikwiedergabe bildet in dieser Hinsicht eine Ausnahme, da die hinteren Lautsprecher dann doch ein wenig mehr Arbeit bekommen.

Sehr angenehm sind die Dialoge, die klar und deutlich wiedergegeben werden. Verzerrungen sind praktisch nicht vorhanden, und da der Film nunmal von seinen genialen Dialogen lebt, reicht es der DVD hier gerade noch so zu einem...

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Eine DVD, die leider nicht gänzlich positiv auffällt. Universum Film hat die alte Auflage fast komplett übernommen. Neu ist das Bild, das von einem neuen Master abgetastet wurde. Für viele Fans, die den Film schon haben, bietet die DVD somit nur begrenzt Anlass für einen Neukauf. Ein großes Ärgernis stellen auch die nicht ausblendbaren Untertitel in der englischen Originalfassung dar.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Pulp - Malta sehen und sterben

(RC 2 )
 

Pulp Fiction

(RC 2 )
 

Schräger als Fiktion

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de