Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  132 Leser online

 
     

Men in Black II

  

Getestet von Christian Bartsch und Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 29.01.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 21.01.2003
   
Deutscher Titel: Men in Black II
Originaltitel: Men in Black II
Land / Jahr: USA 2002
   
Regie:  Barry Sonnenfeld
Darsteller:  Tommy Lee Jones , Will Smith , Rosario Dawson , Lara Flynn Boyle , Johnny Knoxville , Rip Torn , Tony Shalhoub , Patrick Warburton , Jack Kehler , David Cross , Colombe Jacobsen-Derstine , Peter Spellos , Michael Rivkin , Michael Bailey Smith , Lenny Venito , Howard Spiegel , Alpheus Merchant , Jay Johnston , Joel McKinnon Miller , Derek Cecil
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1, Audiokommentar Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Produktionsnotizen und Kapitelübersicht
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 28
Laufzeit: 84 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Columbia Tristar Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als Agent Kay vor einigen Jahren die Geheimorganisation der MEN IN BLACK verließ, wurde sein Gedächtnis getreu den Vorschriften "geblitzdingst". Inzwischen lebt der ehemals wackerste Alien-Jäger der Welt als Postbote in einem kleinen idyllischen Örtchen in Massachusetts. Sein ehemaliger Partner Jay ist derweil zum neuen Top-Agenten der MIB aufgestiegen. Aber der Kampf gegen die Außerirdischen macht ihm ohne Kay keinen rechten Spaß mehr. Umso weniger als ein neues, gefährliches Alien auftaucht: In Gestalt eines verführerischen Dessous-Models will Serleena die Erde unterjochen. Nur Kay könnte das Biest aufhalten - wenn er sich doch bloß an seine frühere Existenz erinnern könnte! Agent Jay macht sich deshalb auf, seinen alten Freund zu reaktivieren. Und dann stürzen sich beide in ein bizarres Abenteuer, das seinesgleichen sucht...
(deutscher Covertext)

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

DVD 1
Audiokommentar mit Barry Sonnenfeld: Wie schon bei Teil 1 hat Regisseur Sonnenfeld einen Kommentar aufgenommen. Wieder unterhält uns Sonnenfeld ganz vortrefflich und weiß mit vielen Informationen den Zuhörer beim Kommentar verweilen zu lassen. Optional erhält man die Möglichkeit, eine UT-Spur zu aktivieren, die einem dann eine erweiterte Version des Kommentares offeriert. Wenn immer Sonnenfeld auf bestimmte Dinge hinweisen will, benutzt er einen speziellen "unsichtbaren" Stift, mit dem er Dinge auf dem Bildschirm kennzeichnen und dem Zuseher bemerkbar machen kann. Diese Striche kann man sich eben mittels dieser UT-Spur anzeigen lassen.
Alien News: Mittlerweile gab es dieses Feature schon oft, angefangen hat es mit "Matrix" - über eine UT-Spur werden beliebige Symbole eingeblendet - immer wenn das Symbol aufscheint, kann der Zuseher durch Knopfdruck den Film unterbrechen und zu Hintergrundinformationen wechseln. Bei "MIIB" stellt dieses Material jedoch zum größten Teil nur Fragmente des Materials von DVD 2 dar.
Franks Trailerauswahl: Neben Trailern zu MIB, MIIB und anderen Columbia-Produktionen, findet man hier auch den witzigen, animierten Kurzfilm "The Chubbchubbs!"
Als kleines Hidden Feature darf man letztlich noch einen Trainingsclip suchen, bei dem man erklärt bekommt, woran man auch bei uns in Deutschland prominente Aliens erkennen kann. Mit dabei sind Oliver Kalkofe, Esther Schweins und DJ Bobo.


DVD 2
In der Rubrik Interaktives Making Of lassen sich neun Featurettes zu verschiedenen Thema in der Herstellungsgeschichte des Filmes abrufen. Jede dieser Featurettes dauert um die drei bis zwölf Minuten und ist durchaus informativ.

Die besten Versprecher: ein beliebtes Feature, das Aussetzer und Versprecher in komprimierter Form aneinderreiht.
Animations-Sequenz: Serleena: Hier bekommt man die Ankunftssequenz von Serleena in Form eines Animatics (= erweitertes unn teilanimiertes Storyboard) zu sehen.
Multi Angle: Aufbau verschiedener Szenen: Anhand von fünf Szenen erhält man die Möglichkeit, sich über die Multi Angle-Taste verschiedene Produktionsstadien der Szenen anzusehen.

Alternatives Ende

Die Aliens: Hier findet man sieben Featurettes zu Charakteren und eine etwa 6-minütige Featurette über Barry Sonnenfeld und seinen Humor. Die sieben Featurettes haben eine Lauflänge zwischen zwei und fünf Minuten. Das Problem dieser Featurettes - Einiges von dem, was man hier zu sehen bekommt, hat man bereits an anderen Stellen im Bonusmaterial zu sehen bekommen.

Kinowerbung

Nicht fehlen darf natürlich das Will Smith Musikvideo "Black Suits Comin´".
Zum Abschluss gibt es noch Filmografien und einen DVD-ROM Bereich, der u.a. das komplette Drehbuch und einen Screensaver enthält.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Generell ist das Menü recht gelungen - die flippige Animation, die Musikunterlegung und die gesamte Gestaltung passt sich hervorragend an den Film an.
Leider lässt sich recht schwer erkennen, welchen Menüpunkt man gerade angewählt hat - die Navigation ist also ein wenig gewöhnungsbedürftig.
Wie auch immer - dem Menü wurde viel Aufmerksamkeit geschenkt, genauso wie man es von Columbia erwartet hat.

Das Menü von DVD 2 ist dann auch in der Navigation sehr viel besser gelungen. Die Übergänge zwischen den einzelnen Menüs sind fabelhaft gut - überhaupt hat DVD 2 ein ausgezeichnetet Menü, das sich hinter den Menüs der Disney-Special Editions nicht verstecken muss.

     
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
     
Bildtest:

Der Transfer von "MIIB" ähnelt dem seines Vorgängers sehr - wieder weist das Bild ein leichtes Hintergrundrauschen auf, das aber als nicht weiter störend bezeichnet werden kann.
Die Bildschärfe ist ebenfalls wieder auf gutem bis sehr gutem Niveau, sodass sich ein sehr schönes und detailreiches Bild ergibt.
Zu erwähnen ist auch der ausgezeichnete Kontrast, der mit fettem Schwarz im genau richtigen Ton aufwarten kann. Ob Nacht, ob Tag, ob drinnen, ob draußen - der Kontrast zeigt sich in jeder Hinsicht meisterlich.
Näher betrachtet werden muss jedoch die Farbwiedergabe - einige Szenen wirken sehr ausgewaschen und farbleer mit Blaustich, andere Szenen können mit poppig-bunten Farben gefallen. Hin und wieder geht hierbei die Natürlichkeit verloren, wenn zum Beispiel der Hautton einen leichten Rosastich hat.
Kompressionsartefakte sind nicht vorhanden - genauso wenig wie analoge Defekte oder Schmutzpartikel.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Soundtechnisch hat "MIIB" ebenfalls sehr viel zu bieten.
Neben dem sehr gut eingesetzten Basskanal überzeugt der Ton auch mit sehr schöner Nutzung der Rear-Kanäle. Klang der Vorgänger noch leicht frontlastig, so sind die hinteren Lautsprecher beim zweiten Teil im Dauereinsatz.
Neben gut platzierten Surroundeffekten wurden auch viele Umgebungsgeräusche ins hintere Tonspektrum gemixt, sodass der Ton eine außergewöhnlich gute Räumlichkeit entwickelt.

Leider fehlt es der deutschen Fassung unserer Meinung nach ein wenig an "Biss". Insgesamt bekommt man viel geboten, aber es fehlt eben das letzte Teil des Puzzles, mit dem "MIIB" auf unseren Award-Thron aufsteigen dürfte.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Nach den bereits sehr guten DVDs von Teil 1 lässt Columbia eine weitere Top-DVD folgen. Bild und Ton spielen, wie von Columbia gewohnt, in der Oberliga.

Für Fans gibt es diese DVDs auch zusammen mit dem ersten Teil als spezielles Box-Set.

Ein gelungenes DVD-Set, das allen Fans sicherlich viel Freude bereiten dürfte!

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  
 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

David Hain
 

 

Barry Sonnenfeld hat es doch ohne weiteres geschafft, die ohnehin schon geringe Substanz des ersten Teils um Meilen zu unterbieten. Die Story (wenn man das überhaupt so nennen kann) dient quasi nur als Gerüst für ein aufgeblasenes Geldmache-Sequel, für das man sich die Resourcen hätte sparen können. Für mich eine der großen Gurken 2002.

 

Wertung:

(ungenügend)

 

Christian Bartsch
 

 

Was soll man sagen... "Same procedure as last film" wäre eine Möglichkeit und damit hat man das große Problem von "MIIB" eigentlich schon am Schopfe. Nach dem schlüssigen Ende von Teil 1 bereitet es den Filmemachern so einiges Kopfzerbrechen, wie man Kay wieder in die Story zurückholen kann. Dies ist dann auch der erste große Aufhänger des Films - und gleichzeitig auch der vielleicht lustigste Part.

Der weitere Verlauf ist annehmbar unterhaltend. Ich weill ja nicht gleich auf der Welle gegen "MIIB" mitreiten, aber eine Glanzleistung haben Barry Sonnenfeld und sein Team nun wirklich nicht vollbracht.

 

Wertung:

(ausreichend - befriedigend)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Black and White

(RC 2 )
 

Black Christmas

(RC 2 )
 

Black Dog

(RC 2 )
 

Black Hawk Down

(RC 2 )
 

Black Hawk Down

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 6
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de