Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  105 Leser online

 
     

Nur 48 Stunden

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 02.06.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 03.08.2000
   
Deutscher Titel: Nur 48 Stunden
Originaltitel: 48 Hrs.
Land / Jahr: USA 1982
   
Regie:  Walter Hill
Darsteller:  Nick Nolte , Eddie Murphy , Annette O´Toole , Frank McRae , James Remar , David Patrick Kelly
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen
Tonformat: Englisch Dolby Digital 5.1, Deutsch Dolby Digital 2.0 Surround, Ungarisch Dolby Digital 1.0 mono
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Holländisch, Deutsch, Finnisch, Bulgarisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 15
Laufzeit: 93 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 18 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: Paramount Pictures
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Jack Cates muß einen entflohenen Sträfling aufspüren. Um sich die Suche zu erleichtern, "borgt" sich Cates den Sträfling Reggie Hammond aus dem Gefängnis. Dabei geraten die beiden zunächst aneinander.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der Originaltrailer - wie originell.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Nicht weiter erwähnenswert - seht selbst.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Irgendwie hat Paramount es ja schon drauf. So mager auch die Extras sein mögen - so richtige Ausrutscher kann man den Jungs mit dem Berg im Logo ja nicht unterstellen. Und so sieht "Nur 48 Stunden" auch nach fast 20 Jahren noch richtig gut aus. Aber: Paramount hat auf dem Cover geschwindelt. Ein Druck auf die 16:9 Schaltung bringt es ans Licht. Das Bild liegt, entgegen der Coverangabe, nicht anamorph, sondern nur als Letterboxversion auf der Scheibe vor. Denkt man sich jedoch dieses unschöne Manko weg, so bleibt ein erfreulicher Rest. Die Detailabbildung ist gut, die Farben recht satt, wenngleich die Hauttöne manchmal etwas kräftig sind. Artefakte sucht man vergeblich, ein Blick auf die Datenrate lüftet dann das Rätsel. Paramount arbeitet hier ständig am oberen Limit. Ein Rauschfilter ist im Bild ebenfalls sichtbar. Besonders deutlich zu sehen sind die Nachziehffekte in Kapitel 5. Insgesamt ist dieses Bild wirklich gut, angesichts der fehlenden Auflösung durch die schwarzen Balken sind Beamerverwender jedoch im Nachteil.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Extra für die DVD wurde die englische Fassung auf 5.1 aufgeblasen. Auch wenn diese Fassung wirklich gut klingt, der deutsche Ton liegt leider nur in Dolby Surround vor. Insgesamt ist der Eindruck dieser Spur recht durchschnittlich. Manchmal klingen die Stimmen etwas blechern, von Sourroundeffekten ist auch nicht wirklich etwas zu vernehmen. Dafür verteilt sich die Musik ein wenig nach hinten - immerhin etwas.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Ein richtig guter Film aus den 80ern, dazu noch vom Spezialisten Walter Hill. Ein Muß für Fans. Die technische Präsentation ist überzeugend. Leider fehlt es dieser DVD einfach nur an schön gestalteten Menüs bzw. netten Extras. Schade, so fällt die Gesamtwertung leider nur mager aus.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Insgesamt mitviel Nachsicht zwei Punkte für den ansprechenden Sound und den Verzichtauf Filmschnitte. Bild und Ausstattung sind diese DVD aber eher nicht wert. Zum[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 2/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

11. September

(RC 2 )
 

25 Stunden

(RC 2 )
 

Narrow Margin

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de