Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  100 Leser online

 
     

The Hire - Collector´s Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 24.06.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 08.05.2003
   
Deutscher Titel: The Hire
Originaltitel: The Hire
Land / Jahr: USA 2001/2003
   
Regie:  John Frankenheimer, Ang Lee, Guy Ritchie, Alejandro Ganozález Iarritu, Wong Kar-Wai, John Woo, John Carnahan, Tony Scott
Darsteller:  Clive Owen , Madonna , Gary Oldman , F. Murray Abraham , Don Cheadle , Ray Liotta , Dennis Haysbert , Robert Patrick , James Brown , Marilyn Manson , Danny Trejo , Thomas Milian , Mickey Rourke , Forrest Whitaker
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (letterboxed), 1,78:1 Widescreen (letterboxed)
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0), Kommentar (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: keine Kapitelunterteilung der einzelnen Kurzfilme
Laufzeit: 85 Minuten
TV Norm: NTSC
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 0
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMW of North America
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die DVD präsentiert die 8 von BMW finanzierten Kurzfilme "Ambush", "Chosen", "Star", "Powder Keg", "Follow", "Hostage", "Ticker" und "Beat The Devil", die von den berühmten und angesehenen Regisseuren John Frankenheimer, Ang Lee, Guy Ritchie, Alejandro Ganozález Iarritu, Wong Kar-Wai, John Woo, John Carnahan und Tony Scott inszeniert worden sind.

Der eigentliche Star jedes Filmes ist jeweils ein anderes BMW-Modell (wobei die Filme der zweiten Season hauptsächlich der Promotion des neuen Z4 dienen), das vom britischen Schauspieler Clive Owen gesteuert wird und zahlreiche Abenteuer und Actionszenen überstehen muss.

Die Filme wurden übrigens hauptsächlich für den Internetauftritt der Firma BMW produziert und sind alle via "BMW Interactive Player", den man unter http://www.bmwfilms.com herunterladen kann, zu betrachten. Das auf der DVD vorhandene Bonusmaterial – auch die Audiokommentare – ist ebenfalls mit dem "BMW Interactive Player" zu genießen.

Im Gegensatz zur Erstauflage findet sich auf dieser DVD auch der Kurzfilm "The Follow", der aus lizenzrechtlichen Gründen auf einigen Auflagen der Erstausgabe nicht vorhanden war.

Die DVD ist exklusiv von BMW unter www.bmwfilms.com zu beziehen - übrigens gratis, lediglich die Versandkosten von 7,75 US$ werden in Rechnung gestellt.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bis auf die "Sub-Stories" zu den Filmen der ersten Staffel wurden alle wesentlichen Extras der Erstauflage übernommen. Konkret sind das neben den Audiokommentaren die beiden Featurettes The Making of The Hire Series 1 und Driving Techniques.

Hinzugekommen sind neben der Featurette The Making of The Hire Series 2 - die sich wie der Titel schon sagt komplett mit der zweiten Staffel beschäftigt - auch Behind-the-Scenes-Video-Clips zu den drei neuen Filmen "Ticker", "Hostage" und "Beat The Devil". Diese zeigen jeweils Ausschnitte aus dem Film, Interviews mit Cast&Crew sowie Aufnahmen vom Set. Trotz der kurzen Laufzeit von etwa eineinhalb Minuten handelt es sich um durchaus interessante Clips.
Zu "Hostage" und "Ticker" liegen überdies neben den Bildergalerien auch noch Storyboard-Galerien vor.

Unter "Machines" findet man neben technischen Informationen zu den eingesetzten BMWs auch zwei Multi-Angle-Clips zum Z4 vor, dem Star der zweiten Staffel. Die restlichen Extras bestehen aus einer weiteren Bildergalerie und drei Trailern.

Herzstück des Bonusmaterials sind jedoch auch bei dieser "Collector´s Edition" die Audiokommentare der Regisseure zu den einzelnen Filmen, die auch wieder in Englisch untertitelt abszuspielen sind und einen guten Einblick in die Entstehung der aufwendigen Kurzfilme bieten.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü unterscheidet sich von dem der ersten DVD, kann aber ebenso gefallen. Das Hauptmenü und die Übergänge zu den Untermenüs wurden dezent animiert und das Menü wurde mit Ton unterlegt.
Die Gestaltung orientiert sich insgesamt nach dem Grundsatz "schlichte Eleganz" und bietet ein eher zurückhaltendes Design. Nichtsdestotrotz ein gelungenes Menü...

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Auch wenn das Bild bei keinem der acht Kurzfilme anamorph abgetastet wurde, ist die Qualität dennoch auf hohem Niveau. Das Schärfeverhalten ist bei allen Filmen gut, allerdings ist eine durch die fehlende Anamorphcodierung nicht ganz perfekte Detailschärfe auffällig. Ebenfalls nicht auf Referenzniveau befindet sich der Kontrast, der stellenweise ein bisschen zu dunkel wirkt. Insgesamt ist der Kontrast aber noch auf einem guten Level.
Dafür glänzt das Bild durch absolute Rauschfreiheit und kräftige Farben.
Gesondert betrachten muss man allerdings "Powder Keg". Dieser Kurzfilm ist absichtlich im Dokumentarstil gehalten und hat eine dementsprechende Qualität. Das Bild ist absichtlich sehr grobkörnig verrauscht, verwackelt und wirkt teilweise sehr unnatürlich.
Auch die Filme der zweiten Season ("Ticker", "Hostage", "Beat the Devil") arbeiten sehr stark mit Verfremdungstechniken, die sich vor allem in der Farbgestaltung einiger Szenen bemerkbar machen.

Nichtsdestotrotz bietet die DVD eine wirklich gute Bildqualität, die der "richtiger" DVDs in nichts nachsteht.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Sämtliche Filme liegen im Format Dolby Digital 5.1 (und Dolby Digital 2.0) vor und werden den Ansprüchen an dieses Format vollends gerecht. Besonders "Ambush" sowie die eher actiongeladenen Filme "Hostage" und "Ticker" liefern eine äußerst dynamisch und lebendig abgemischte Tonspur. Aber auch "Powder Keg" und "Star" erfreuen mit einem ausgezeichneten Soundtrack. Die schwächsten Spuren liefern sicher "Chosen" und "Follow" von Ang Lee und Wong Kar-Wai ab – was auch nicht verwundert, da diese Kurzfilme weniger actionreich sind als die anderen.

Für alle Filme kann man aber pauschal sagen, dass es eine gute bis sehr gute und angenehme Ausnutzung der Backchannels sowie einen ordentlich genutzten Basskanal gibt. Der Sound wurde sehr schön über alle Kanäle verteilt, sodass eine sehr gut ausgesteuerte Klangkulisse mit vielen Surroundeffekten die Herzen der Zuhörer erwärmt. Der Ton steht dem richtiger Kinofilme sicherlich in nichts nach.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Es ist schon erstaunlich, mit welchem Aufwand BMW "The Hire" betrachtet und wie sorgfältig die DVD umgesetzt wurde. Konkurrent Audi hat im Vergleich dazu mit "The Other Side of the Road" gezeigt, dass man vorwiegend für Promotion ausgelegte Kurzfilme auch lieblos und wenig ansprechend präsentieren kann.

Doch hier bekommt man für bescheidene 7.75 US$ Versandkosten eine technisch fast einwandfreie DVD, die überdies noch einen Haufen Extras bietet und insgesamt dem Medium DVD absolut angemessen ist. Die Aufschrift "Vol. 1" lässt übrigens auf weitere Filme hoffen - schließlich stehen ja auch neue Modelle wie der 5er BMW oder auch der X3 an - und wie man bei der zweiten Staffel sieht, stehen auch große Stars geradezu vor der Tür, um einen Cameo-Auftritt zu ergattern.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Christian Bartsch
 

 

Yes! Das ist es doch, was man sehen will. Adrenalin pur, pumpende Beats und unvergleichliche Auto-Action. In Szene gesetzt von den angesagtesten Regisseuren wie John Woo, Tony Scott, John Frankheimer oder gar Guy Richie, der sogar seine Frau im Schlepptau hat.

Dass bei "Beat The Devil" gar James Brown und Gary Oldman mitspielen und sogar ein bekannter Rockstar einen Cameo-Auftritt hat, bürgt für den hohen Anspruch, den die Marketing-Abteilung von BMW an diese Kurzfilmserie geknüpft hat. Wen wunderts, zeichnet doch David Fincher für das Konzept verantwortlich.

Schaut man sich dagegen die müde Schnarchveranstaltung von Audi an, so muss der von Wim Wenders inszenierte "Kurzfilm" mächtig Federn lassen, ja man fragt sich gar, warum man nach dem Spot noch nicht einmal vom Auto einen guten Eindruck gewonnen hat.

Es muss halt alles passen - die Crew und das Auto. Beides hat BMW of North America beeindruckend in Szene gesetzt...

Vorsicht: wer sich nach dem Genuß dieser DVD in sein Vehikel mit der Doppelniere schwingt, läuft Gefahr, zumindest kurzfristig zum absoluten PS-Rüpel zu werden. Weia, wenn man dann beim nächsten Tankvorgang den Verbrauch ausrechnet...

 

Wertung:

(sehr gut)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

The Hire

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de