Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  130 Leser online

 
     

Lisa Stansfield - Biography

The Greatest Hits

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 26.02.2003
Im Handel ab: 17.01.2003
   
Deutscher Titel: Lisa Stansfield - Biography
Originaltitel: Lisa Stansfield - Biography
Land / Jahr: GB 2003
   
Regie:  diverse
Darsteller:  Lisa Stansfield
       
Bildformat: 16:9 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Englisch linear PCM 2.0 stereo
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Vorwort von Lisa Stansfield und Fotos
Verpackung: Amaray Box
Kapitel:
Laufzeit: inkl. Bonus 140 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMG Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

1. People Hold On
2. This Is The Right Time
3. This Is The Right Time (US version)
4. All Around The World
5. Live Together
6. Change
7. All Woman
8. Time To Make You Mine
9. Set Your Loving Free
10. Someday
11. Down In The Depths
12. In All The Right Places
13. So Natural
14. Little Bit Of Heaven
15. These Are The Days Of Our Lives
16. Real Thing
17. Never, Never Gonna Give You Up
18. Let's Just Call It Love

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Unter den Extras finden sich so einige rare Sachen... wer schon immer einmal ein ganz spezielles Video zu einem Song von Lisa Stansfield gesucht hat, der wird hier sicher fündig.

Besonders hervorzuheben ist die Fassung von "All Around The World" zusammen mit Barry White. Zwar ist die Tonqualität dieses Extras alles andere als gülden, dafür aber kann man hier voller Neid vor der sonoren Stimme von Barry White erzittern.

Zu den weiteren Videos gehören "Change (US Version)", "What Did I Do To You (Live Version)", "A Little More Live (Live Version)", "Change (Live Version)", "People Hold On (Live Version)", "Suzanne (Live Version)".

Dazu gesellen sich vereinzelt ein paar versteckte Outtakes, die von den Fans gefunden werden wollen.

Für eine Musik-DVD ist das eine sehr schön Zusammenstellung, gerade weil sich hier viele Musikerkollegen auf das Standard-Repertoire beschränken. Da lassen so schwer zu beschaffende Dinge, wie die US Version von "Change", das Sammlerherz sicher höher schlagen.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Wow - so ein stilisiertes, einfaches und zugleich sehr schön gestaltetes Menü bekommt man nicht alle Tage geboten.

Das erfreut um so mehr, als dass dieses Menü auch noch wunderbar zum gesamten Design der DVD, also auch der Verpackung, passt. Und das fängt bereits bei den sehr natürlich gehaltenen Fotos von Lisa Stansfield an.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Eigentlich müsste man jedes Mal erneut predigen, welchen Nutzen eigentlich Musikvideos haben und das ein Musikvideo eben nicht wie eine sehr teure Hollywood Produktion aussehen kann.

BMG hat der vorliegenden DVD das Format der DVD9 spendiert und das Material Gott sei Dank nicht auf eine DVD5 gequetscht. Somit steht für das Bild eine moderate Datenrate zur Verfügung.

Dennoch steht das Bild der Videos, besonders bei den recht alten Titeln, unter keinem besonders guten Stern. Die Bildschärfe erreicht bisweilen nur noch VHS-Niveau, das Rauschen ist erträglich, aber gewinnt sicherlich auch keinen Blumentopf.

Bei so vielen Störenfrieden kann natürlich die Kompression nicht perfekt ausfallen. Hier muss man aber wie bereits erwähnt berücksichtigen, dass es eben teilweise sehr altes Material ist, das komprimiert wurde.

Die Bildqualität der neu aufgenommenen Interviewsequenzen ist hingegen über jeden Zweifel erhaben und zeigt, dass die nur mittelmäßige Qualität der Videos am Ausgangsmaterial liegt. Ein echter Ausrutscher ist aber nicht dabei.

Das Bildformat sämtlicher Videos wurde für die DVD Veröffentlichung auf 16:9 zurechtgestutzt.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Während Ihrer Karriere hat Lisa Stansfield bisher nicht nur über 13 Millionen CDs verkauft, sondern auch mit den besten Produzenten der Welt gearbeitet. Um so mehr ist es schön, dass dennoch ihre Writing-Credtis bei wirklich jedem Titel zu finden sind. Damit ist Frau Stansfield also nicht nur Interpret, sondern auch Autor. Das schafft Respekt.

Die technische Qualität der Musik ist durchaus gut, wenngleich manche Songs durch einen etwas spitzen Hochtonbereich auffallen. Ansonsten entlarvt die moderne Analge dank unkomprimiertem linearen Stereoton so einige Schwächen im Ausgangsmaterial. Leider sind einige Videos samt recht merkwürdiger Anfangs- und Endschnitte übernommen worden. Hier hätte man noch einmal Hand anlegen und diese kleinen Patzer ausmerzen können. Eventuell hätte es auch Sinn gemacht, den Ton noch einmal neu vom CD Master anzulegen, sofern der entsprechende Titel nicht extra für das Video umgeschnitten wurde.

Insgesamt ist die Klangqualität aber immer noch gut, die uns leider nicht vorliegende Best Of CD dürfte aber aufgrund besseren Materials noch besser klingen.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Auf die Idee hätte man eigentlich schon eher kommen können: auf eine Best Of DVD gehören nicht nur viele Videoclips, sondern auch rares Material und natürlich der Künstler selbst.

Während viele andere Musiker mit ihren DVDs so gut wie nichts am Hut haben, hat sich Lisa Stansfield sehr persönlich ihrer Best Of DVD gewidmet.

Wer nur die Videos schauen möchte, bekommt selbstverständlich auch nur diese geboten. Wer jedoch alles sehen will, der bekommt ein ausführliches Interview mit der Souldiva des Pop, die, glaubt man dem Interview, eigentlich gar keine ist. An den richtigen Stellen bekommt man dann auch in diesem Modus die verschiedenen Videos gezeigt und erhält von Lisa Stansfield höchstpersönlich einige Informationen zu den Hintergründen.

Der einizige Knackpunkt der DVD ist das Bildformat... dieses ist für diese DVD auf 16:9 zurecht gestutzt worden. Da jedoch sämtliche Videos nur in 4:3 gedreht wurden, geht hier unweigerlich einiges an Bildinformation verloren. Auch wenn man sich Mühe gegeben hat, nicht die Köpfe abzuschneiden.

Wer sich an diesem Manko nicht stört, bekommt eine handfeste Musik-DVD, die nicht nur die absoluten Hardcorefans begeistern dürfte.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Christian Bartsch
 

 

Lisa Stansfield ist für mich eine der "echtesten" Künstlerinnen unserer Zeit. Man merkt ihr jederzeit ihr Temperament und ihre Freude über die Musik an.

Dazu kommt, dass Frau Stansfield dabei auch noch wunderschöne, soullastige Popmusik macht.

 

Wertung:

(sehr gut)

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Boz Scaggs - Greatest Hits Live

(RC 2 )
 

Die Simpsons - Greatest Hits

(RC 2 )
 

Lighthouse Family - Greatest Hits

(RC 0 )
 

Mona Lisas Lächeln

(RC 2 )
 

Red Hot Chili Peppers - Greatest Videos

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de