Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  147 Leser online

 
     

Leni Riefenstahls Impressionen unter Wasser

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 10.09.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 21.08.2003
   
Deutscher Titel: Leni Riefenstahls Impressionen unter Wasser
Originaltitel: Leni Riefenstahls Impressionen unter Wasser
Land / Jahr: D 2003
   
Regie:  Leni Riefenstahl
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 10
Laufzeit: 45 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 5 / Single Layer
Anbieter: EuroVideo
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Mit diesem Werk voll Schönheit und Anmut zeigt Leni Riefenstahl auf unnachahmliche Weise die Flora und Fauna unter Wasser, die es auch in Zeiten zunehmender Umweltzerstörung zu schützen gilt.

Die farbenprächtigen Bilder wirken gleichzeitig ruhig und voller Elan und nehmen Sie so mit auf eine wundervolle Reise in die Welt unserer Ozeane. Lassen Sie sich bezaubern von einem ungewöhnlichen Werk einer der größten Gestalten der deutschen Filmgeschichte!

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Extras hat diese DVD im Grunde keine zu bieten - in Anbetracht des Filmes, der ja noch nicht einmal ein richtiger Film ist, lässt sich das jedoch verschmerzen.

- Einleitung durch Leni Riefenstahl: Bevor der Film startet, erleutert Leni Riefenstahl ihre Beweggründe, diesen Film zu machen.
- Bildergalerie
- Biografie von Leni Riefenstahl: Die Biografie wird aus dem Off gesprochen und mit Bildern unterlegt. Die Biografie fällt ausführlich aus (3:52) und ist durchaus beachtenswert.
- Trailer zu einer anderen Leni Riefenstahl-DVD

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Das 4:3-Menü wurde dem Thema gerecht im "Fisch"-Design gestaltet. Im Hintergrund laufen Teile des Filmes ab, das Bonus-Menü liegt überhaupt nur als Standbild vor. Weitere Menüs gibt es keine, auch keine Kapitelanwahl.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

"Impressionen unter Wasser" liegt im Original-4:3-Format auf DVD vor. Die Bildqualität ist generell durchaus sehr gut, Mängel fallen jedoch sehr wohl auf. So erkennt man z.B. an den Kanten immer ein leichtes Flimmern, das nicht ganz so schön ist. Auch die Bildschärfe könnte ein wenig besser sein. Die Bildschärfe pendelt immer zwischen gut und gut bis sehr gut - eine perfekte Schärfe wäre jedoch noch besser, gerade bei einem Film wie diesem.

Richtig gut gelungen ist die Farbwiedergabe, die die herrlichen Farben der Unterwasserwelt absolut natürlich in Szene setzt. Sattes Rot gibt es ebenso wie kräftiges Blau und zartes Rosa - es ist eine wahre Freude.

Perfekt präsentiert sich der Kontrast, ebenso der satte Schwarzwert. Rauschen tritt auch keines auf - zumindest keines, das man bei normalem Sehabstand wahrnehmen würde - sodass man am Ende ein "Gut bis Sehr Gut" allemal rechtfertigen kann.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Vor dem Filmstart kann man auswählen, ob man den Film mit begleitender Musik oder ohne Musik ansehen will. Sinnigerweise wurde die zweite Tonspur, die keinerlei Toninformationen enthält, im Format Dolby Surround kodiert, während die Musik-Spur nur in Stereo vorliegt. Ärgerlich ist außerdem, dass man die Spuren nicht während der Filmwiedergabe wechseln kann. Wählt man den Film ohne Musik, bekommt man in Form von Untertiteln Informationen über die gezeigten Fische geboten. Wieso man diese Untertitel nicht gemeinsam mit der Musik-Spur ansehen darf, muss der Production Manager dieser DVD beantworten, der für die User Prohibitions verantwortlich zeichnet.

Nun aber zum eigentlichen Ton. Lässt man den an sich als Stereo ausgewiesenen Ton durch den Surround-Receiver laufen, wird recht schnell klar, dass hier wohl bloß vergessen wurde, dass Surround-Flag zu setzen. Die klassische Musik von Giorgio Moroder breitet sich majestätisch im Raum aus und tönt aus allen fünf Lautsprechern. Der Bass meldet sich ebenfalls zu Wort und verleiht dem Ganzen Druck. Mehr kann man zu diesem Soundtrack nicht sagen, da es außer der Musik keinerlei Ton-Anteil gibt.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Leni Riefenstahls "Impressionen unter Wasser" ist die ideale Entspann-DVD: DVD rein, Anlage an und einfach die Schönheit unserer Welt auf sich wirken lassen.

Mehr will Leni Riefenstahl mit diesem Film auch nicht erreichen - wie sie selbst im Vorwort sagt: "Sie werden keine sich zerfleischenden weißen Haie sehen". Der Zuseher soll vor allem für die Umwelt sensibilisiert werden...

Technisch präsentiert EuroVideo den Film auf einer sehr guten DVD - schön wäre es zwar gewesen, wenn Frau Riefenstahl sich für das 16:9-Format entschieden hätte, aber man kann eben nicht immer alles haben...

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Die digitale Umsetzung von „Impressionen unter Wasser“ ist aus heutiger Sicht leider etwas enttäuschend. Bild und Ton kann ich zwar ohne große Einschränkungen empfehlen, aber das karge Bonusmaterial trübt den positiv gewonnen Gesamteindruck ein wenig.Was die Dokumentation selber angeht, so kann sich Leni Riefenstahls „Impressionen unter Wasser“ wirklich sehen lassen; von exotischen Fischen bis[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 07/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Dark Water - Dunkle Wasser

(RC 2 )
 

Das Mädchen aus dem Wasser

(RC 2 )
 

Kopf über Wasser

(RC 2 )
 

Lady in the Water

(RC 0 )
 

Leni Riefenstahls Triumph des Willens

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de