Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Das Experiment

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 24.10.2001
Verleihfenster: 11.10.2001
Im Handel ab: 17.01.2002
   
Deutscher Titel: Das Experiment
Originaltitel: Das Experiment
Land / Jahr: D 2001
   
Regie:  Oliver Hirschbiegel
Darsteller:  Moritz Bleibtreu , Christian Berkel , Oliver Stokowski , Wotan Wilke Möhring , Justus von Dohnanyi , Nicki Von Tempelhoff
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1, Deutsch Dolby Digital 2.0 Surround
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Super Jewel Case
Kapitel: 24
Laufzeit: 114 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: EuroVideo
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Tarek Fahd ist Taxi-Fahrer. Als er die Chance bekommt, bei einem psychologischen Experiment mitzumachen, sagt er nicht nein. Dabei werden zwei Gruppen gebildet. Die eine Hälfte spielt Wärter, während die anderen die Häftlinge mimen. In dem nachgebauten Gefängnis kommt es schon bald zu Spannungen, die schließlich zur Eskalation führen. Nun ist Gewalt an der Tagesordnung...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der Audiokommentar mit Rrgisseur Oliver Hirschbiegel und Hauptdarsteller Moritz Bleibtreu ist wirklich mehr als interessant - er macht auch Spaß. Anscheinend verstehen sich die beiden auch hinter der Kamera recht gut, so dass es wirklich kurzweilig ist, den Film gleich noch einmal mit Kommetar zu schauen. Dazu kommen nicht verwendete Szenen, die man einzeln oder im Block anwählen darf. Wem die Ergüsse der Insassen im Befragungsraum nicht ausreichend, bekommt im Bonusmaterial gleich eine halbe Stunde davon zustäzlich geboten. Last but not least gibt es noch zwei mal einen Blick hinter die Kulissen, bei einem darf man u.a. den Autocrash am Set miterleben. Texttafeln, Teaser und Trailer runden dieses Bild ab.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Die Menüs sind recht angenehm gestaltet, wirken jedoch bisweilen etwas verwirrend. Schön ist, das alles durchgängig animiert ist. Insgesamt passt dieses Menü sehr gut zum Film!

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Das Bild macht einen erhabenen Eindruck. Wer den Film im Kino bereits gesehen hat, weiss, was ihn hier erwartet. Während die "normalen" Aufnahmen auch so wirken, kommen die Nachtszenen im Gefängnis richtig grün daher. Insgesamt wird dieser Bildeindruck vom scharfen Kontrast unterstützt, was bisweilen zu stark reduzierten und leuchtenden Flächen führt. Insgesamt spielt der Film gerne mit Farben, so auch im Esssaal, wo die Wände eklig Orange leuchten. Kompressionsartefakte, Brandlöcher oder auch Fusseln sucht man vergeblich. Leider legt die Abtastung keinen besonderen Wert auf die Bildschärfe, die allerdings immer noch auf hohem Niveau spielt.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Der Ton ist für einen Film dieser Art umwerfend und konnte uns bereits bei der Premiere im Kino vollends überzeugen. Der Autocrash ist ein wahres Fest für den Subwoofer und auch die Dynamik darf an dieser Stelle so richtig aus dem Vollen schöpfen. Dafür, das es sich eigentlich nur um einen Dialogfilm handelt, ist hier wirklich hart an der Präsentation gearbeitet worden. In Anbetracht des Genres darf man hier sicher von "Oberliga" sprechen!

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Ohne Zweifel: Mit "Das Experiment" hat Regisseur Oliver Hirschbiegel auf Grundlage des Romans von Mario Giordano ein beängstigendes Meisterwerk geschaffen. Fernab vom Komödien-Einerlei, welches offenbar schon in manchen Filmschulen zum Konzept gehört, gelingt es den hervorragenden Schauspielern, vorweg natürlich Moritz Bleibtreu, den Zuschauer von der ersten Minute an zu fesseln. Das Sounddesign und auch die bizarre Farbtemperatur des Streifens versetzen auch den Betrachter zu jedem Zeitpunkt in das unterirdische Gefängnis. Der Audiokommentar, die solide Aufmachung und die gelungene technische Umsetzung sprechen für diese DVD. Angesichts der Tatsache, dass "Das Experiment" so angenehm anders ist, verleihen wir hier unseren Award "Must See!". Diese DVD solltet Ihr einfach nicht verpassen!

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

DNA

(RC 2 )
 

Signals

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 5
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de