Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

Vier Brüder

Special Collector´s Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 02.05.2006
Verleihfenster: 30.03.2006
Im Handel ab: 13.04.2006
   
Deutscher Titel: Vier Brüder
Originaltitel: Four Brothers
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Action
   
Regie:  John Singleton
Darsteller:  Mark Wahlberg , Tyrese Gibson , André Benjamin , Garrett Hedlund , Terrence Howard , Josh Charles , Sofia Vergara , Fionnula Flanagan , Chiwetel Ejiofor , Taraji P. Henson , Barry Shabaka Henley , Jernard Burks , Kenneth Welsh , Tony Nappo , Shawn Singleton , Reiya West Downs , Riele West Downs , Lyriq Bent , Richard Chevolleau , Awaovieyi Agie
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Arabisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Holländisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel:
Laufzeit: 104 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Nachdem ihre Adoptivmutter bei einem Raubüberfall erschossen wurde, schließen sich die ungleichen Brüder zusammen. Sie wollen Rache und nehmen die Sache selbst in die Hand. Obwohl sie damit die Auflagen der Polizei verletzen, stellen die Vier bei der Suche nach dem Drahtzieher des brutalen Mordes in Detroit ihr gesamtes ehemaliges Viertel auf den Kopf. Dabei erkennen sie: Es gibt stärkere Bande als Blutsbande. Ein actiongeladenes, emotional packendes Drama.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

- Audiokommentar von Jack Singleton
- Featurettes: Den Hauptteil des Bonusmaterials bilden vier Kurz-Dokus, die sich je zwischen fünf und elf Minuten lang mit verschiedenen Themen der Produktion von "Vier Brüder" beschäftigen. Die Machtart der Featurettes ist insgesamt eher werbelastig, zusammen genommen ergeben die Dokus aber ein recht gutes Making Of, wobei der Informationsgehalt aber nicht ganz der Gesamtlaufzeit von insgesamt etwa 36 Minuten entspricht. Nichtsdestotrotz ist vor allem die kürzeste Featurette über die "Schießerei im Mercer Haus" durchaus sehenswert.
- Entfernte Szenen: Die neun Deleted Scenes laufen um die elf Minuten und wurden für die DVD nicht nachbearbeitet, liegen also in recht durchwachsener Qualität vor.
- Orginal Kinotrailer

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Nach der Sprachwahl und einigen Disclaimern gelangt man schließlich ins animierte und mit Ton unterlegte Hauptmenü. Dieses Menü besteht einerseits aus verfremdeten Clips aus dem Film, andererseits aus animierten Elementen, die zu einem netten Mix zusammen gesetzt worden sind. Weniger nett ist, dass die Untermenüs wieder einmal nur in nicht animierter Form vorliegen, das Menü somit insgesamt einer selbst ernannten "Special Collector´s Edition" nicht unbedingt gerecht wird. Das wirklich gut gestaltete Hauptmenü verhindert aber eine schlechtere Bewertung.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Wie schon die US-DVD, bietet auch das deutsche Pendant einen recht hochwertigen Bildtransfer. Die Schärfe liegt auf durchweg gutem Niveau, könnte aber stellenweise durchaus noch besser sein. In Nahaufnahmen werden Details oft sehr schön gezeichnet. In Totalen hingegen kann das Bild schon einmal eine Spur zu weich wirken. Im Großen und Ganzen kann man mit dem Ergebnis aber zufrieden sein. Auch Edge Enhancement tritt zum Glück nur in engen Grenzen auf.

Die Farben wurden angepasst. Dunkle Töne dominieren das Bild, Hauttöne weden aber in der Regel recht natürlich abgebildet. Grüne, bläuliche, erdige Töne sind allerdings konstant vorherrschend und geben dem Bild so einen recht düsteren Look.

Dieser wird auch durch den harten Kontrast mit dem sehr guten Schwarzwert unterstützt. Einige Szenen wirken sehr dunkel, lassen aber trotzdem keine Details verschwinden. Auch Nachtszenen werden überwiegend sehr schön wiedergegeben. Die Tendenz zu leichtem Überstrahlen verwundert so nicht.

Bis auf ein stellenweise bemerkbares wirklich nur leichtes Grießeln ist der Transfer sehr sauber und rauscharm. Im Ergebnis wirkt das Bild der europäischen DVD aber wieder einmal eine Spur schlechter als das der US-DVD.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

In den zahlreichen Actionszenen bietet die DVD einen angemessenen und zu erwartenden Sound. Die Aktivität auf allen Kanälen ist in diesen Szenen wirklich gut. Der Bass setzt ein und unterstützt das Geschehen mit ordentlichem Druck. In diesen Szenen sind relativ viele Surroundeffekte sowie gut gesetzte Geräusche auf den hinteren Kanälen wahrnehmbar.

Leider lässt der Ton in den eher ruhigen Szenen nach. Hier hätten - wie so oft - Umgebungsgeräusche besser und räumlicher auf die hinteren Kanäle gelegt werden können. Insgesamt kostet dies den Ton eine bessere Benotung.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Ob einem "Vier Brüder" gefällt, wird wohl auch wesentlich von der Frage bestimmt, wie man zum Thema Selbstjustiz steht. In dieser Hinsicht ist "Vier Brüder" mit Sicherheit ein problematischer Film. Die vier "Brüder" aus sozialen Problemschichten scheuen nämlich nicht vor sehr illegalen Aktionen zurück, um ihre Adoptivmutter zu rächen. Wer solcherlei moralische Bedenken für 100 Minuten ausblenden kann, wird mit "Vier Brüder" jedenfalls gut unterhalten werden.

Die DVD liegt technisch auf gutem Niveau, wobei sowohl beim Bild als auch beim Ton sicher noch ein Zacken mehr möglich gewesen wäre. Die Bonusausstattung liegt über dem Durchschnitt, eine selbst ernannte "Special Collector´s Edition" dürfte aber im Ergebnis doch besser ausgestattet sein.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

John Singleton (SHAFT- NOCH FRAGEN?) schuf mit VIER BRÜDER ein modernes Remake des John Wayne-Westernklassikers DIE VIER SÖHNE DER KATIE ELDER. Von den Machern als „Urban Western“ bezeichnet, besticht dieser Rachefilm durch eine tolle Charakterzeichnung, welche die unterschiedlichen Züge der vier Mercer-Brüder hervorragend ausarbeitet. Da wären der impulsive Bobby, Anführer und treibende Kraft, Ma[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 08/10 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Band of Brothers - Wir waren Brüder

(RC 2 )
 

Band of Brothers - Wir waren Brüder (FSK 16)

(RC 2 )
 

Die Brüder Löwenherz

(RC 2 )
 

Die Fantastischen Vier - Unplugged

(RC 0 )
 

Die vier Söhne der Katie Elder

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de