Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  97 Leser online

 
     

Die grüne Wolke

Special Edition

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 01.10.2002
Im Handel ab: 13.06.2002
   
Deutscher Titel: Die grüne Wolke
Originaltitel: Die grüne Wolke
Land / Jahr: D 2001
   
Regie:  Claus Strigel
Darsteller:  Jan Gerd Buss , Harald Czura , Phillip Dechamps , Werner Eckl , Afra Hackl
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1, Stereo)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Inhalt und Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20
Laufzeit: 96 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 12 (Hauptfilm ab 6)
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: mc one - media cooperation one
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Manchmal fällt dem alten Lehrer Birnenstiel nicht so richtig viel ein. Der kauzige, sympathische Mann erzählt seinen Schülern abends gern abenteuerliche Geschichten, aber heute ist er ein wenig fantasielos. Bis ein Schüler die zündende Idee hat: Er will die Geschichte des letzten Menschen auf der Erde hören. Birnenstiel fängt an zu erzählen und läuft zu Höchstform auf. Eine mysteriöse grüne Wolke verwandelt alle Menschen zu Stein. Fast alle... Acht Kinder, ihr Lehrer Birnenstiel und der amerikanische Multimillionär Hoss fliegen gerade in dessen Fun-Shuttle über die Erde und entgehen so der Katastrophe. Nun müssen sie sich auf der Erde allein zurechtfinden - kein Problem für die smarten Schüler. Der große Abenteuerspaß beginnt...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auch an die entsprechenden Extras hat man gedacht und einige davon auf die DVD gepackt. Da wäre zum einen das rund 20 Minuten lange Making Of, das nicht mal auf dem Cover beworben wird. Es besteht aus einigen Interviews, vielen Dreharbeitsmitschnitten und einigen Filmszenen. Des weiteren gibt es zehn Interviews zu bestaunen, in denen nicht nur die Hauptdarsteller kurze Fragen beantworten. Es folgt eine rund sieben Minuten lange Featurette über das Casting der Kinder für "Die grüne Wolke". Dann gibt es noch zwei weitere Episoden der Serie zu Auswahl, die sogar anamorph auf der DVD vorliegen. Bei den Episoden handelt es sich um die vierte und fünfte. Als kleinere Extras gibt es dann noch den Trailer, Entwürfe und eine Fotogalerie zu sehen. Insgesamt eine ordentliche Ausstattung für einen weniger bekannten deutschen Kinderfilm.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Nun ja, etwas "billig" sieht das Menü ja aus, aber auf der anderen Seite dürfte es den Kleineren gut gefallen. Da begleitet einen das kleine Raumschiff stets durch das Menü, ab und zu mit animierten Bewegungen. Aber auch das restliche Menü wurde mit bewegten Bilden aufgepeppelt. Hier und da hätte man sicher etwas schickere Grafiken entwerfen können, insgesamt ist das gelieferte Resultat aber recht ordentlich.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Au Backe dachte ich als ich dieses Etwas erblickte. DVD? Nein, VHS! Das Bild ist begleitet von einer stetigen Unschärfe, die sogar noch zwischen ausreichend und mangelhaft wechselt. Aber nicht nur das. Auch die Farbgebung macht über weite Strecken einen blassen Eindruck, nur selten wirken die Farben natürlich. Was aber mit einer der größten Kritikpunkte ist, ist das permanente Rauschen, das dem Bild ein extrem kriseligen Schleier verpasst. Begleitet von Nachzieheffekten und Blockrauschen machte das Zuschauen nicht wirklich Spaß. Keine sechs, trotzdem setzen!

     
Wertung:
   (mangelhaft - ausreichend)
   
Tontest:

Hier war das Debakel nicht so groß, im Gegenteil der Ton konnte sogar einigermaßen gefallen. Der Film hat sicher keine Surroundeffekte wie ein guter Actionfilm zu bieten und die 5.1-Kulisse scheint auch keinen großen Sinn zu machen, trotzdem ist die Stereofront gut. Die Frontlastigkeit ist stets vorhanden, die Rears werden fast nie benutzt. Immerhin ist die Stereofront gut eingesetzt worden und so bleibt im Endeffekt noch ein...

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Die technische Qualität dieser DVD kann nun ganz und garnicht gefallen. Okay, ein deutscher Kinderfilm hat sicher nicht die Qualität und das Budget eines Hollywood-Streifens, das rechtfertigt aber nicht diese Bildqualität. Der Ton und die Extras sind hingegen in Ordnung.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de