Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  94 Leser online

 
     

Die 12 Geschworenen

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 28.05.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 05.2001
   
Deutscher Titel: Die 12 Geschworenen
Originaltitel: 12 Angry Men
Land / Jahr: USA 1957
   
Regie:  Sidney Lumet
Darsteller:  Henry Fonda , Lee J. Cobb , Ed Begley , E.G. Marshall , Jack Warden , Jack Klugman , Joseph Sweeney
       
Bildformat: 1,66:1 Widescreen (letterbox)
Tonformat: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch Dolby Digital 1.0 mono
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Nierländisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Dänisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 16
Laufzeit: 92 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: MGM Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

12 Geschworene sollen einen Jugendlichen wegen Mordes zum Tode verurteilen. Im Hinterzimmer des Gerichts findet die Abstimmung statt. Nur der Geschworene Mr. Davis ist von der Schuldigkeit nicht überzeugt und blockiert somit eine einstimmige Entscheidung. Eine Diskussion um einen schweinbar einfachen Fall entsteht. Nach und nach fallen Davis´ Gegner um - und der Fall beginnt sich zu lüften.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der Originaltrailer ist mit auf der DVD, ansonsten herrscht gähnende Leere. Auch die US DVD bietet nicht mehr. Schade. Man hätte sicherlich etwas mehr über die Darsteller verraten können. Dass Jack Klugman später einen bekannten Gerichtsmedizinder miemte, ist doch sicher bekannt, oder?!

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Einfach, brauchbar und gut zu navigieren. Besonders viel Mühe hat sich MGM jedoch nicht gegeben, animiert ist mal wieder nichts.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Für einen Film aus dem Jahre 1957 ist das Bild hervorragend. Kratzer oder andere Fehler sieht man kaum, wenngleich ein eingesetzter Rauschfilter hier und da kleinere Fehler hinterläßt. Dafür ist die Kompression gut und auch die Abstimmung des Bildes insgesamt gut brauchbar. Schnittfehler oder Risse vermißt man ebenso, wie Bildstandsfehler. Die Brandlöcher weisen jedoch darauf hin, dass es sich hier nicht um das Master der ersten Generation handelt. Ansonsten ist das Bild für einen Film dieser Kategorie wirklich bombig.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Hier findet man die alte Garde der Synchronsprecher wieder. Kein Problem - und brauchbar klingen tut die Spur tatsächlich. Leider gibt´s natürlich mal wieder nur mono Ton geboten, aber das war nun wirklich zu erwarten. Die englische Fassung klingt technisch bedingt etwas schlechter, da der Ton am Set abgenommen wurde. Hier war man 1957 einfach noch nicht so weit wie heute.

   
 
Wertung: -
  (keine Wertung)
       
Gesamtwertung:

Was man hier geboten bekommt, ist wirklich Oberklasse. Der Film spielt bis auf die Gerichtsszene an einem einzigen Set und damit in einem einzigen Raum. Dies über 90 Minuten kameratechnisch durchzuhalten, ist einfach Handwerkskunst. Ein Film also, der ähnlich wie "Cocktail für eine Leiche" durch einen begrenzten Handlungsspielraum und sehr schöne Einstellungen besticht. Die technische Umsetzung ist durchweg gut, so daß bedenkenlos zugegriffen werden darf. (Anm.: Aufgrund der nicht möglichen Wertung im Bereich Ton gibt die Gesamtwertung nicht das arithmetische Mittel wieder.)

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Im Gesamteindruck nur eine ausreichende Vorstellung. Das Bild ist am Alter des Films gemessen noch ganz befriedigend, der Ton jedoch leistet sich eine Schlappe bei der insbesondere für diesen Film so wichtigen Sprachverständlichkeit. Ausstattung wird zwar keine geboten, dafür ist aber auch der Preis gegenüber Top-Titeln reduziert. Abzüge gibt's für die Schikanen und technischen Schwächen (siehe...[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 2/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

12 Monkeys

(RC 2 )
 

12 Monkeys

(RC 2 )
 

12 Uhr Mittags

(RC 2 )
 

Herbert Grönemeyer - 12 Live

(RC 0 )
 

Narrow Margin

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de