Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  92 Leser online

 
     

Chicken Run - Hennen Rennen

Deluxe Widescreen Edition

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 31.01.2001
Verleihfenster: Nein
Im Handel ab: 19.02.2001
   
Deutscher Titel: Chicken Run - Hennen Rennen
Originaltitel: Chicken Run
Land / Jahr: Großbritannien/USA 2000
   
Regie:  Peter Lord, Nick Park
Bildformat: 16:9 1,85:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1 Surround EX und DTS ES Discrete 6.1, Englisch Dolby Digital 5.1 Surround EX und DTS ES Discrete 6.1
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Nein
Verpackung: Super Jewel Case
Kapitel: 24 Kapitel
Laufzeit: 81 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer und DVD 5 / Single Layer
Anbieter: BMG Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Unzählige Male scheiterte der Versuch von Ginger und den anderen Legehennen, dem Gefängnis von Mrs. Tweedys Hühnerfarm zu entkommen. Als die profitgierige Besitzerin statt Eier gleich Fleischpasteten produzieren will, wird die Flucht zur Überlebensfrage. Doch nur ein auf der Farm notgelandeter amerikanischer Hahn scheint das Geheimnis des Fliegens zu kennen.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Auf der ersten DVD gibt es neben den datenfressenden Dolby- und DTS-Tonspuren, immerhin noch einige Surroundhighlights, also einige Filmszenen, in denen besonders gut der EX, bzw. ES-Effekt zur Geltung kommt. Darüber hinaus gibt es einen deutsch untertitelten Audio Kommentar und eine isolierte Tonspur, die nur den Score und die Effekte hören lässt.
Die zweite Bonus-DVD bietet da schon einiges mehr. In immerhin 108 Minuten wird ein deutschsprachige Making of, Trailer und TV-Spots geboten. Des weiteren finden sich kleinere Hintergrundberichte zur Produktion, zu der technischen Umsetzung und über die Synchronisation mit Mel Gibson, als auch mit dem deutschen Synchronsprecher Ingolf Lück (Wochenshow). Damit aber noch nicht genug, es gibt des weiteren ein „lustiges“ Chicken Run Quiz, einige Statements und Biografien, einen DVD-ROM Bereich und viele weitere interessante Hintergrundberichte über die Entstehung von „Chicken Run“. Die englischsprachigen Berichte, sind übrigens deutsch untertitelt und der eigentliche Hauptfilm ist mit hörgeschädigten Untertitel versehen.

   
 
Wertung:  
     (sehr gut)
     
Gestaltung:

Das Menü ist sehr übersichtlich und einfach in der Bedienung. Was das Optische angeht, kann das Menü aber in keinster Weise überzeugen. Zwar ist das mit den Eiern eine tolle Idee, die Umsetzung ist jedoch ziemlich dürftig. Da der Zweck aber in erster Linie erfüllt ist, gibt es für dieses Menü noch ein befriedigend, da immerhin Animationen und Musik vorhanden sind. Insgesamt aber eine enttäuschende Arbeit.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Das lupenreine, anamorph codierte Bild ist farbenfroh, bis ins Detail scharf und bietet einen guten Kontrastumfang. Einziger Schwachpunkt scheint ein leichtes Farbrauschen und die Kompression zu sein, denn in einigen bewegten Flächen, sind stellenweise leichte Artefaktansätze auszumachen. Diese stechen aber nicht sonderlich hervor und stören daher nur den ganz peniblen DVD-User. Da abgesehen von diesen leichten Patzern das Bild eine ordentliche Figur macht, gibt es lediglich einen Punktabzug.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Wow, die DVD bietet alle Tonstandards die man sich nur wünschen kann. Wir haben uns daher zunächst der DTS-ES Tonspur gewidmet, die wirklich sehr vielversprechend klang. Im anschließenden Vergleich zu Dolby Digital, bzw. Dolby EX viel aber sofort auf, dass der DTS Ton etwas kräftiger abgemischt wurde. In Sachen Surroundeffekte-, sowie Kulisse sehen aber beide Kontrahenten gleichermaßen gut aus. Besonders der zusätzliche Back-Surroundkanal bringt ein noch präziseres Effektbild ans Licht, welches im normalen 5.1 Betrieb nicht so gut zur Geltung kommt. Auf den Frontkanälen spielt sich aber ebenfalls eine gute Effektparade ab, besonders die gute Kanaltrennung ist hier hervorzuheben. Etwas Schwächer als erwartet ist allerdings die Gesamtdynamik. Richtige Bassattacken gibt es nur selten. Abgesehen davon kann man aber sehr zufrieden sein, denn auch die Dialoge klingen sehr verständlich und wurden sauber und ohne Verzerrungen ins Geschehen eingemischt.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Insgesamt ist die DVD ein echter Knaller, wenn man vom Menüdesign und einigen kleineren Schwächen absieht.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Auf dem Highway ist die Hölle los

(RC 2 )
 

Sugababes - Run For Cover

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 5
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de