Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  123 Leser online

 
     

Spy Kids

  

Getestet von Guido Wagner

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 04.09.2002
Im Handel ab: 04.09.2002
   
Deutscher Titel: Spy Kids
Originaltitel: Spy Kids
Land / Jahr: USA 2001
   
Regie:  Robert Rodriguez
Darsteller:  Antonio Banderas , Robert Patrick , Carla Gugino , Alexa Vega , Daryl Sabara
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (DTS,Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1 OmU)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 10
Laufzeit: 88 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Concorde Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Früher waren Ingrid (Carla Gugino) und Gregorio Cortez (Antonio Banderas) hochkarätige Spione, jetzt sind sie nur noch als Berater tätig und haben zwei Kinder: Carmen (Alexa Vega) und Juni (Daryl Sabara). Doch als der TV-Star Fegan Floop (Alan Cumming) eine Armee von Superrobotern aufbaut und droht sie an den fiesen Mr. Lisp (Robert Patrick) zu verkaufen, werden die beiden reaktiviert. Doch als sie ihren Gegnern in die Hände fallen, liegt es an ihren Kindern sowohl sie als auch die Welt zu retten.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Anzahl der Extras ist für sich genommen schon ansprechend. Allein die Qualität läßt etwas zu wünschen übrig. Eigentlich sollen ja die Extras zusätzliche Informationen rund um den Film liefern. Diesem Anspruch werden aber nur die Produktionsnotizen und der Punkt "Besetzung / Stab" gerecht. Hier erfährt man einige Hintergrundinfos in Textform und der Bereich "Besetzung / Stab" hält auch einige Interviewausschnitte mit den Beteiligten bereit.
Als weitere Extras sind noch diverse Trailer und TV-Spots zum Film, ein Making of, ein Musikvideo, ein DVD-ROM-Part mit Links zur Concorde- und zur Spy Kids-Website und noch einige wenig interessante Szenen vom Set vorhanden. Natürlich hat es Concorde nicht versäumt noch einige Werbetrailer zu anderen Filmen aus seinem Programm beizufügen.
Abgesehen von den deutschen Kinotrailern und den Texttafeln sind alle Extras in der englischen Originalversion vorhanden. Es lassen sich jedoch mit Ausnahme der Szenen vom Set jederzeit deutsche Untertitel einblenden.
Der Großteil der Extras macht ein bisschen den Eindruck einer Werbeveranstaltung und ist nur wenig informativ.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

An der Gestaltung des Menüs sieht man, dass der Film ursprünglich für Kinder gedacht war bzw. ist. Der Hauptscreen ist so bunt und schrill, das man erst auf den zweiten Blick erkennt wo und was der Marker eigentlich ist.
Der Hauptscreen, die Untermenüs der ersten Ebene und die Seitenwechsel sind animiert und vertont. Erst die Untermenüs der zweiten Ebene haben keine Animationen bzw. keinen Ton. Sieht man vom völlig überladenen Hauptbildschirm ab ist das Design und die Qualität der Animationen von ansprechender Qualität und paßt gut zum Film.
Wäre das Menü durchgehend animiert und wäre der Hauptscreen nicht so sehr auf die Zielgruppe zugeschnitten (er ist einfach zu kindlich), wäre eine bessere Note drin gewesen.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Wie schon bei der Menügestaltung wollte man es wohl der Zielgruppe der Kinder recht machen. Der ganze Film strotzt nur so vor Farben. Leider hat Concorde manchmal ein bisschen zu stark auf die Farbtube gedrückt, so dass selbst in den Szenen, die eigentlich nicht so bunt sind, die Farben ein wenig zu aufdringlich geraten.
Dafür entschädigt aber die Bildschärfe, die bis auf wenige Szenen wirklich begeistern kann und den Blick selbst auf kleinste Details freigibt. Nur in einigen wenigen Augenblicken mit extremen Bewegungen verschwimmt das Bild etwas.
Der einzige größere Schwachpunkt zeigt sich an den dunklen Bildteilen. Hier neigt der Film dazu Details zu verschlucken und schwammig zu werden. Manchmal zeigen sich sogar leichte Querstreifen.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Gleich drei deutsche Tonspuren hat man zur Auswahl, wobei der DTS-Ton vorzuziehen ist. Im Vergleich zum 5.1 Ton hat er mehr Details und wirkt eine Spur dynamischer. Beide Spuren haben sauber plazierte Effekte und eine ordentliche Räumlichkeit. Die Stimmen kommen sauber akzentuiert und kraftvoll aus den Boxen.
Der Stereoton liegt im Rahmen seiner Möglichkeiten. Nur die Stimmen sind hier etwas zu aufdringlich geraten.
Insgesamt macht der Ton einen guten Eindruck, jedoch hätte man bei dem hier gebotenen Feuerwerk an Effekten die hinteren Lautsprecher etwas stärker betonen können.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Leider hat Concorde es versäumt die Möglichkeiten des Mediums DVD voll auszuschöpfen. Die Extras glänzen eher mit Masse, denn mit Klasse. Dafür ist die bild- und tontechnische Aufbereitung mehr als befriedigend und gibt nur in einigen wenigen Punkten Anlass zur Kritik.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Austin Powers 2

(RC 2 )
 

Austin Powers 2

(RC 1 )
 

I Spy

(RC 1 )
 

James Bond - Der Spion der mich liebte

(RC 2 )
 

Mission Possible: Diese Kids sind nicht zu fassen

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de