Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  97 Leser online

 
     

Das Halsband der Königin

  

Getestet von Fabian Neve

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 03.02.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 12.01.2004
   
Deutscher Titel: Das Halsband der Königin
Originaltitel: The Affair of the Necklace
Land / Jahr: USA 2001
Genre: Drama
   
Regie:  Charles Shyer
Darsteller:  Hilary Swank , Jonathan Pryce , Simon Baker
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 21
Laufzeit: 113 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Jeanne de la Motte-Valois war eine verführerische, unkonventionelle Frau, die mit allen Konventionen brach. Sie führte eine ebenso geniale wie gefährliche Verschwörung an, die auf skandalöse Weise die Reichen und Berühmten in Misskredit brachte. Durch Demontage 800 Jahre dauernder absoluter Monarchie hat diese Verschwörung vielleicht auch König Ludwig XVI und Marie Antoinette unter die Guillotine gebracht. Schauplatz der Geschichte, die auf wahren Ereignissen basiert, ist das ausgehende 18. Jahrhundert. Der Adligen Jeanne, als Kind von ihren Eltern, direkten Nachfahren Henrys II., im Stich gelassen, bleibt als einziges Erbe ein halbseidener Stammbaum, der ihre noble Herkunft beweist. Ihre leidenschaftliche Mission besteht darin, sich ihren rechtmäßigen Platz am königlichen Hof zu sichern - dafür ist ihr jedes Mittel recht. Um ihre Familie, die durch die Vorgeplänkel der französischen Revolution auseinander gerissen wurde, zu rächen, stiehlt sie ein spektakuläres Diamantcollier...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Neben einem Audiokommentar des Regisseurs bietet die DVD noch ein 15-minütiges Making Of, welches mit überraschend vielen Hintergrundinformationen aufwartet. Für ein bisschen Amusement sorgen die Outtakes (4 Min.), und wer vom Hauptfilm noch nicht genug hat, findet vielleicht in den knapp 12-minütigen Deleted Scenes seine Befriedigung. Unter anderem befindet sich darunter eine "Bordell-Szene", die dem Film in den USA vielleicht ein noch höheres Rating als "Rated R" beschert hätte...

Der Vollständigkeit halber wird noch die elfeinhalb Minuten lange Trailershow erwähnt, in der fünf DVDs aus dem Programm vorgestellt werden.

Während die Trailer in Deutsch abrufbar sind, liegt das restliche Bonusmaterial lediglich in Englisch vor, deutsche Untertitel sucht man vergeblich.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Auch das Menü vermag einen nicht vom Hocker zu hauen. Das Intro lässt auf ein schönes und aufwändig animiertes Menü hoffen, was aber folgt ist praktisch ein Standbild mit bewegtem Hintergrund. Die Musik im Hauptmenü passt zwar sowohl zur visuellen Gestaltung als auch zur Thematik des Films, ist jedoch zu kurz geraten und läuft im Looping rauf und runter. Die Untermenüs wiederum geben keinen Mucks von sich.

Wie bereits erwähnt lassen die Animationen überaus zu wünschen übrig. Zu mehr als nur einem Kerzenflackern im Hintergrund und einem glitzernden Halsband hat´s nicht gereicht, auf Menüübergänge hat man ganz verzichtet.

Was die Kapitelübersicht angeht: auch da herrscht gähnende Langeweile. Vier Kapitel pro Seite stehen zur Auswahl, weder animiert noch musikalisch begleitet.

Das Menü liegt ausserdem im 4:3 Format vor und erinnert an die Anfänge des DVD-Zeitalters.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft - ausreichend)
     
Bildtest:

Dank einer guten Kompressionsrate von über 6 Mbps treten weder Nachzieheffekte noch Blockrauschen auf. Die Schwächen bei diesem anamorph abgetasteten Transfer liegen woanders. Zum einen fällt der relativ schwache Kontrast auf. Schwarz ist nicht immer schwarz, sondern zu häufig grau. Außerdem lässt das Bild eine gewisse Brillanz vermissen. Klar, die Farbsättigung wurde bei diesem Kostümdrama etwas nach unten korrigiert, trotzdem wirkt das Bild ungewöhnlich blass.

Hinzu kommt das leichte Rauschen, das sich in dunklen Szenen unangenehm bemerkbar macht. Möglicherweise wurde versucht, das Bild mit einem Rauschfilter zu optimieren. Das würde die Unschärfe in den Gesichtern der Darsteller erklären.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Sowohl die deutsche als auch die englische Tonspur hören sich etwa gleich gut an. Mit Betonung auf "gut", denn neben einer sauberen Dialog-Wiedergabe werden auch die Rear-Kanäle vor allem vom Score intensiv genutzt. Auch der Subwoofer kriegt von den gelegentlichen Explosionen und Schüssen regelmässig Futter.

Trotz allem kommt nie richtig Stimmung auf. Die Surround-Effekte wirken zu offensichtlich abgemischt, so dass "echte" Räumlichkeit kaum entsteht. Umgebungsgeräusche wie z.B. Vogelzwitschern sind Mangelware, auch spielt die Dynamik eher in der unteren Liga.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Der Film mag Geschmackssache sein, die DVD allerdings lässt zu wünschen übrig. Bild und Ton können nicht vollends überzeugen, das Bonusmaterial hätte man untertiteln können, und das Menü, ja vom Menü wollen wir nicht mehr reden... Kurzum: Fans von Hilary Swank oder von Kostümfilmen dürfen einen Blick riskieren, am besten aber erst ausleihen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de