Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  119 Leser online

 
     

Ring 0

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 12.09.2003
Im Handel ab: 02.09.2003
   
Deutscher Titel: Ring 0
Originaltitel: Ringu 0: Baasudei
Land / Jahr: J 2000
Genre: Horror
   
Regie:  Norio Tsuruta
Darsteller:  Yukie Nakama , Takeshi Wakamatsu , Yoshiko Tanaka , Ryûji Mizukami , Kaoru Okunuki
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo), Japanisch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Deutsch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Hintergrundinfos und Kapitelindex
Verpackung: Amaray Clone
Kapitel: 20
Laufzeit: 99 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Anolis Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

30 Jahre vor den Ereignissen von Ring...

Die geimnisvolle Sadako ist die Tochter von Shizuko Yamamura, die vor fast 10 Jahren bei einer parapsychiologoschen Vorführung von den anwesenden Journalisten als eine Betrügerin bezeichnet wurde. Seit diesem Vorfall fanden alle Journalisten auf mysteriöse Weise den Tod...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der letzte Teil der Ring-Trilogie bietet leider auch die magersten Extras aller drei DVDs. Nur einige Trailer, eine Bildgalerie und ein Hörbuch sind vorhanden. Bei letzterem handelt es sich um den zweiten Teil der Kurzgeschichte "The Woman".

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Der dritte Teil tritt in dies Fußstapfen seines Vorgängers und kommt ebenfalls mit einem recht nett gestalteten Menü daher. So gibt es als Einleitung einige Schlüsselszenen und erst dann eine, diesmal schon sehr fotorealistisch gestaltete, 3D Montage zu sehen. Natürlich soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Kapitelauswahl, wieder einmal, durchgängig animiert wurde!

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

"Ring 0" kehrt wieder zur technischen Ausstattung von "Ring" zurück und weist einen anamorphen Transfer auf. Das Bildmaster war offenbar nicht besonders scharf und verrauscht, so dass ein Rauschfilter zum Einsatz kam, der leider die Bildschärfe noch einmal reduziert. Was vom Bild übrig bleibt, wird von der Kompression noch ein wenig mehr der Details beraubt. Manchmal zeigt sich auch ein auffälliges Dichteflackern, wie man es sonst von alten Stummfilmen kennt.

Besonders mangelhaft wirkt der überhöhte Schwarzwert, der das Bild wie durch einen Grauschleier erscheinen lässt. Der Kontrast ist bisweilen zu steil, in anderen Einstellungen wiederum wirkt er lasch und karftlos.

Für einen Spartenfilm ist das Bild sicherlich noch erträglich, wirkliche DVD-Qualität bekommt man hier aber nicht geboten.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Während der japanische Originalton mit "nur" stereo auskommen muss, gibt es die deutsche Fassung auch als 5.1 Mix. Dieser entpuppt sich allerdings als sogenannter Upmix, für den die normale Stereospur Pate stand. Das Ergebnis ist dementsprechend leider nur mäßig. Räumlichkeit will sich nicht einstellen, die Dialoge und Effekte sind fast ausschließlich auf die vorderen Lautsprecher beschränkt. Hinten erstreckt sich fast nur der Raumhall. Positiv fällt nur der Subwoofer auf, der in der 5.1 Fassung angenehm mitgrummelt.

Die Dynamik ist gut bis befriedigend, die Abmischung klingt insgesamt etwas dünn und ein wenig dumpf.

Bei einer Stereofassung dürfte man eigentlich zufrieden sein, für das aufgedruckte 5.1 Symbol ist die Leistung aber leider nur unterer Durchschnitt.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Der dritte Teil mit dem Titel "Ring 0" deutet bereits an, was man hier storytechnisch erwarten darf. Es handelt sich bei diesem Film um ein sogenanntes Prequel, die Handlung spielt ungefähr 30 Jahre vor den Geschehnissen des ersten Teils.

Die DVD ist annehmbar, schafft es aber nicht, die technischen Mängel der ersten beiden Filme zu beseitigen. Somit bleibt zwar alles in allem eine dennoch nicht minder spannende Trilogie übrig, die Chance auf eine gute Umsetzung haben e-m-s und Anolis jedoch leider vertan.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Der schlechten Eindruck der Vorlage wiegt bei dieser DVD schwer. Wäre das Bild etwas besser ausgefallen, hätte die DVD auch bei der Gesamtwertung mehr Punkte erzielen können.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 1/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Der Herr der Ringe - Die Gefährten

(RC 2 )
 

Der Herr der Ringe - Die Gefährten

(RC 2 )
 

Die Toten Hosen Live: Rock am Ring 2004

(RC 0 )
 

Ring

(RC 4 )
 

Ring

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de