Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Die Firma

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 06.03.2001
Verleihfenster: Nein
   
Deutscher Titel: Die Firma
Originaltitel: The Firm
Land / Jahr: USA 1993
   
Regie:  Sydney Pollack
Darsteller:  Tom Cruise , Jeanne Tripplehorn , Gene Hackman , Hal Holbrook , Terry Kinney , Wilford Brimley , Ed Harris , Holly Hunter , David Strathairn , Gary Busey , Steven Hill , Tobin Bell , Barbara Garrick , Jerry Hardin , Paul Calderon , Jerry Weintraub , Karina Lombard
       
Bildformat: 16:9 1,78:1 (anamorph)
Tonformat: Englisch Dolby Digital 5.1, Deutsch und Tschechisch Dolby Surround
Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Arabisch, Dänisch, Deutsch, Finnisch, Holländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Türkisch und Ungarisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja (Chaperliste)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 19 Kapitel
Laufzeit: ca. 148 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der junge Anwalt Mitch McDeere nimmt eine gutdotierte Stellung bei einer Anwaltsfirma in Memphis an. Er kann nicht ahnen, daß die Firma eine Geldwaschanlage für die Mafia ist. Als Mitch von einem FBI-Agenten aufgeklärt wird, findet er sich in der Zwickmühle: Entweder beschafft er Beweise gegen seinen Arbeitgeber und begibt sich damit in Lebensgefahr, oder er wird zusammen mit den verbrecherischen Kollegen verknackt. Gemeinsam mit seiner Frau Abby und einer findigen Detektivsekretärin sinnt Mitch auf einen Ausweg.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Es gibt lediglich 2 englischsprachige Trailer, nicht mehr und nicht weniger. Da können die unzähligen Untertitel auch nicht mehr viel retten.

   
 
Wertung:  
     (mangelhaft)
     
Gestaltung:

Das Menü macht einen sehr übersichtlichen Eindruck, ist sehr einfach zu bedienen und macht optisch eine relativ gute Figur. Da jedoch sowohl Animationen, als auch Begleitmusik fehlt, gibt es wohl oder übel nur ein "befriedigend".

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

So richtig überzeugen kann mich das Bild nicht. Zum einen verursacht der Rauschfilter einen sichtbaren Schleier, der besonders in Kameraschwenks einen unschönen Mattscheibeneffekt hervorruft (z.B. Kapitel 5, bei ca. 13 Sekunden) und zum anderen lässt die Detailschärfe häufig zu wünschen übrig, soll heißen kleinere Details wirken einfach zu weich. Relativ gut ausgefallen ist hingegen die Farbwiedergabe, der ordentliche Kontrastumfang, sowie die Kompression, die sich zu keiner Zeit wirkliche Schwächen leistet. Insgesamt also nur ein durchschnittliches Bild, mit dem man altersbedingt zufrieden sein kann, aber nicht muss, denn es gibt eine Vielzahl an vergleichbaren Filmen, die weitaus besser aussehen (z.B. "Jurassic Park", ebenfalls von 1993). Nimmt man jedoch einige Paramount-DVDs, z.B. "Tage des Donners" zum Vergleich, sollte man vielleicht doch zufrieden sein :-)

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Wer enttäuscht darüber ist, dass der deutsche Ton nur in Dolby Surround vorliegt, den kann ich jetzt beruhigen. Der englische Ton klingt nämlich kein Stück besser, auch hier bekommt man nur einen sehr schwachen Sound geboten, der Dinge wie Dynamik, Räumlichkeit oder Surroundeffekte völlig ignoriert. Nur in wenigen Szenen ist mal etwas Räumlichkeit am Start, z.B. wenn mal ein Flugzeug abhebt. Mit kurzen Worten, die Abmischungen klingen sehr centerbetont und daher können auch nur die Dialoge wirklich überzeugen. Da der Film aber auch keine großen Actionszenen bereit hält, ist aber alles nur halb so wild, oder ??

   
 
Wertung:
  (ausreichend)
       
Gesamtwertung:

Ein wirkliches DVD-Highlight stellt "Die Firma" nicht dar. Wer auf diesen Film also verzichten kann, darf dies gerne tun.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de