Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

The Boxer

Collector`s Edition

  

Getestet von Stefan Paulmayer

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: Diese DVD ist sowohl für den Regionalcode 4 als au
Review Datum: 16.10.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 2.10.2001
   
Deutscher Titel: Der Boxer
Originaltitel: The Boxer
Land / Jahr: USA/ Irland 1997
   
Regie:  Jim Sheridan
Darsteller:  Daniel Day-Lewis , Emily Watson , Brian Cox , Ken Stott , Gerard McSorley , Kenneth Graham
       
Bildformat: 1,66:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Englisch, Französisch DD 5.1
Deutsch, Italienisch, Spanisch, Kommentar 1, Kommentar 2 DD 2.0 Surround
Untertitel: Englisch, Französisch, Deutsch und 11 weitere Sprachen
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: nein
Verpackung: Amaray Box (transparent)
Kapitel: 32
Laufzeit: 113 Minuten (Coverangabe ist falsch) Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern M15+
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Columbia Tri Star Home Entertainment/ Universal Home Video
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-D1011 (THX Select, Dolby Digital EX, DTS-ES)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-EP10 (HDMI)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000 (via HDMI) und Panasonic DMP-BD50 (via HDMI, PCM 5.1, 1080p24)
TV: Loewe Aventos 3981 ZW (100Hz, 16:9)
Beamer: Sanyo PLV-Z4 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Canton 4 x CT 220, 1 x CT 20 CM, 2 x Plus XL, AS25


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Der junge, aufstrebende Boxer Danny Flynn gehörte vor langer Zeit der IRA an. Nach einem Attentat wurde er verhaftet und zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Während seiner Haft wandte sich Danny von der IRA ab, was ihm nach seiner Entlassung von vielen alten Bekannten übel genommen wird. Nur wenige halten zu ihm und mit Hilfe seines alten Trainers will Danny wieder zurück in den Boxsport. Doch die IRA und ihr langer Schatten ist allgegenwärtig...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der einzige Punkt, der bei dieser DVD nicht zu beanstanden ist, ist die Bonusausstattung, die für Back Catalogue-Titel aus dem Hause Universal ungewöhnlich gut ausgefällt.

“Fighting for Peace – Inside The Boxer“: Hierbei handelt es sich um eine 23-minütige „Making of“-Dokumentation, die sogar noch recht interessant und informativ ist.
Nicht im Rahmen der Deleted Scenes, sondern extra findet man schließlich auch noch ein alternatives Ende, Laufzeit etwa 1 Minute.
2 Audiokommentare – 1.) Regisseur Jim Sheridan, 2.) Produzent Arthur Lappin
Kinotrailer
Krimskrams wie Production Notes und Filmografien

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Grausam, was uns Universal hier vorlegt. Nach Meinung der bei Universal für die DVD-Produktion zuständigen Leute geht anscheinend nichts über primitivste Menügestaltung, die jedes Warner-Menü im Vergleich erstrahlen lässt. Dass es so etwas wie künstlerisches Gestalten und Animation gibt, scheint an den Production Managern vorübergegangen zu sein. Nicht einmal in Deutsch übersetzt hat man das Menü – dies zeigt schon, wie wichtig der deutsche Markt in den Augen von Universal scheint. Ein Wort beschreibt diese Menü wohl am besten: PFUI (gacka)!

     
 
Wertung:
  (mangelhaft)
     
Bildtest:

Das Bild ist Universal leider nicht zur Gänze geglückt. Bei Bewegungen machen sich Nachzieheffekte bemerkbar, die Schärfe neigt stellenweise zur Überschärfung – ein Phänomen, das auch schon beim Universal Titel „Bulletproof“ zu beobachten war – und auch das Bildrauschen konnte durch den Einsatz eines Rauschfilters nicht komplett in den Griff bekommen werden. Dafür hat dieser aber besagte Mängel wie Nachzieheffekte hinterlassen.
Auch fehlt es dem Bild an Detailschärfe und der Kontrast könnte ebenfalls besser sein. Die Kompression geht bis auf einige Treppchenartefkate aber in Ordnung. Gänzlich gelungen ist dafür aber die Farbwiedergabe, die kräftig und natürlich wirkt, wenngleich die Farbgebung teilweise recht gewöhnungsbedürftig ist.
Das Bild ist sicherlich keine Katastrophe, aber für einen Film von 1997 eben nur „Befriedigend bis Gut“.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Fast möchte man meinen, Universal hat die DVD bereits vor 3 Jahren produziert und bis jetzt zwischengelagert. Denn wie zu Anfangszeiten üblich, liegt der deutsche Ton nur in Dolby Surround vor, wohingegen der Originalton (und auch die französische Sprachfassung) in DD 5.1 zu genießen ist.
Das macht sich natürlich in der Qualität der Tonspur bemerkbar, die selbst für DS-Verhältnisse nicht besonders aufregend klingt.Die englische Spur ist im Vergleich dazu ein Ohrenschmaus.Der deutschen Synchro fehlt es an ausgeprägter Räumlichkeit und Dynamik. Die Rückkanäle kommen nur verhalten zum Einsatz. Schade...

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Leider kann die DVD vom Technischen her nicht einmal ansatzweise an der Oberklasse anklopfen. Die Extras sind hui, der Rest leider pfui...

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Cape Fear

(RC 1 )
 

The Mummy

(RC 1 )
 

The Mummy Returns

(RC 4 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de