Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  124 Leser online

 
     

Aliens vs. Predator 2

  

Getestet von Oliver Hummell

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 10.05.2008
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 30.05.2008
   
Deutscher Titel: Aliens vs. Predator 2
Originaltitel: AVPR: Aliens vs Predator - Requiem
Land / Jahr: USA 2007
Genre: Horror
   
Regie:  Colin Strause, Greg Strause
Darsteller:  Steven Pasquale , John Ortiz , Reiko Aylesworth , Johnny Lewis
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio)
Untertitel: Deutsch, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Englisch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Blu-ray-Case (blau)
Kapitel: 28
Laufzeit: 93 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4 AVC
FSK: keine Jugendfreigabe
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Sony STR DE-495 (Dolby Digital, DTS)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000
HD-DVD-Player: Toshiba HD-E1 (HDMI, Fullrate-DTS)
TV: Panasonic TX28X2C
Beamer: Sanyo PLV-Z4
Lautsprecher: Magnat Vector 10, Heco Spirit Sub 20 Aktiv, Front: Eigenbau, Universum LB 1035


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

In den Bergen Colorados stürzt ein Raumschiff ab. Was die Bewohner der nahe gele-genen Stadt Gunnison nicht ahnen: Der Absturz ist die Folge des immer noch grausa-men Kampfes zwischen Aliens und Predatoren. Als aus dem Raumschiffwrack mehrere Aliens und ein bösartiger Alien-Predator-Hybrid entkommen, verlässt der Cleaner, ein mit Spezialwaffen und besonderen Fähigkeiten ausgestatteter Predator, seinen Heimatplaneten, um den Krieg gegen die Aliens auf der Erde fortzuführen. Angeführt von Sheriff Morales, dem Ex-Straftäter Dallas und der Irak-Heimkehrerin Kelly geht es für die Menschen in Gunnison nur noch ums nackte Überleben.

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Sucht man Specials in High Definition, wird man an dieser Blu-ray nicht viel Freude haben. Denn außer ein paar Deleted Scenes, Trailer und Fotogalerien liegen alle weiteren Extras nur in SD-Qualiät vor. Dafür bekommt man dann direkt zwei Audiokommentare, einen mit den Regisseuren und dem Produzenten, einen mit Special-Effekts-Designern Tom Woodruff Jr und Alec Gillis. Desweiteren findet man eine ganze Reihe von Featurettes, die mit einer Gesamtlänge von über 80 Minuten jede Menge Einblicke in die Entstehung des Films geben. Durchaus interessant.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Wie man es von Twentieth Century Fox gewohnt ist, gibt es nicht nur ein schnödes Pop-Up-Menü, sondern auch ein stimmungsvolles, animiertes Hauptmenü. Das Pop-Up-Menü selbst ist recht aufwändig gestaltet, könnte allerdings stellenweise ein wenig übersichtlicher sein. Trotzdem schön anzusehen.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Würde man das Bild von "Aliens vs. Predator - Requiem" aus cineastischer Sicht beurteilen, würde die Note sicherlich "mangelhaft" oder schlechter ausfallen. Denn die Brüder Strause scheren sich wenig um ausreichende Beleuchtung. Das Ergebnis sind nicht nur reihenweise unterbelichtete Bilder, sondern auch jede Menge Szenen in denen es schwer fällt, überhaupt etwas von der Handlung zu erkennen.

Aber da es bei der Bildwertung um den Transfer geht, spielt diese Tatsache eine nur untergeordnete Rolle. An der Bildschärfe gibt es absolut nichts auszusetzen, diese bewegt sich konstant auf einem knackig scharfen HD-Level. Großartig störendes Bildrauschen ist dabei nicht zu erkennen. Der Kontrast ist wechselhaft, teilweise sehr hart und lässt viele Details im Einheitsdunkel verschlucken. Der Schwarzwert selbst ist auch nicht immer optimal, besonders bei der Waldszene am Anfang kann man eher von einem Grauwert sprechen. Die Farben sind nie natürlich sondern stark in Braun/Grüntönen gehalten. Die AVC-Kompression arbeitet unauffällig.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Das Beste am Film ist mit Sicherheit der Musik-Score von Komponist Brian Tyler. Er greift immer wieder Elemente der Scores beider Filmreihen auf und ist ansonsten auch sehr präsent in der Abmischung. Überhaupt macht diese äußerst viel Spaß. Generell kann man sagen: überall, wo sich Möglichkeiten für Surroundeffekte bieten, werden diese auch genutzt. Es gibt unzählige Spliteffekte, aber auch jede Menge feine Atmo-Sounds. Die Dynamik ist hoch und lässt dem Subwoofer wenig Ruhe. Die Soundeffekte selbst wissen auch zu gefallen.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

So uninteressant der Film auch ist - gegen die Blu-ray von "Aliens vs. Predator - Requiem" kann man wenig sagen. Technisch ist sie sauber und mit einer Menge an interessantem Bonusmaterial ausgestattet.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Alien vs. Predator

(RC 2 )
 

Alien vs. Predator

(RC B )
 

Alien vs. Predator (Unrated)

(RC 2 )
 

Aliens

(RC 2 )
 

Freddy vs. Jason

(RC 1 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de