Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Stirb Langsam 4.0

  

Getestet von Oliver Hummell

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 30.10.2007
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 02.11.2007
   
Deutscher Titel: Stirb Langsam 4.0
Originaltitel: Live Free or Die Hard
Land / Jahr: USA 2007
Genre: Action
   
Regie:  Len Wiseman
Darsteller:  Bruce Willis , Timothy Olyphant , Justin Long , Maggie Q , Cliff Curtis , Jonathan Sadowski , Andrew Friedman , Kevin Smith , Yorgo Constantine , Cyril Raffaelli , Chris Palermo , Mary Elizabeth Winstead
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1 Master Audio), Spanisch (DTS 5.1)
Untertitel: Deutsch, Spanisch, Schwedisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Englisch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Blu-ray-Case (blau)
Kapitel: 36
Laufzeit: 125 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4 AVC
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Twentieth Century Fox Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Sony STR DE-495 (Dolby Digital, DTS)
Blu-ray-Player: Samsung BD-P1000
HD-DVD-Player: Toshiba HD-E1 (HDMI, Fullrate-DTS)
TV: Panasonic TX28X2C
Beamer: Sanyo PLV-Z4
Lautsprecher: Magnat Vector 10, Heco Spirit Sub 20 Aktiv, Front: Eigenbau, Universum LB 1035


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Am Wochenende des 4. Juli droht ein Angriff auf die verwundbare Infrastruktur der Vereinigten Staaten, der die komplette Nation lahmlegen soll. Die mysteriöse Gestalt, die hinter diesen Plänen steckt, hat alles perfekt geplant – aber sie hat nicht mit McClane gerechnet – einem "analogen" Cop der alten Schule.

Es ist der Beginn des Feiertags, aber der New Yorker Polizeidetektiv McClane feiert nicht. Er hatte gerade wieder eine Auseinandersetzung mit seiner Tochter Lucy, die zum College geht, und dann erhält er einen Routinejob: Er soll den jungen Hacker Matt Farrell für ein Verhör zum FBI bringen. Aber bei McClane driftet das Normale häufig ins Außergewöhnliche ab – und er gerät mal wieder zur falschen Zeit an den falschen Ort.

Mit Farrells Hilfe begreift McClane allmählich, was das zunehmende Chaos um ihn herum bedeutet. Ein Angriff auf die verwundbare Infrastruktur der Vereinigten Staaten, der die komplette Nation bedroht, zeichnet sich ab. Die mysteriöse Gestalt hinter diesem Plan, Thomas Gabriel, ist McClane bei der Umsetzung seines unglaublichen Vorhabens immer einige Schritte voraus.

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Hinter "Making Of" verbergen sich eine Reihe von Dokumentationen, die mit einer Gesamtlaufzeit von über 90 Minuten detaillierten Einblick in die Entstehung des Filmes geben. "Yippie-Ya-Yeah, Schweinebacke!" ist ein gut zwanzigminütiges Gespräch zwischen Bruce Willis und Kevin Smith, "Fox Klassiker" beschäftigt sich kurz mit dem Klassiker "Stirb Langsam". Desweiteren finden sich auf der Blu-ray ein Musikvideo "Die Hard" von Guyz Nite, ein Hinter-den-Kulissen-Bericht zu dem Musikvideo und der Kinotrailer. Allerdings nutzt nur der Kinotrailer die HD-Möglichkeiten voll aus.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Man könnte es schon fast als eine Frechheit bezeichnen. Da kommt ein absoluter Top-Titel auf den Markt, eine Blockbuster-Veröffentlichung, und es wird nicht einmal ein Hauptmenü geboten, geschweige denn irgendetwas wäre animiert. Das einzige, was "Stirb Langsam 4.0" mitbringt, ist ein wirklich popeliges Pop-Up-Menü, dass höchstens die Bezeichnung "zweckmässig" verdient - Mühe hat man sich hier keine gegeben.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft)
     
Bildtest:

Gehörten die bisherigen Teile der "Stirb Langsam"-Reihe noch eher zu den klassischen Actionfilmen, so ist "Live Free or Die Hard" ein durch und durch moderner Film geworden. Und da heutzutage fast kein Hollywoodstreifen mehr ohne digitales Grading auskommt, verwundert es nicht, dass auch Regisseur Len Wiseman bei John McLanes jüngstem Einsatz darauf setzt. Das komplette Bild ist in blasse, kühle Farben getaucht und gibt dem Film einen künstlichen, ja fast schon digitalen Look.

Leider geht dies ein wenig auf Kosten der Bildschärfe, die zwar wirklich gut, aber trotzdem nicht perfekt ist. Eine ganz leichte Weichzeichnung lässt das Bild nicht so richtig knackig erscheinen, wie es beispielsweise bei "Casino Royale" der Fall ist. Der Transfer hätte es ansonsten wahrscheinlich spielend in die Referenzliga schaffen können, denn in allen anderen Kategorien gibt sich das Bild überhaupt keine Blöße. Störendes Filmkorn ist nicht auszumachen, ebenso wenig wie Rauschen oder Mängel die der Kompression zuzuschreiben wären. Die Vorlage ist - wie nicht anders zu erwarten - sehr sauber und frei von jeglichen Defekten wie Schmutz oder Dropouts. Und die Detailauflösung bewegt sich stets auf HD-Niveau.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Auch wenn die Bildqualität wirklich ordentlich ist, so richtig auftrumpfen tut die Blu-ray von John McLanes viertem Abenteuer erst im Tonbereich. Denn was hier geboten wird, lässt buchstäblich die Wände beben. Brachiale Bassgewitter und Surroundfeuerwerke im Sekundentakt lassen die Herzen jedes Heimkino- und Audiofans höher schlagen - und die Nerven des Nachbarn blank liegen. Die Dynamiksprünge sind schon teilweise sehr heftig. Es ist schwierig von fein differenzierten Surroundeffekten zu sprechen, denn die Actionszenen sind derart laut abgemischt, dass man sie fast mehr spürt als hört. In jedem Fall macht die Abmischung unglaublich viel Spaß und hat ohne Zweifel unseren "Best Sound" Award verdient.

   
 
Wertung:
  (sehr gut)
       
Gesamtwertung:

Sehen wir mal vom Totalausfall im Menüdesign ab, so kommt der vierte "Stirb Langsam"-Teil auf einer technisch erstklassigen Blu-ray auf den Markt - und einige interessante Extras sind auch mit dabei.

Hinweis: auf einigen Blu-ray-Playern (wie z.B. dem Samsung BDP-1000) kommt es immer wieder während des Films zu Bild- und Tonaussetzern.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

Genau zwölf Jahre ist es her, dass John McClane zum letzten Mal auf der Leinwand Präsenz zeigte, doch ihm Jahr der wiederauferstandenen 80er-Ikonen darf natürlich auch Anti-Held und Pechvogel McClane nicht auf sich warten lassen. Mit großer Skepsis, aber auch einer ordentlichen Portion Vorfreude wurde die Ankündigung des DIE HARD-Sequels bei Fans aufgenommen. Die alles entscheidende[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 09/10 lesen>>

   


 

 

Bild und Ton dieses aktuellen Films können auf Blu-ray restlos überzeugen. Einziger Wermutstropfen sind die Extras, die nur in SD verwirklicht wurden.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 5/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Die toten Hosen - Friss oder stirb

(RC 2 )
 

James Bond - Stirb an einem anderen Tag

(RC 2 )
 

Stirb Langsam

(RC 2 )
 

Stirb Langsam

(RC 2 )
 

Stirb Langsam - Jetzt erst recht

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de