Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  112 Leser online

 
     

Kaliber Deluxe

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 12.09.2000
Im Handel ab: 05.12.2000
   
Deutscher Titel: Kaliber Deluxe
Originaltitel: Kaliber Deluxe
Land / Jahr: Deutschland / Österreich 1999
   
Regie:  Thomas Roth
Darsteller:   Marek Harloff , Annelise Hesme , Jürgen Hentsch , Dieter Pfaff , Herbert Fritsch , Jürgen Tarrach , Frank Giering , Marquard Bohm
       
Bildformat: Widescreen 2,35:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Ja (Chapterliste und Hintergrundinfos)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20 Kapitel
Laufzeit: 100 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Im Auftrag des Gangsters Novak erbeutet ein Gaunertrio bei einem Überfall auch einen Geldkoffer des Gangsterchefs Honcek. In einem abgelegenen Ferienbungalow suchen sie Unterschlupf - und ahnen nicht, daß sich der Lebenskünstler Dean dort noch von einer Liebesnacht mit der Studentin Romy erholt. Dean erdenkt einen Plan, wie er die Männer gegeneinander ausspielen kann.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Kinowelt spendiert uns hier einige seltene Leckerbissen. Zum Beispiel der deutsche Audio Kommentar von Regisseur Thomas Roth oder der deutsche Radiospot, solche Extras finden sich auf deutschen DVDs relativ selten. Darüber hinaus gibt es aber noch einige weitere Extras: 2 KD-Trailer, ein Interview mit dem Regisseur (Texttafeln) und 6 Trailer diverser Kinowelt DVDs, wahlweise in englisch und deutsch.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü ist relativ schlicht ausgefallen. Im eintönigen Hintergrund versuchen die beiden Hauptdarsteller zwanghaft das DVD-Menü zu präsentieren, was aber erst nach einigen nervigen Anläufen gelingt. Alle weiteren Untermenüs sind ebenfalls schlicht, aber sehr übersichtlich ausgefallen. Die Bedienung ist ebenfalls gelungen und zeigt keine Schwächen.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Das Bild erscheint etwas dunkel und kalt, besonders die Farben wirken ein wenig gedämpft. Die Schärfe ist allerdings sehr gut, auch wenn der eingesetzte Rauschfilter stellenweise die Konturen etwas weich zeichnet. Dropouts und Kratzer waren nicht auszumachen, ebenso wie Kompressionsfehler. Dank anamorphen Bild macht Kaliber Deluxe auch auf Breitbildfernsehern spaß.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Die Dolby Digital Abmischung ist angenehm breit und dynamisch. In Szenen wo schon mal geschossen wird, werden die Surroundkanäle lautstark eingesetzt und versetzten einen mitten ins Geschehen. Die Dialoge kommen klar und sehr verständlich aus dem Centerkanal. Für eine europäische Produktion ein ordentlicher Ton.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Insgesamt eine gelungene DVD. Besonders der deutsche Audio Kommentar ist eine sinnvolle Bereicherung.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de