Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  101 Leser online

 
     

Hausmeister Krause - Ordnung muss sein - 3

Staffel 3

  

Getestet von Stefan Scheller

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 16.02.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 12.01.2006
   
Deutscher Titel: Hausmeister Krause - Ordnung muss sein
Land / Jahr: D 2000/2001
Genre: Serie
   
Regie:  Gerit Schieske
Darsteller:  Tom Gerhardt , Axel Stein , Janine Kunze , Irene Schwarz , Jürgen Tonkel , Detlev Redinger , Thomas Scheibe , Thomas Bauer , Konrad Adams , Wolf-Dietrich Berg
       
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 4-seitig mit Episodeninfos
Verpackung: DigiPak
Kapitel: je 2
Laufzeit: 200 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Highlight Video
     
Testequipment: unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Dieter Krause setzt auch diesmal unbeirrt seinen Weg fort, den er schon in den ersten beiden Staffeln begonnen hat - den Weg von Fettnapf zu Fettnapf. Und man kann sicher sein, dass er auch diesmal keinen verfehlen, sondern immer voll hineintappen wird. Und wieder muss er allerlei Widrigkeiten ertragen. Er erlebt die schlimmste Silvesterfeier aller Zeiten, macht seiner Frau Lisbeth falsche Hoffnungen auf ein drittes Kind, und zu guter Letzt blickt er sogar dem Tod persönlich ins Auge, zumindest denkt er das. Lassen wir uns überraschen, was das Schicksal noch mit ihm vorhat.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extras der dritten Staffel von Hausmeister Krause sind ein zweischneidiges Schwert. Denn wie schon beim Menü bekommt man schon beim Durchlesen der Extras auf der Packung ein seltsames Déja-vu Gefühl, zumindest wenn man bereits die ersten beiden Staffeln sein Eigen nennt. Zwar besteht das Set diesmal nur aus zwei Scheiben, aber am Umfang der Extras wird eigentlich nicht gespart.

Wie gewohnt finden sich auf allen drei Discs kurze Filmografien der Hauptdarsteller in Form von Texttafeln sowie jeweils kurze schriftliche Inhaltsangaben der einzelnen Episoden. Zusätzlich bieten die einzelnen Scheiben folgende Extras:

Disc 1 bietet die schon aus der ersten Staffel bekannten Beiträge, darunter die Set-Tour mit Hausmeister Krause (5:35), einen 8-Sekunden TV-Werbespot für die DVD Box, ein Interview mit Tom Gerhardt über sich und die Serie im Allgemeinen (7:25) sowie ein weiteres Interview genannt Tom Gerhardt über Hausmeister Krause (6:55). Außerdem gibt es den besonderen Filmtipp, hier wieder wie in Staffel 2 der Trailer zum Film "Siegfried".

Disc 2 wartet mit den Extras der zweiten Staffel auf: dem kurzen Bodo & Friends - Making Of (4:08), in dem ein paar Szenen mit der Hundedressur der Dackel gezeigt werden, dem Blick hinter die Kulissen in Form von B-Roll Aufnahmen der Dreharbeiten (9:18) und dem kurzen Filmchen an Dackel Outtakes auf (2:40). Außerdem finden wir im immer noch schönen Digipack wieder ein Booklet, das diesmal als "Nebenkostenabrechnung" betitelt ist und Informationen zu den Episoden enthält.

Aber wie soll man das Ganze jetzt bewerten. Zwar fällt einem das Wort "Verarsche" ein, wenn man an die Käufer der ersten beiden Staffeln denkt, betrachtet man aber die dritte Box als eigenständiges Produkt ohne Bezug zum Rest der Veröffentlichungen, so muss man die Wertung eigentlich anheben, da hier definitiv die meisten Extras geboten werden.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Die Menüs sind nett gemacht, größtenteils animiert und mit Musik unterlegt. Highlight ist das Hauptmenü, in dem uns Hausmeister Krause persönlich begrüßt und mit in die Wohnung nimmt...
Ja, Sie lesen richtig, das komplette Menü ist wieder identisch mit dem der ersten und zweiten Staffel! Inzwischen haben wir die Hoffnung aufgegeben, dass dies in der vierten Box anders sein wird. Offensichtlich ist den Machern wie bei den Extras die Luft ausgegangen. Und leider muss man auch hier wieder den Raubkopiererspot über sich ergehen lassen, bevor man überhaupt ins Hauptmenü kommt. Schade, schade, so wird das nichts mit einer besseren Wertung.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Das Bild hat sich im Vergleich zur zweiten Staffel wieder nur leicht verändert, allerdings wieder ein Stück in die richtige Richtung. Insgesamt ist vor allem die Schärfe diesmal besser, sowohl in den Totalen als auch insbesondere bei den Details. Milchige Szenen wie in der letzten Staffel sind praktisch nicht mehr zu finden. Die Farben sind sehr schön natürlich, wieder sehr kräftig aber dennoch nicht zu grell. Die Hauttöne sehen natürlich aus. Über den Kontrast kann man nicht klagen. Der Schwarzwert ist gut, in etwa wie bei der zweiten Staffel. Die Helligkeit ist ausgewogen.

Das Bildrauschen ist gering, leichte Nachzieheffekte die auf einen Rauschfilter hinweisen findet man zwar, jedoch etwas seltener als bei den vergangenen Veröffentlichungen. Die Kompression arbeitet unauffällig vor sich hin, stehende Rauschmuster findet man zwar selten, Artefakte, Dropouts oder Bildstörungen dagegen gar nicht.

Insgesamt zeigt die Entwicklung der Bildqualität weiter nach oben, wenn das so weiter geht, können wir uns vielleicht sogar mal in Zukunft auf ein glatt gutes Bild freuen.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Beim Ton bleibt dagegen alles beim Alten. Es wird weiterhin eine gut hörbare 2.0 Stereo Qualität geboten. Das Geschehen beschränkt sich immer noch völlig auf die Frontlautsprecher. Effekte gibt es keine, Räumlichkeit kommt zu keiner Zeit auf. Die Musik, sofern überhaupt mal welche zu hören ist, kommt auch mal aus den hinteren Lautsprechern, doch viel ändert das nicht am flachen Gesamteindruck.

Schön ist wiederum die sehr gute Sprachverständlichkeit. Die Tonspur klingt sauber, Rauschen ist nur in sehr geringem Maße vorhanden, die Höhen kommen klar rüber, Bassdruck ist mangels geeigneter Szenen nicht vorhanden. Mit der gebotenen Klangqualität kann man auch bei dieser Staffel zufrieden sein.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Tja, was schreibt man da, ohne voreingenommen zu wirken? Wenn man die Serie sammelt und schon die ersten beiden Boxen besitzt, könnte man bei den Extras glatt zur Weißglut getrieben werden, denn da merkt man, dass alles schon mal da gewesen ist. Bei den Menüs das Gleiche. Auf der anderen Seite kann die technische Seite gefallen. Das Bild bewegt sich jetzt auf einem sehr angenehmen Niveau, zumindest für eine TV-Serie, und der Ton wird wohl nicht mehr besser werden, was aber an sich nichts Schlimmes ist.

Für sich alleine gesehen bietet dieses Set der dritten Staffel eindeutig am meisten für Hausmeister Krause Fans. Dies findet auch in der Gesamtwertung Berücksichtigung. Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack, was die Extras und die Menüs angeht. Vor allem bei den Extras kann man gespannt sein, ob in Staffel vier etwas Neues zu finden sein wird, oder ob - hoffentlich nicht - gar keine Extras mehr geboten werden. Es bleibt spannend.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Bild und Ton haben sich im Vergleich zur zweiten Staffel nicht verändert, daher reicht es wie schon dort zu drei Punkten beim Gesamtergebnis.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 3/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Der Diamanten-Cop

(RC 2 )
 

Der Kaiser und sein Attentäter

(RC 2 )
 

Eminem, sein wahres Gesicht

(RC 2 )
 

Ernst sein ist Alles

(RC 2 )
 

Final Call

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de