Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  124 Leser online

 
     

Amores Perros

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 11.10.2002
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 25.07.2002
   
Deutscher Titel: Amores Perros
Originaltitel: Amores Perros
Land / Jahr: Mexiko 2000
   
Regie:  Alejandro González Iñárritu
Darsteller:  Emilio Echevarría , Gael García Bernal , Goya Toledo , Álvaro Guerrero , Vanessa Bauche
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch (auch für Hörgeschädigte)
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 20
Laufzeit: 147 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Warner Brothers Home Video / X Verleih
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

„Amores Perros“ erzählt gleich drei Geschichten, in denen es um Kampfhunde geht. Verbunden werden die Geschichten durch einen schicksalhaften Autounfall…

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Was bietet ein independent Titel an Extras? Richtig – meist keine. Nicht jedoch bei dieser DVD. Es gibt gleich eine ganze Reihe an netten Beigaben. Da wären zuerst die geschnittenen Szenen zu nennen, die mit Kommentar des Regisseurs vorliegen und deutsch untertitelt wurden.

Ein weiteres Extra von gut 15 Minuten Laufzeit ist das Making Of, das aus Szenen vom Set und Interviews besteht. Insgesamt bekommt man hier einige brauchbare Informationen zum Film – leider ist das Extra aber ein wenig zu kurz geraten. „Die Hunde von Amores Perros“ beleuchtet die Hintergründe zu den Kampfhunden, so wie sie im Film gezeigt werden. Wer diese Art von Wadenbeißer kennt, wird sich wundern, wie friedlich es hinter den Kulissen zuging. Leider wurde dieses Extra von einer VHS gezogen, so dass die Bildqualität hier deutlich absackt. Drei Musikvideos und der Trailer runden das Bild ab.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist, wie schon bei anderen Titeln aus dem Verleih der X Filme, sehr stimmig ausgefallen. Sogar die Kapitelauswahl ist animiert. Die Navigation ist übersichtlich und funktioniert einwandfrei.

Auch wenn dieses Menü nicht zur Königsklasse gehört, X Verleih und Warner zeigen, wie sinnvoll und schick ein Menü auch bei einem independent Titel aussehen kann.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

„Armores Perros“ ist ein kleiner mexikanischer Film, da ist es natürlich um so interessanter, dass das Bild eigentlich recht brauchbar aussieht. Meist gibt es bei solchen Titeln, sofern es überhaupt eine DVD gibt, nur Vollbild oder eine schlechte Kino-Kopie als Master. Gerade die asiatischen Filme haben ja oftmals unter diesem Manko zu leiden.

„Armores Perros“ aber nicht. Allerdings muss man anmerken, dass das Bild zum Teil durch Filter und chemische Behandlung einen bestimmten Look bekommen hat. Meist gehen solchen Bearbeitungen auf Kosten der Bildqualität und so ist auch dieser Titel nicht von den Überbleibseln der Bearbeitung verschont geblieben. Die Bildschärfe ist gerade noch gut, driftet aber zum Teil schon in einer eher nur befriedigende Qualität ab. Weiter fällt die starke Körnung ins Auge – ein Zeichen dafür, dass scheinbar schon bei der Produktion öfter umkopiert werden musste. Der Kontrast ist bisweilen recht kräftig ausgefallen und macht das Bild somit manchmal etwas ungemütlich. Insgesamt aber eine noch brauchbare Vorstellung.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Auch beim Ton reicht es bei „Amores Perros“ nicht für besondere Höhenflüge – es gibt einfach fast nur Dialoge, die den Film bestimmen. Demnach klingt auch der deutsche 5.1 Mix dem spanischen 2.0 Pendant ebenbürtig. Die Dialoge sind gut verständlich, klingen in der deutschen Fassung aber leider etwas steriler, als der temperamentvolle O-Ton. Wer diesen einschaltet, bekommt leider feste Untertitel vorgesetzt, was allerdings kaum ins Gewicht fallen dürfte: Spanisch ist halt nicht gerade eine der Sprachen, mit der man in Deutschland in der Schule aufwächst.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

„Amores Perros“ ist ein wirklich interessanter Film, der, wie so oft in letzter Zeit bei kleinen Filmen zu beobachten, aus der Mainstream Masse hervorsticht und durch Story und Umsetzung begeistern kann. Die technischen Parameter dieser DVD sind X Verleih für einen Titel dieser Größe recht gut gelungen. Wer einmal anderes Kino mit viel Tiefgang sehen möchte, ist bei dieser DVD goldrichtig.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de