Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  116 Leser online

 
     

Nightmare Before Christmas - Collector´s Edition

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
Blu-ray-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

Blu-ray-Daten:

Review Datum: 09.10.2008
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 25.09.2008
   
Deutscher Titel: Nightmare Before Christmas
Originaltitel: Nightmare Before Christmas
Land / Jahr: USA 1993
Genre: Animation
   
Regie:  Henry Selick
Darsteller:  Nina Hagen (Stimme) , Ron Williams (Stimme)
       
Bildformat: 1,66:1 Widescreen
Tonformat: Deutsch (DTS 5.1), Italienisch (DTS 5.1), Französisch (DTS 5.1), Spanisch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital TrueHD 7.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch, Isländisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Seastone Clone (blau)
Kapitel: 20
Laufzeit: 76 Minuten
TV Norm: 1080p MPEG-4 AVC
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code B
Disk Typ: Blu-ray 50 / Dual Layer
Anbieter: Walt Disney Studios Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Jack Skellington ist der Kürbiskönig des Halloween Lands. Doch immer nur Halloween ist dem knochigen Gesangswunder zu wenig. Per Zufall gerät er an einen Ort, von dem man in sämtliche Feiertagswelten eintauchen kann. Jack beschließt, auch einmal ein anderes Fest zu feiern – Weihnachten. Doch Jacks Vorstellung von einem gruseligen Nikki Graus trifft bei den Erdbewohnern nicht auf Gegenliebe...

    
Blu-ray-Review:
       
Besonderheiten:

Die neue Auflage bietet einen Großteil der schon 2002 verfügbaren Extras: ein gut gemachtes und informatives, retrospektives Making Of (leider in der kurzen, und nicht der bisher nur auf der alten Laserdisc erhältlichen Langfassung), entfernte Szenen, die beiden Kurzfilme "Vincent" und "Frankenweenie" (im deutschen Sprachraum immer noch platt und uninspiriert mit "Frankensteenie" bezeichnet) als lausigen NTSC-Composite Upconvert (falls Sie nicht wissen, was damit gemeint ist: das Bild sieht grottig aus!) sowie Storyboards, den Trailer und eine Galerie. Nicht übernommen wurde der - recht informative - Audiokommentar mit Regisseur Henry Selick und Kameramann Peter Kozachick. Dafür gibt es nun einen neuen Kommentar mit Henry Selick, Tim Burton und Komponist Danny Elfman.

Als neue Extras präsentiert Disney eine Tour durch die Geistervilla eines Disney-Vergnügungsparks (ein Schelm, wer in diesem Feature versteckte Werbung vermutet). Das Gedicht, das die Vorlage zum Film lieferte, wird von Christopher Lee vorgetragen und mit animierten Vektorgrafiken, ähnlich Flash-Animationen aus dem Internet, unterlegt wurde. Letztlich gibt es noch eine neue Einleitung von Burton zu Frankensteenie (womit natürlich wieder "Frankenweenie" gemeint sein soll). Vor dem Filmstart gibt es noch ein Grußwort des wie immer etwas wirr gekämmten Tim Burton.

Die neu produzierten Extras liegen im übrigen in Full HD vor.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü präsentiert sich zum Film passend und wurde mit einigen grafischen Gimmicks sehr ansprechend aufgepeppt. Leider wirken die interaktiven Elemente durch die begrenzte Farbpalette etwas künstlich und integrieren sich nicht ganz nahtlos in das Umfeld. In jedem Fall darf aber festgehalten werden, dass sich Disney konstant um interaktive und animierte Menüs bei BDs bemüht, während andere den einfacheren Titeln generell nur noch fimschige Popup-Menüs spendieren.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

1993 wurde noch analog auf 35mm Film und nicht, wie z.B. bei "Corpsebride", mit herkömmlichen Digitalkameras im höheren Megapixel-Bereich gearbeitet. Somit bringt das Bild eine gesunde Portion Körnung mit, die einigen Fans von "digital sauberen" Bildern missfallen dürfte. Bedingt durch die Aufnahme von Einzelbildern ist der Bildstand insgesamt noch recht gut, aber nicht perfekt.

Die satten, brilliant abgestimmten Farben kann der Film ausschließlich in wenigen Szenen, beispielsweise dem Weihnachtsland ausspielen. Sehr gut eingefangen wurde auch der Weichzeichner-Look, der den Figuren in vielen Einstellungen eine leicht diffuse Aura gibt. Die Schärfe ist auf hohem Niveau und begeistert vor allem durch die feinen Strukturen (weiß-graue Linien auf schwarz) in Figuren und Hintergrund.

     
Wertung:
   (gut - sehr gut)
   
Tontest:

Angenehm ist auch der Ton, der nun, anders als bei der letzten Auflage, auch bei den Stimmen etwas dicker aufträgt. Leider hört man dem Film aber seine 15 Jahre an, so dass der Mix in Sachen Transparenz nicht mit aktuellen Produktionen konkurrieren kann.

Speziell auch die Dynamik ist gut, aber eben nicht so überragend, wie man sich diese Wünschen würde. Insgesamt klingt der Mix zu eng, belegt und es fehlt die Spielfreude des Orchesters, die beispielsweise im unkomprimierten O-Ton in 7.1 rüberkommt. Im direkten Vergleich wirkt die deutsche Fassung hier etwas angestaubt.

Über den Inhalt sagt das freilich gar nichts aus - der bleibt so gut, wie er 1993 schon war.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Mit dieser Special Edition erscheint "The Nightmare Before Christmas" bereits zum dritten Mal auf DVD. Kümmerte sich noch Warner in grauer DVD-Steinzeit um den Titel, so kam das letzte Release, ebenfalls eine Special Editon, bereits 2002 auf den Markt - und zwar von Buena Vista. Dass Disney nun komplett unter Disney firmiert, hat zur Folge, dass die Eröffnungs-Credits bearbeitet und die Nennung von "Touchstone Pictures" komplett entfernt wurde.

Die neue Special Edition kann auch auf Blu-ray gefallen, leider gibt es den Film im besten Format leider nicht in der Deluxe-Ausgabe mit Büste greifen, die für rund EUR 70,- zu haben ist. Die schwere Ausführung dieses Kunstwerks macht einen sehr wertigen (und schicken!) Eindruck und enthält die gleichen DVDs, wie die preiswerte DVD-Ausgabe. Warum man hier nicht einfach auch eine kleinere Teilmenge mit Blu-ray Discs ausgestattet hat, weiß wohl nur Disneys Produkt Manager.

Wer Burtons Filme, oder ganz speziell einfach nur "The Nightmare Before Christmas" liebt, kommt um diese blaue Scheibe nicht umhin.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Der Standpunkt - das denken unsere Redakteure über diesen Film:

Christian Bartsch
 

 

Einer meiner Lieblingsfilme! Toller Soundtrack, gelungene deutsche Synchronisation und Stop-Motion Handwerk vom Feinsten. Wer diesen Titel nicht mag, der wird im Leben einfach weniger Spaß haben... :-)

 

Wertung:

(sehr gut)

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:
   


 

 

Die Blu-ray sollte in keiner Sammlung fehlen, bietet ein traumhaftes Bild und einen englischen Ton, der in der Referenzliga spielt. Auch der hübsche Schuber mit Prägung oder das toll animierte Menü gefallen auf Anhieb - Disney beweist hier einmal wieder, dass sie zur Zeit die wohl besten Blu-rays auf den Markt bringen.[...] mehr>>

Cinefacts-Wertung: 4/5 lesen>>

 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

A Lesson Before Dying

(RC 2 )
 

Black Christmas

(RC 2 )
 

Casper - Verzauberte Weihnachten

(RC 2 )
 

Der Grinch

(RC 2 )
 

Nightmare Before Christmas - Collector´s Edition

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de