Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  91 Leser online

 
     

Die Unglaublichen

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 11.04.2005
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 14.04.2005
   
Deutscher Titel: Die Unglaublichen
Originaltitel: The Incredibles
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Animation
   
Regie:  Brad Bird
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1 EX), Englisch (Dolby Digital 5.1 EX), Türkisch (Dolby Digital 5.1 EX), Kommentar (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 32
Laufzeit: 111 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Einmal den Falschen gerettet und schon ist´s passiert! Der Superheld Mr. Incredible hat eine Klage wegen "unerwünschter Lebensrettung" am Hals und muss fortan sein Dasein als Versicherungsangestellter fristen - gut getarnt hinter wachsendem Bauchansatz. Als er die Gelegenheit wittert, wieder aktiv zu werden, hängt nicht nur der Haussegen schief, sondern auch der Weltfrieden ist in höchster Gefahr! Zum Glück ist seine Frau Helen flexibel. Mit ihrem außergewöhnlichen Nachwuchs, dem kleinen Flitzer Flash und der scheinbar unscheinbaren Violetta, macht sie sich auf, mal eben die Welt zu retten...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wie schon bei früheren Discs zu beobachten, so gibt es auch diesmal eine Einführung der Pixar-Mitarbeiter zum Film. Hier ist u.a. Regisseur Brad Bird zu sehen, der den Zuschauern erklärt, in welchem Format der Film auf der DVD ist und warum es oben und unten schwarze Balken zu sehen gibt. Auch wenn echte Filmfans natürlich längst informiert sind - so ganz unpraktisch ist diese "Durchsage" nicht, erkennen doch auch Gelegenheits-Zuschauer die Vorteile der Breitbildwiedergabe.

Die beiden Extras auf der ersten Disc sind die beiden Audiokommentare, einer mit Regisseur Brad Bird und Produzent John Walker und ein weiterer mit den Hauptanimatoren des Films. Beide Kommentare wurden mit optionalen deutschen Untertiteln versehen.

Die zweite Disc dient somit als Extras-Disc, was sinnvoll ist, da der restliche Platz der ersten Disc somit für die Qualität des Films genutzt werden kann.

Fans von Pixar kennen bereits die genialen Kurzfilme der Filmschmiede, und so verwundert es nicht, dass auch diesmal gleich zwei mit dabei sind. Dabei handelt es sich zum einen um "Jack-Jack Superbaby" und zum anderen um "Ein Schaf ist von der Wolle", zu dem es sogar einen optionalen Kommentar gibt.

Wirklich interessant sind die beiden Making Ofs, wobei das erste Making Of eine knappe halbe Stunde läuft und nur die wichtigsten Punkte umreißt. Hier kann man auch einen gewissen Werbeaspekt nicht von der Hand weisen. Dagegen ist das zweite Making Of, das gar noch unglaublicher ist, in viele kleine Segmente unterteilt worden, die einzeln ausgewählt werden dürfen oder aber auch als komplette Sequenz laufen.

Wie von Pixar gewohnt, gibt es auch wieder lustige Pannen, wobei diese diesmal wirklich echt sind und man ein Gag-Reel mit einer Reihe von wirklichen Render- oder Animationsfehlern gezeigt bekommt. Nur wenige der Fehler wirken dabei beabsichtigt.

Wer wissen will, was alles aus dem Film "herausgeschnitten" wurde, der findet weitere Infos in den zusätzlichen Szenen, zu denen es ebenfalls einen Kommentar gibt. Hier sei noch erwähnt, dass diese Szenen nicht als fertiges Material vorliegen, sondern es sich dabei größtenteils um einfache Animationen, basierend auf dem Storyboard handelt.

Sehr schön aufgemacht und ebenfalls sehr umfangreich sind die Geheimakten der Superhelden. Hier gibt es nicht nur einen weiteren kleinen, sehr nett gemachten, Trickfilm über Mr. Incredible, sondern detailierte Infos zu allen Superhelden des Films mit Sprachausgabe.

Dazu kommen noch weitere Extras, wie z.B. Trailer und Teaser, eine Galerie sowie versteckte Extras - die unsere Leser aber wie immer natürlich auch selber suchen sollen.

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Pixar macht mit diesem Menü allen anderen vor, wie passend, stimmig und ansprechend ein Menü aussehen kann, ohne dabei überladen oder gar unübersichtlich zu wirken. Besonders die erste Disc hat es in sich und prästentiert sich nicht nur stilsicher, sondern auch musikalisch äußerst vorwitzig.

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

"Die Unglaublichen" liegt auf DVD in 2,40:1 vor, genau dem Format, in dem sonst Superhelden die Leinwand stürmen. Dies muss erwähnt werden, da das "Hausformat" von Pixar in letzter Zeit eigentlich 16:9, also 1,78:1 war, da die Filme sich so prima im Kino, aber auch formatfüllend auf modernen Fernsehern präsentieren lassen. Dennoch fiel die Entscheidung diesmal, sicherlich nicht zuletzt auch wegen Regisseur Braid Bird, zugunsten von "Scope" aus.

Dies bringt Vor- und Nachteile mit sich. Vorteile, weil die schwarzen Balken beim Encoding weniger Datenrate benötigen und somit mehr Daten für die Bildmitte genutzt werden können. Dafür hat man aber auch auf seinem Fernseher eben oben und unten schwarze Balken und nutzt nicht die volle, mögliche Auflösung - was andere Filme in 2,40:1 freilich auch nicht tun.

Das Bild dieser Scheibe ist, länger wollen wir Euch nun nicht auf die Folter spannen, absolut perfekt ausgefallen. Man weiß gar nicht, was man zuerst aufzählen soll. Die Schärfe ist perfekt, die Farben quietschbunt, der Kontrast genau richtig und die Kompression unsichtbar. So sollte das Bild bei jeder DVD sein. Dass dies schon deshalb nicht geht, weil andere Filme nicht komplett aus dem Computer stammen, ist natürlich auch unseren Redakteuren klar. Aber man wird ja noch träumen dürfen...

Letztlich soll noch angemerkt werden, dass die DVD sowohl das deutsche als auch das englische Bildmaster enthält, zwischen denen mittels Multiangle gewechselt wird. Somit sind alle Texteinblendungen mit deutschem Ton deutsch, während man mit englischem Ton auch englische Texteinblendungen bekommt.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Wo Superhelden am Werk sind, wird scharf geschossen - und nicht nur das! Bob Parr und seine unglaubliche Familie bekommen es mit allerlei Widrigkeiten zu tun und da ist es mehr als passend, dass beide Tonspuren mit EX , also einem hinteren Center abgemischt, vorliegen.

Beide Mischungen wirken sehr räumlich und kommen mit viel Druck, besonders im Bassbereich, daher. Leider gibt es viele Stellen, die verschenkt wurden und an denen der Film sehr dialoglastig wirkt, ohne die sonst gute Atmosphäre weiter auszubauen. Insbesondere die Surroundboxen werden zu selten gefordert, als dass man hier von einer Top-Mischung sprechen könnte.

So erreicht "Die Unglaublichen" zwar keine Referenzwerte, ist aber immer noch ein Titel, der auch tonmäßig eine ganze Menge zu bieten hat.

   
 
Wertung:
  (gut)
       
Gesamtwertung:

Vier Jahre hat es gedauert, bis der erste Animationsfilm aus dem Hause Pixar, in dem erstmalig ausschließlich "Menschen" auftreten, fertig war. Dazu holten sich die Pixar-Bosse dann auch erstmalig einen externen Regisseur ins Boot. Die Wahl fiel dabei auf Brad Bird, der bereits bei "Der Gigant aus dem All" seine klassischen Trick-Künste mit 3D-Grafik vermischte. Das Ergebnis der Zusammenarbeit darf man als unterhaltsam bezeichnen, denn die CGI-Persiflage auf James Bond, Superman und weitere Superhelden ist durchaus gelungen.

Die deutsche DVD ist prächtig gelungen und zeigt wieder einmal, wie viel Detail eine gut gemachte Silberscheibe wiedergeben kann. Leider entpuppt sich der Ton diesmal als ungewohnt zurückhaltend. Diesen kleinen Schnitzer machen allerdings das gelungene Menü und die reichhaltigen Extras wieder wett.

       
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
  

 
 
Und das meinen unsere Kollegen:


 

 

BUENA VISTA HOME ENTERTAINMENT leistete hervorragende Arbeit und präsentiert mit der DVD von DIE UNGLAUBLICHEN eine technisch hochwertige Performance. Das Bild ist nahezu perfekt und auch der Ton schrammte nur knapp an der Maximalwertung vorbei. Bei den Extras sieht es kaum anders aus, denn diese bieten Informationen in Hülle und Fülle.Die Erfolgsgeschichte des Disney-Konzerns in Zusammenarbei[...] mehr>>

DVD-Palace-Wertung: 09/10 lesen>>

 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de