Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  121 Leser online

 
     

Annett Louisan - Unausgesprochen Live

  

Getestet von Kay Puppa

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 06.03.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 03.02.2006
   
Deutscher Titel: Annett Louisan - Unausgesprochen Live
Originaltitel: Annett Louisan - Unausgesprochen Live
Land / Jahr: D 2005
Genre: Konzert
   
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: keine
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: 6 Seiten mit Bildern und Credits
Verpackung: Super Jewel Case
Kapitel: 20
Laufzeit: 88 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: ohne Altersbeschränkung
Regional Code: Code 0
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: 105Music
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Denon AVR-1803 (Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Panasonic S75
Blu-ray-Player: Panasonic DMP-BD50 (PCM 5.1, 1080p24)
TV: Panasonic TH-42PZ85E (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Lautsprecher: Teufel System 5 THX 6.1 (3 x M 500 FCR, 3 x M 500 D, 1 x M 5100 SW)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Das im Stage Club Hamburg am 29.11.2005 aufgezeichnete Konzert enthält die Titel:

01. Torsten Schmidt
02. Die Lüge
03. Die Katze
04. Das Gefühl
05. Ausgesprochen Unausgesprochen
06. Er gehörte mal mir
07. Der den ich will
08. Gedacht ich sage nein
09. Chancenlos
10. Das Spiel
11. Die Dinge
12. Das Liebeslied
13. Widder wider Willen
14. Läuft alles perfekt
15. Eve
16. Das große Erwachen (...und jetzt...)
17. Wo ist das Problem?
18. Der Blender
19. Die Trägheit
20. Was hast du vor?

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Das Bonusmaterial zu dieser DVD ist weder Fisch noch Fleisch - nicht wenig aber auch nicht umfangreich. Den Anfang macht die Featurette "Die Musiker". In diesem Beitrag kommen viele der Musiker hinter Annett Louisan zu Wort und erzählen interessante Dinge, zum Beispiel wie sie zu Annett gekommen sind. Der Titel des nächsten Features spricht für sich, "Das Leben auf Tournee" zeigt eben dieses, natürlich nicht umfangreich, sondern portionsweise. Das Ganze wurde dann zur Abrundung noch ein wenig mit Interviewpassagen ergänzt. Als nächstes folgen dann Videoaufnahmen und Bilder einer "Fotosession in Paris" und zu guter Letzt bekommen wir drei Musikvideos zu den Titeln "Das Spiel", "Das Gefühl" und "Das große Erwachen" geboten.

Insgesamt ist auf der DVD Bonusmaterial mit einer Laufzeit von etwas über 26 Minuten enthalten. Leider erlitt diese DVD Ähnliches, wie auch schon die "Stefan Gwildis"-DVD aus dem gleichen Haus, auch wenn es hier nicht ganz so schlimm ausfällt. Das gesamte Bonusmaterial wurde aneinander geschnitten und in 4:3 kodiert. Dies hat zur Folge, dass zum Beispiel die Musikvideos, die alle in Widescreen gedreht wurden, in 4:3 Letterbox ihren Weg auf die DVD gefunden haben. Bei Gwildis war es noch schlimmer, hier wurde seinerzeit das Bonusmaterial direkt an das Konzert angehängt.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend - gut)
     
Gestaltung:

Das Menü zur "Annett Louisan"-DVD ist sehr hübsch gestaltet und passt optisch zum Look des Covers. Schade ist, dass das in 4:3 Vollbild gehaltene Menü nach den Menüübergängen und dem kurzen Intro immer zu einer Tafel erstarrt. Zwar ist immer ein Titel Louisans als Instrumental-Version zu hören, doch hätte man nach den aufwendigen Übergängen mehr erwartet.

Die Menüführung ist denkbar einfach. Die Menüpunkte sind immer klar erkennbar und als das zu identifizieren, was sie auch bedeuten sollen, da haben wir schon Schlimmeres gesehen. Als nett gemacht kann man auch sehen, dass sich die Menüpunkte an Louisans Stil orientieren. Insgesamt können wir das Menü als gelungen bezeichnen.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Im Gegensatz zu ihrem Kollegen Stefan Gwildis ist Annett Louisan auf DVD mit einem Widescreen Bild beschenkt worden. Zum Vorteil der Heimkino-Fangemeinde sparen wir uns nun auf dem 16:9-TV die schwarzen Balken links und rechts, ohne etwas von den Bildinformationen zu verlieren. Doch leider scheinen beim Mastering für die DVD einige Probleme aufgetreten zu sein. Im Hintergrund kommt es immer wieder einmal zu Flächenbildung und im Bild können wir manchmal leichte, graue senkrechte Steifen erkennen, die sich uns nicht ganz erklären. Das Master selbst ist in gutem Zustand, die NDR-Aufzeichnung weist weder Defekte noch Verunreinigungen auf. Die Farbgebung ist ebenfalls sehr gut. Zwar wird das Bild von dunkleren Farben dominiert, doch liegt dies hauptsächlich an der Location. Hin und wieder allerdings wirkt es, als läge ein leichter Grauschleier über dem Bild, dieses Problem tritt hauptsächlich in Totalen auf.

Außerdem ist die Schärfe die meiste Zeit bemerkenswert gut. Nur in wirklich wenigen Szenen fällt sie leicht ab. Gestört wird dieser Eindruck lediglich von den teilweise zu erkennenden stehenden Rauschmustern, die einen leichten unscharfen Eindruck entstehen lassen können. Mit dem Einsatz des Filters hielten sich die Produzenten glücklicherweise größtenteils zurück, sodass dieser Fehler nicht häufig auftritt.

Bei der letzten "Stefan Gwildis" DVD bemängelten wir die zu geringe Datenrate, durch die das Bild bei Szenen, die das Publikum zeigten, völlig überfordert war. Bei Annett Louisan waren nun nicht die Massen auf dem Konzert und es gibt den Wechsel zum Widescreen-Format, sodass dieses Problem im Vornherein nicht unbedingt auftreten muss. Doch leider ist es auch hier so, dass wir, wie bereits angesprochen, wieder technische Probleme haben. Auch das Aufpixeln ist wieder mit von der Partie, aber glücklicherweise nicht so stark wie bei Gwildis - hier ist dieses Problem nur zu sehen, wenn wir genau hinsehen, zum Beispiel auf die Hände der applaudierenden Zuschauer. Insgesamt zeigen die Produzenten dieser DVD, dass sie Potenzial haben und ihre Qualität steigern wollen. Sonst hätten wir hier kein Widescreenbild in dieser Qualität vorliegen. Denn die angesprochenen Probleme sind wahrlich marginal und werden wohl - abgesehen von diesen vertikalen Linien - nur den Wenigsten auffallen. Wir hoffen, dass auch diese Probleme bei der nächsten Veröffentlichung Geschichte sind.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Auch bei Annett Louisan liegt der Ton wieder nur in Dolby Surround vor und ist damit fernab vom heutigen Standard. Trotzdem gibt es hier, wieder fast nur Positives zu berichten. Die Grundvoraussetzungen für einen guten Musik-DVD Ton sind geschaffen, wenn eine breite Klangfarbe und Qualität zugrunde liegt. Hier ist dies der Fall. So wirkt der Ton fast immer breit gefächert, vom gekonnten Subwoofereinsatz bis zu engelshellen Tönen ist hier wirklich alles vertreten, ohne dumpf oder überladen zu klingen.

Großes Manko ist dafür wieder die Räumlichkeit. Hauptsächlich ist der Ton auf die Front beschränkt, drängt sich allerdings immer wieder in den Rear-Bereich. Dominiert wird dieser Bereich jedoch hauptsächlich durch den Applaus, den Louisan für ihre Darbietungen erntet. Positiv fällt die Abmischung dadurch auf, dass alle Instrumente und Gesangsteile harmonisch abgemischt wurden, sodass ein rundes Gesamtbild entsteht. Außerdem ist es dadurch möglich, den sehr differenzierten Klang zu genießen.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Das hier gezeigte Konzert entspricht im Großen und Ganzen dem Programm, welches auch auf der aktuellen Show Louisans gespielt wird. Es bietet für die Fans die ideale Vorbereitung auf ein Konzert oder einen recht guten Ersatz für den ausfallenden Besuch des Selbigen wegen Krankheit, Arbeit oder was man sonst für Gründe haben könnte.

Oft kam der Vergleich zum Kollegen Stefan Gwildis bereits in dieser Review, nicht zu unrecht. Beide sind bei 105Music erschienen und für die auf der DVD gezeigten Aufnahmen zeigte sich der NDR mitverantwortlich. Bei Gwildis bemängelten wir noch einiges, hier sehen wir schon eine deutliche Verbesserung. Großer Pluspunkt ist das Widescreenbild, welches zwar noch Schwächen aufweist, allerdings schon auf einem besseren Niveau liegt. Besonders schade ist natürlich, dass immer noch auf Surroundton beharrt wird, hier hoffen wir uns für die kommenden Veröffentlichungen ein 5.1 Formart, sofern das Konzert auch entsprechend aufgenommen wurde. Wir freuen uns auf die kommenden Veröffentlichungen.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Annett Louisan - Das Optimale Leben

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de