Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  102 Leser online

 
     

Spurwechsel

Widescreen Collection

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 27.06.2003
Verleihfenster: 03.06.2003
Im Handel ab: 07.08.2003
   
Deutscher Titel: Spurwechsel
Originaltitel: Changing Lanes
Land / Jahr: USA 2002
Genre: Drama
   
Regie:  Roger Michell
Darsteller:  Ben Affleck , Samuel L. Jackson , Kim Staunton , Toni Collette , Sydney Pollack , Tina Sloan , Richard Jenkins
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Tschechisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Holländisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 15
Laufzeit: 95 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

An einem Freitagmorgen befinden sich zwei Personen auf dem Weg zum Gericht. Gavin Banek ist ein junger Anwalt einer erfolgreichen Kanzlei und muss, um einen wichtigen Fall zu gewinnen, ein bedeutsames Dokument ins Gericht bringen, sonst droht der Fall zu scheitern. Doyle Gipson befindet sich in gänzlich anderer Situation: Kommt er nicht rechtzeitig zum Gericht, verliert er das gemeinsame Sorgerecht seiner beiden Kinder. Es kommt zum Unfall, doch Banek hält es nicht für nötig die Polizei zu benachrichtigen. Gipson ist außer sich, als Banek mir nichts dir nichts die Autobahn verlässt und ihn im Regen stehen lässt. Für beide bedeutet dieser Unfall allerdings viel, denn Gipson schafft es nicht rechtzeitig zum Prozess und Banek verliert beim Unfall seine wichtigen Unterlagen. Gipson findet diese und ab dem Zeitpunkt beginnt für beide eine Auseinandersetzung, die für beide bösartige Folgen haben wird...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der Umfang der Extrafeatures ist solide, mehr aber auch nicht, denn sonderlich viel hat die DVD nicht zu bieten.
So befindet sich ein Audiokommentar des Regisseurs Roger Michell auf der DVD. Außerdem befindet sich ein rund 15 Minuten langes, bzw. kurzes, Making Of unter den Extras, dass zwar gröbste Fragen beantwortet und einen gewissen Einblick in die Geschichte zeigt, insgesamt aber dann doch zu durchschnittlich ist und aus zu vielen Interviewausschnitten bzw. Statements besteht.
Die rund sechs Minuten lange Featurette "Aus der Sicht des Autors" beleuchtet den Thriller aus der Perspektive des Drehbuchautors Michael Tolkin. Als letztes Extra befinden sich noch zwei Deleted Scenes und eine erweiterte Szene auf der DVD. Insgesamt also ein befriedigendes Angebot an Features, die aber über den Durchschnitt nicht herausragen.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Für "Spurwechsel" hat Paramount ein leider nur durchschnittliches Menü angefertigt. So beginnt der Einstieg mit einem kurzen Intro, das in das animierte Hauptmenü führt. Dieses ist auch mit Musik hinterlegt, doch leider bestehen sämtliche restlichen Menüs aus eher langweiligen Standbildern ohne jegliche musikalische Untermalung. Auch ansonsten wird hier nichts Außergewöhnliches geboten. Insgesamt ist es ein solides Menü...

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

"Spurwechsel" bietet einen guten Transfer, der aber leider nicht perfekt ist und kleinere Mängel aufweist.
Schon zu Beginn fällt die eher kühle Farbgebung auf, die sehr toll zum Film passt und New York in knackigen, aber eben sehr blaugrauen Tönen widerspiegelt. Das Schärfenivaeu schwankt leider etwas, sodass nicht immer alle Details erkannt werden können und das Bild stellenweise leicht weich wirkt. Immer wieder gefallen aber auch schärfere Szenen, die sich dann qualitativ absetzen können. Etwas negativ fielen Treppchen an den Konturen vieler Personen auf, an denen außerdem auch immer wieder leichte und deshalb nicht störende Doppelkonturen zu erkennen waren.
Der Kontrast konnte hingegen vollends gefallen und verpasste dem ungewöhnlichen Thriller einen sehr passenden, kühlen Look. Der Transfer weist außerdem eine gewisse Körnigkeit auf, die des Öfteren auch etwas stärker war. Auch wenn die Bitrate recht hoch ist, so fiel stellenweise ein leichter Ansatz von Blockrauschen auf, der aber nur bei sehr genauem Hinsehen entdeckt werden konnte.
Insgesamt erreicht das Gebotene locker ein "gut", allerdings ist das Bild weit davon entfernt, perfekt zu sein.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

Tontechnisch hat der Thriller relativ wenig Spektakuläres zu bieten, trotzdem ist die Soundkulisse insgesamt gelungen.
Die Musik, die schon zu Beginn auffällt, fügt sich gut in den Film ein und verteilt sich dynamisch auf die 5.1-Kulisse. Insgesamt konzentriert sich der Score aber klar auf die weite Front. "Spurwechsel" hat kaum Effekte zu bieten und so werden die Rear-Lautsprecher vor allem dazu genutzt, diverse Umgebungsgeräusche, wie z.B. den Straßenverkehr oder Regen, wiederzugeben, was auch überzeugend gelungen ist.
Die Dialoge waren in allen Situation gut zu verstehen und so konnte der Mix insgesamt gefallen.
Für ein "gut" reicht es aber nicht ganz, da die Tracks einfach zu wenig bieten.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Mit "Spurwechsel" hat Paramount wieder einen interessanten Titel auf DVD veröffentlicht. Die technische Seite der DVD, was Bild und Ton anbelangt, kann auf jeden Fall gefallen, nur die Extras sind nicht so umfangreich, wie man es sicht gewünscht hätte. Trotzdem werden auch hier weitere Informationen gegeben, die einen vielleicht interessieren könnten. Insgesamt ist der Film sicher mal eine Abwechslung.

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 2
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de