Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  99 Leser online

 
     

Hotel Ruanda

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 14.02.2006
Verleihfenster: 22.11.2005
Im Handel ab: 19.12.2005
   
Deutscher Titel: Hotel Ruanda
Originaltitel: Hotel Rwanda
Land / Jahr: UK/I/ZA 2004
Genre: Drama
   
Regie:  Terry George
Darsteller:  Don Cheadle , Nick Nolte , Sophie Okonedo , Hakeem Kae-Kazim
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Kommentar (Dolby Digital 2.0 stereo)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 14
Laufzeit: 117 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Ufa Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Kigali, Hauptstadt der Republik Ruanda im Jahr 1994: Der Hotelmanager Paul Rusesabagina ist Hutu. Seine Ehefrau ist Tutsi. Er persönlich hat bisher keine Probleme mit den Vertretern der ethnischen Minderheit in Ruanda, doch viele seiner Hutu-Landsleute hegen einen regelrechten Hass auf die Tutsibevölkerung. Die Stammeskonflikte in seinem Heimatland nimmt er zwar mit Sorge wahr, kann sich aber nicht vorstellen, dass die politische Situation weiter eskaliert. Sein Hotel ist voll von UN-Blauhelmsoldaten sowie internationalen Journalisten. Die Hutu-Regierung plant ein Friedensabkommen mit den Tutsi-Rebellen - die Lage scheint sich zu entspannen. Doch Pauls Hoffnungen sollen sich nicht bewahrheiten. Über Radiostationen wird die Hutu-Bevölkerung aufgestachelt und radikalisiert. Im Blutrausch durchkämmen Militärs und die Zivilbevölkerung das ganze Land. Jeder, der in den Verdacht gerät Tutsi zu sein, mit einem verheiratet zu sein oder nur mit ihnen zu sympathisieren, wird mit Macheten und Feuerwaffen niedergemetzelt. Paul gelingt es seine Familie und Nachbarn in seinem Hotel in Sicherheit zu bringen, indem er einen Hutu-Offizier besticht. Sein Hotel gleicht immer mehr einem Flüchtlingslager, während draußen das Morden an den Tutsi weitergeht. Doch der Hotelmanager hat nach wie vor gute Kontakte zu Regierungskreisen und hofft diese nutzen zu können, um seine Familie und die restlichen Flüchtlinge in seinem Hotel außer Landes zu bringen, bevor auch sie dem mörderischen Hass der Hutu-Milizen zum Opfer fallen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Der Umfang der Extras ist auf jeden Fall zufrieden stellend, vor allem wenn man den relativ niedrigen Kaufpreis bedenkt. Leider hat Ufa aber auch hier gespart und keinerlei Untertitel angefertigt, sodass ein geisser Teil der Käufer nicht viel von den Features haben wird.

Den Anfang macht ein Audiokommentar mit Regisseur Terry George, Paul Rusesabagina und Wyclef Jean. Als Making Of dient der Beitrag "A Message fo Peace", der eine Laufzeit von knapp 28 Minuten hat. Leider sind hier kaum Bilder vom Dreh zu sehen, sondern vielmehr Interviewausschnitte, Filmszenen und Archivmaterialien, die Aufnahmen rund um das Thema "Bürgerkrieg in Ruanda" zeigen.

Mit rund 14 Minuten etwas kurz geraten, aber dennoch informativ, ist die Dokumentation "Return to Rwanda", die den echten Paul Rusesabagina bei der Rückkehr zu seinem alten Arbeitsplatz, dem Hotel Callines, zeigt. Des weiteren gibt es noch eine ca. fünfminütige Featurette, die als Appetithäppchen für den Film dient. Außerdem gibt es noch rund zehn Minuten Interviewausschnitte und 21 ausgewählte Szenen, die separat vom Regisseur erläutert werden.

   
 
Wertung:  
     (befriedigend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist leider recht bescheidend. Weder ein Intro, noch animierte Untermenüs werden einem geboten und leider ignoriert Ufa Home Entertainment immer noch das 16:9-Format in Menüs, obwohl es ein leichtes wäre, die Menüs in 16:9 zu produzieren und sie dennoch vollflächig auf 4:3-TVs darzustellen.
Musik gibt es nur im Hauptmenü, das aus Filmausschnitten besteht. Einziger Wehrmutstropfen ist der faire Kaufpreis, der höhere Investitionen ins Menüdesign offensichtlich nicht erlauben lässt.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Für die deutsche DVD wurde eine deutsche Kopie abgetastet, was durch die deutschen Titel ersichtlich wird. Das erzielte Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn die niedrige Bitrate etwas anderes erwarten lassen würde. Zu Beginn fällt der nicht ganz ideale Schwarzwert auf, der überwiegend Nachts ins Auge fällt und sich durch leicht milchige Bilder bemerkbar macht.

Das Schärfeniveau ist insgesamt gut, auch wenn die Detailzeichnung noch etwas besser hätte sein können. Hierfür könnte auch die niedrige Datenrate verantwortlich sein, die das Bild immer wieder etwas matschig erscheinen lässt. Vollends überzeugen kann hingegen der Kontrastumfang, der dem Film einen sehr "frischen" Look verleiht und den Eindruck insgesamt aufwertet. Aufgrund der Locations überwiegen in "Hotel Ruanda" eindeutig erdige Farbtöne. Dennoch ist die Farbgebung realistisch und weitgehend neutral.

Dass Ausgangsmaterial muss sich größtenteils in guten Zustand befunden haben, denn nur sehr selten sind kleinere Defekte zu erkennen, die sich durch weiße Kratzer bemerkbar machen.

     
Wertung:
   (gut)
   
Tontest:

"Hotel Ruanda" ist ein ernstes Polit-Drama, das überwiegend auf Dialoge setzt, in dramatischen Szenen aber auch immer wieder dynamische Effekte zu bieten hat. Dementsprechend durchwachsen fällt das Sounderlebnis aus.

Während weite Teile oft eher ruhig und frontlastig sind, gewinnt der Ton in hektischen Szenen immer wieder an Räumlichkeit. Die tolle Filmmusik sorgt ebenfalls für Abwechslung und unterstreicht stellenweise die Atmosphäre des Films. Insgesamt bekommt der Zuschauer einen erwartet ordentlichen Sound präsentiert.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Dass dieser Film auf einer wahren Geschichte basiert macht "Hotel Ruanda" noch mitreißender, als er ohnehin schon ist. Don Cheadle verkörpert den Hotelmanagaler Paul Rusesabagina mit voller Überzeugung und macht dieses Drama zu einem sehenswerten und bedrücktenden Erlebnis.

Der Film wurde 2005 sogar für drei Oscars nominiert, konnte aber leider keinen der begehrten Preise gewinnen. Dennoch ist "Hotel Ruanda" vielfach ausgezeichnet und das zurecht. Zwar würde die DVD keinen Preis gewinnen, immerhin bekommt der Käufer aber eine ordentliche DVD zu einem fairen Preis präsentiert.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

The Million Dollar Hotel

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de