Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  117 Leser online

 
     

Spider-Man 2

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 07.12.2004
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 02.12.2004
   
Deutscher Titel: Spider-Man 2
Originaltitel: Spider-Man 2
Land / Jahr: USA 2004
Genre: Fantasy
   
Regie:  Sam Raimi
Darsteller:  Tobey Maguire , Kirsten Dunst , James Franco , Alfred Molina , Rosemary Harris , J.K. Simmons , Donna Murphy , Daniel Gillies , Dylan Baker , Bill Nunn , Vanessa Ferlito , Aasif Mandvi , Willem Dafoe , Cliff Robertson , Ted Raimi , Elizabeth Banks , Bruce Campbell
       
Bildformat: 2,40:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0 Surround), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0 Surround), Kommentar (Dolby Digital 2.0 Surround), Kommentar (Dolby Digital 2.0 Surround)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Hintergrundinfos und Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box (mit doppeltem DVD Einleger)
Kapitel: 52
Laufzeit: 122 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (2x)
Anbieter: Columbia Tristar Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Peter Parker ist wieder da - oder besser gesagt: immer noch mitten drin. Sein Leben gerät aus der Bahn, weil er mehr Zeit darauf verwendet, Spider-Man zu sein, als sich um sein Studium zu kümmern.

Als sich Peter dazu durchringen kann, nicht wegen jeder Kleinigkeit auf Gangsterjagd zu gehen, stellt ihn sein Freund Harry Osborn dem Wissenschaftler Dr. Otto Octavius vor, der eine neue Energiequelle entwickelt hat. Es kommt, wie es kommen muss: Der Versuch geht schief, Otto mutiert und wird zu "Doc Ock" und schon hat Spider-Man wieder alle Hände voll zu tun.

Ob er Zeit findet, sich endlich seiner Liebe Mary Jane zu widmen?

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Columbia gibt dem neuesten Abenteuer des Spinnenmannes eine ganze Reihe von Extras mit auf den Weg, von denen jedoch leider nicht alle wirklich ansprechend sind.

Auf Disc 1 gibt es zwei Kommentare, die, hier merkt man Columbias Wertschätzung besonders, mit "Besetzung & Stab" sowie "Technik-Crew" bezeichnet wurden. Alle Achtung! Immerhin, wir haben investigativ herausfinden können, dass im ersten Kommentar Sam Raimi, Tobey Maguire, Avi Arad und Grant Curtis zu hören sind. Während sich die Herren des ersten Kommentars zum Film und der Produktion auslassen, wird es im zweiten Kommentar dann konkreter: Steve Johnson (und auch andere, aber wir legen mal die gleiche Motivation wie Columbia an den Tag) verrät etwas über die Effekte und deren Entstehung.

Dazu gesellen sich auf der ersten Disc noch Netz-Clips, die im Vorfeld des Titels für die Internet Promotion hergestellt wurden. Dementsprechend niedrig ist ihr Informations- und entsprechend hoch ist ihr Werbegehalt. Immerhin, hier gibt es Neuigkeiten zum Kostüm im zweiten Film und die Beziehung zwischen Peter und Mary Jane zu erfahren. Dazu kommen Trailer, das Musikvideo "Ordinary" von Train sowie ein Gag-Reel mit den besten Versprechern.

Positiv anzumerken sind die deutschen Untertitel für die Kommentare sowie der "Spinnen-Sinn 2", ein Facts-Track der während des Films weitere Informationen einblendet.

Die Extras auf der zweiten Disc gehen noch mehr ins Detail. Hier dominiert vor allen Dingen ein Beitrag namens "The Amazing Spider-Man" von etwas mehr als zwei Stunden Länge, der aber in kleinere Häppchen portinoniert wurde und somit den Zugriff erleichtert. Hier gibt es teilweise sehr spannende und exklusive Einblicke, z.B. in die Funktion der Spydercam, ein Kamerasystem das hunderte von Metern an Stahlseilen verwendet um die Kamera wirklich durch die Luft fliegen zu lassen. Drei weitere Dokumentationen widmen sich schließlich noch dem Held und seinem Dilemma, Doc Ock, sowie den Frauen von Spider-Man.

Ansonsten ist noch die Dokumentation zur Pier-Szene zu erwähnen, die aus drei frei wählbaren Kamerawinkeln die Entstehung des Finales zeigt.

Bei den weiteren Extras handelt es sich um Trailer und Werbung für das Spiel bzw. den dritten Film.

Insgesamt ist es schwierig, das Material objektiv zu werten, denn der Umfang ist, Hand aufs Herz, wirklich recht üppig. Auf der anderen Seite gibt es wenig Neues zu erfahren und viel Gerede in Form der ungeliebten Interviews für das Electronic Press Kit, die hier ebenfalls umfangreich recycelt wurden. Somit relativiert sich der anfangs sehr gute Eindruck ein wenig - ohne dabei jedoch die Extras komplett zu entkräften.

   
 
Wertung:  
     (gut)
     
Gestaltung:

Das Menü wurde mit 3D-Sequenzen geschmückt, macht aber einen insgesamt eher antiquierten Eindruck. In der Mitte des Bildes befinden sich die Texte, die allesamt in der Schrift des Filmtitels gehalten sind.

Leider ist die Musikuntermalung nicht in allen Menüs vorhanden. Dazu kommt, dass das für 16:9 optimierte Menü in den Untermenüs nicht animiert wurde, sondern nur noch statisch vorliegt. Die Übergänge sind recht nett animiert und kurzweilig.

     
 
Wertung:
  (befriedigend)
     
Bildtest:

Eigentlich hätte Columbia den vielen Texttafeln zu Beginn des Films noch etwas hinzufügen können: "Die schlechte Bildqualität dieses Titels dient allein Ihrer Unterhaltung. Ihre daraus möglicherweise resultierende schlechte Meinung über diese DVD spiegelt nicht unbedingt die Ansichten und Meinungen von Columbia TriStar Home Entertainment, Sony Pictures Entertainment oder deren jeweiligen Tochtergesellschaften oder Mitarbeitern wider"...

De facto liefert Columbia hier eine der schlechtesten DVDs zu einem richtigen Kassenschlager ab - und das, obwohl die Titel aus gleichem Hause noch vor wenigen Jahren zu den technisch besten Scheiben zählten. Hier durfte man ganz klar die Kompetenz des Sony-eigenen Encoding Studios bewundern, die den neueren Titeln ganz klar fehlt.

Nach "Big Fish", der ebenfalls allenfalls mittelmäßig, aber eben kleiner war, enttäuscht nun "Spiderman 2" auf ganzer Linie. Dabei fängt eigentlich alles recht gut an, denn der Titel macht durchaus Lust auf mehr. Hier zeigen sich die satten, warmen Farben des Transfers zum ersten Mal. Allerdings zeigt sich auch hier zum ersten Mal bisweilen deutlich wahrnehmbares Edge Enhancement, was auf den Einsatz von digitalen Filtern zur Entrauschung hindeutet.

Nach der Titelsequenz, die von starken farbigen Flächen geprägt ist, folgen die ersten sehr ernüchternden Einstellungen. Der Kontrast ist bisweilen zu stark, Detailzeichnung sucht man dann in hellen Bildbereichen vergebens. Doch auch ohne den happigen Kontrast würde dieser Transfer kaum mehr bieten können. Mit einer Bitrate von weniger als 4 MBit bleibt beim Encodingprozess gar nicht anderes übrig, als radikal zu filtern, möchte man den Zuschauer vor Artefakten bewahren. Dies äußert sich letztlich in einer sehr starken Reduktion von Details, die dem Bild komplett zu fehlen scheinen.

Das eigentlich plastische Bild wirkt so seiner Natürlichkeit beraubt und macht besonders bei Großbildprojektion einen billigen, digitalen Eindruck. Vom Flair Film fehlt bei diesem Transfer auf dieser DVD jede Spur.

Im übrigen ist die DVD nur mittelmäßig voll (rund 6,5 GB sind belegt), und warum man zu 5.1 in Deutsch und Englisch auch noch 2.0 Surround anbietet (was ebenfalls natürlich wertvolle Datenrate kostet) ist fraglich. Hoffentlich wissen wenigstens die Experten bei Columbia darauf eine Antwort...

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

"Spider-Man 2" ist Unterhaltungskino und das merkt man dem Ton, anders als dem Bild, auch zweifelsohne an. Abgesehen von der tollen Nutzung der Surroundkanäle gibt es vor allen Dingen einen brachialen, trockenen Bass der endlich allen Nachbarn wieder fröhlich den Kampf ansagt und somit noch vor Weihnachten den Friedenspakt im Handrumdrehen null und nichtig macht.

Sehr schön abgemischt wurde auch Danny Elfmans Musik, sie macht sich auf allen Kanälen breit, klingt aber meist dominant von vorn.

Es enttäuscht etwas, dass die allgemeine Kulisse außerhalb der Actionsequenzen unspektakulär, dröge, ja fast ein wenig gelangweilt klingt. Sobald Action angesagt ist, gibt es aber nichts zu bemängeln und Spaß pur.

   
 
Wertung:
  (gut - sehr gut)
       
Gesamtwertung:

"Spider-Man 2" ist ein Film, der die Linie des ersten Teils konsequent fortführt und ebenfalls mehr in die Richtung von "Hulk" geht. So hat Peter Parker in diesem Film erneut mit seinen privaten Problemen zu kämpfen, bei denen ihm sein Alter Ego Spider-Man immer wieder im Weg steht. Sam Raimi gelingt so eine Fortsetzung, die auch Kritiker überzeugen kann, wenngleich gewisse Längen für die Action wiederum hinderlich sind.

Die DVD Präsentation enttäuscht - das nur mittelmäßige Bild ist Hauptpunkt der Kritik, da können auch der schon sehr gute Ton und die umfangreichen Extras nicht mehr viel wettmachen. Hier äußert sich, unserer Meinung nach, der Spar-Wahn der Studios, die sich die Schnapperangebote in Kooperation mit den Elektrofachmärkten ausgedacht und die Situation sicherlich selbst eingebrockt haben. Und wen wundert´s? Ob man auf einem 49 Euro Billigplayer (inklusive DVD versteht sich) überhaupt erkennen kann, was das Bild taugt? Sei es drum - bei unserem Exemplar gab es sogar ein Mousepad gratis dazu. Wenn das mal kein Schnapper war...

       
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Spider-Man

(RC 2 )
 

Spider-Man

(RC 0 )
 

Spider-Man - Das letzte Gefecht des Bösen

(RC 2 )
 

Spider-Man - Im Netz des Bösen

(RC 2 )
 

Spider-Man 2

(RC 0 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 7
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de