Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Aardman Collection

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 04.04.2002
Im Handel ab: 02.04.2002
   
Deutscher Titel: Aardman Collection
Originaltitel: Aardman Collection
Land / Jahr: GB 1981-96
   
Regie:  Peter Lord, David Sproxton, Nick Park, Barry Purves, Richard Goleszowski, Jeff Newitt, Louise Spraggon, Boris Kossmehl, Peter Peake, Sam Fell
Bildformat: 4:3 Vollbild
Tonformat: Englisch Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch (fest ins Bild eingebrannt, nicht auschaltbar!!!)
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 14
Laufzeit: 115 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMG Video
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Die DVD-Collection enthält die folgenden Kurzfilme der Aardman Studios:

01. Early Bird
02. Babylon
03. Creature Comforts
04. War Story
05. Next
06. Ident
07. Adam
08. Loves Me... Loves Me Not
09. Heat Electric Commercials
10. Never say Pink Furry die
11. Not without my Handbag
12. Pib & Pog
13. Wat´s Pig
14. Pop

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die Extras der DVD sind recht rar gesäht. Außer ein paar vereinzelten Kommentaren gibt es nicht viel zu finden. Lediglich ein paar Biografien in Texttafelform sind noch mit dabei.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Mit wirklich sehr sehr viel Liebe zum Detail wurde dieses aufwändig animierte Menü gestaltet. Damit wird die DVD den detailverliebten Animationen von Aardman mehr als gerecht. Toll!

     
 
Wertung:
  (sehr gut)
     
Bildtest:

Das Bild macht, gerade bei den alten Kurzfilmen, einen haarigen Eindruck. Nicht nur dass gemäß des Filmformats sehr viel Korn und Staub zu sehen sind, auch die Videoqualität der Transfers ist "Hilfe, Hilfe" und strotzt vor kleineren Dropouts. Ab Anfang der 90er wird die Qualität dann aber stetig besser und mausert sich bis hin zu gut und brauchbar.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Maximal Surround-Ton bietet die DVD. Dies ist jedoch, was soll man da bei einem Trickfilm erwarten, nur die technische Vorgabe und bietet nicht den Tiefgang den man bei "echten" Filmen erwarten kann. Schaltet man auf den Kommentar um, so klingt das Ergebnis eine ganze Ecke dumpfer. Surround gibt es übrigens nur ab Kapitel 10 zu hören (vorher gab es das Format auch gar nicht oder nur als teure Lösung fürs Kino) und das auch nur auf Wunsch, sprich Druck auf die entsprechende Taste. Somit schaltet der Receiver bei gesetztem Flag nicht von selbst um. Eine akzeptable Vorstellung für Fans, die wissen, was kommt.

   
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Die "Aardman Collection" richtet sich an alle Fans, die nach dem riesigen Erfolg von "Chicken Run" wissen wollen, was die Schmiede von Aardman denn vorher schon gemacht hat. So findet man etliche tolle Clips, die wohl anders nie zu bekommen sein werden. Leider ist die ganze DVD mit Zwangsuntertiteln versehen, die fest in das Bild eingestanzt sind. Nicht, dass diese schlecht lesbar wären - sie stören einfach, weil sie da sind. Auch wenn sicherlich wieder lizenzrechtliche Gründe dafür verantwortlich sind, der ein oder andere Zuschauer wird eher enttäuscht sein. Zur Ehrenrettung von BMG muss man aber sagen, dass die Untertitel von inhaltlicher hoher Qualität sind und passend lokalisiert wurden.


Fans können wir diese DVD daher fast uneingeschränkt empfehlen, denn eines sind die Filme von Aardman eindeutig: einzigartig!

Von unserem Leser Dirk Schönfuß erreichte uns übrigens noch die Nachricht, dass die englische RC2 DVD weitere 10 Clips enthält, die auf der deutschen leider nicht vorhanden sind. Ebenfalls enthalten ist ein Booklet, das leider in der deutschen Version ebenfalls fehlt. Fans sollten also vielleicht einmal über den kleinen Teich schauen...

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de