Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  100 Leser online

 
     

Der Aussenseiter

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 03.07.2003
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 26.05.2003
   
Deutscher Titel: Der Aussenseiter
Originaltitel: School Ties
Land / Jahr: USA 1992
Genre: Drama
   
Regie:  Robert Mandel
Darsteller:  Brendan Fraser , Matt Damon , Chris O´Donnell , Randall Batinkoff , Andrew Lowery , Cole Hauser , Ben Affleck
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Englisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.1 Surround), Französisch (Dolby Digital 2.1 Surround), Italienisch (Dolby Digital 2.1 Surround), Spanisch (Dolby Digital 2.1 Surround)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Holländisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: ja, Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 17
Laufzeit: 103 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Als Stipendiat eines exklusiven Internats wird der Arbeitersohn David Greene nach kurzer Zeit zum Star-Athleten und gewinnt die Aufmerksamkeit einer hübschen Debütantin. Aber die zarten Bande der frischen Freundschaft drohen zu reißen als ein Mitschüler Davids Geheimnis aufdeckt – er ist Jude.
David muss eine harte Bewährungsprobe bestehen, die sein Leben und das vieler anderer für immer beeinflussen wird.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Bei dieser DVD gilt wieder mal die Devise: Keine Extras, keine Punkte. Schade, denn nicht mal einen Trailer hat man dieser Scheibe spendiert.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Paramount-typisch präsentiert sich dieser ältere Titel in Form von bideren Standbildmenüs, die kein bisschen Außergewöhnliches bieten können. Zwar sind alle Menüs anamorph codiert, jedoch fehlen jegliche Animationen und musikalische Untermalungen. Insgesamt wirkt die Präsentation langweilig und einfallslos.

     
 
Wertung:
  (mangelhaft)
     
Bildtest:

Die Bildqualität von "Der Aussenseiter" kann leider nicht besonders gefallen, schafft es aber gerade noch, einen überwiegend befriedigenden Eindruck zu hinterlassen.
Insgesamt ist das Bild zu matschig, hervorgerufen durch eine meist nur befriedigende Schärfe. Außerdem wirkt das Bild, vor allem zu Beginn, zu blass, später werden die Farben allerdings noch eine Spur kräftiger. Der Kontrast ist im Großen und Ganzen Ok, wirkt des Öfteren aber zu hell und steil.
Außerdem fällt ein gewisses Rauschniveau auf, das sogar Muster erkennen lässt und immer wieder an Intensität zunahm. Dies ist aber noch zu verkraften und störte den Sehgenuss nur geringfügig. Der Transfer ist des weiteren durch relativ viele Defekte, in Form von Kratzern gekennzeichnet.
Als Ganzes gesehen enttäuscht das Gebotene, da der Film gerade mal 11 Jahre auf dem Buckel hat und deswegen besser hätte auf DVD gebracht werden können. So bleibt ein leicht matschiges, blasses und verrauschtes Bild.

     
Wertung:
   (ausreichend - befriedigend)
   
Tontest:

Der deutsche Ton befindet sich in Dolby Surround auf der DVD, im Gegensatz zur englischen Synchro, die in 5.1 vorhanden ist.
So klingt die Originalsynchronisation deutlich dynamischer und räumlicher, allerdings bietet der Film sowieso recht wenig Möglichkeiten, eine 5.1-Anlage sinnvoll auszunutzen. So konzentrierte sich das Geschehen klar auf die Front und wurde meist nur durch gelegentlich spielende Musik etwas aufgelockert.
Das Drama besticht klar durch seine Dialoge, die gut verständlich aus dem Center-Lautsprecher kommen. Insgesamt erfüllt der Ton damit seine Aufgabe, allerdings besticht er ebenso durch sein unspektakuläres Auftreten.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Nun ja, auch wenn "Der Aussenseiter" inhaltlich gefallen konnte, so drängt sich die Frage auf, wer diese DVD kaufen soll? Technisch gesehen kann man diese Veröffentlichung nicht empfehlen, auch wenn das cineastische Programm sehenswert ist. Keine Extras, ein simples Menü, ein nur knapp befriedigendes Bild und ein spektakulärer Ton sind die Merkmale dieser DVD. Deswegen sollte man sehen, ob es in Film auch im Verleih gibt.

       
 
Wertung:
  (ausreichend)
  

 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de