Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  119 Leser online

 
     

Rob Roy

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 16.12.1999
   
Deutscher Titel: Rob Roy
Originaltitel: Rob Roy
Land / Jahr: USA 1995
   
Bildformat: Widescreen 2,35:1 (nicht anamorph)
Tonformat: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Englisch, Holländisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Polnisch, Englisch für Hörgeschädigte und Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja (Chapterlist und diverse Filminfos)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 32 Kapitel
Laufzeit: 133 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Double Layer
Anbieter: MGM Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Schottland im 18. Jahrhundert. Der Klanführer Rob Roy bittet den Marquis of Montrose um einen Kredit. Als Cunningham, der Neffe des Marquis, davon erfährt, läßt er Robs Geldboten ermorden. Da der ehrbare Roy nicht beweisen kann, daß er den Kredit nie erhalten hat, bittet er seinen adeligen Gläubiger um Aufschub. Dieser wird ihm aber nicht gewährt. Während Rob Roy in den Highlands Zuflucht sucht, steckt Cunnigham sein Haus in Brand und vergewaltigt seine Frau. Ein bedingungsloser Guerillakrieg beginnt.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Wieder mal etwas enttäuschend, der glückliche Besitzer dieser DVD bekommt lediglich den originalen Kinotrailer und ein mehrseitiges Booklet mit einigen Filmhintergründen. Von den insgesamt 5 Sprachfassungen und den 12 Untertitel Spuren hat man herzlich wenig, ausgenommen die deutsche Ton- und Untertitelspur für Hörgeschädigte.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü wirkt zwar nicht gerade spektakulär, überzeugt aber durch eine sehr einfache Bedienung und Übersicht. Besonders die Kapitelwahl lässt sich sehr einfach bedienen, was einen schnellen Zugriff auf die einzelnen Szenen gewährleistet. Schade jedoch, das sich neben Warner und Columbia nicht auch MGM zu bewegt-Menüs durchbeißen kann.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Das Cover lässt schon böses ahnen, der Widescreen Transfer liegt nur in 4:3 vor, also nicht für 16:9 Geräte optimiert. Das ist etwas enttäuschend, wenn man sich mal den Text im Booklet durchliest, Zitat: “Die Breitwand-Version auf dieser MGM-DVD ist besonders für den Einsatz auf hochauflösenden „Breitwand“-Fernsehgeräten geeignet“. Diesen Text hätte man besser heraus nehmen sollen !!! Wie dem auch sei, dass Bild wirkt auch so nur eher durchschnittlich. Die natürlichen Farben zeigen ein leichtes Farbrauschen und das kontrastreiche Ausgangsmaterial zeigt einige Dropouts und Kratzer. Die Schärfe ist aber wirklich gut gelungen, ebenso wie die gute MPEG Codierung. Was allerdings etwas stört ist ein auffälliges Grundrauschen in dunklen Szenen.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Insgesamt bekommt man nur einen schwachen digital Sound geboten. Die Räumlichkeit ist zu weit eingeschränkt und besonders direktionale Effekte vermisst man zu häufig. Die Dynamik ist da schon besser, wenn auch nicht sehr gut. Die sauberen Dialoge können aber durchgehend überzeugen und gewährleisten ein gute Verständlichkeit und das in allen 5 Sprachversionen. Einbusse im Vergleich zur englischen Sprachfassung hat die deutsche Tonspur nicht.

Auch wer auf Dolby Surround Wiedergabe zurückgreifen muss, bekommt nur ein frontlästiges Klangbild, wo zudem auch die Dynamik etwas zu schwach wirkt. Schade, hier hätte man etwas mehr erwarten können.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Die DVD kann im großen und ganzen nicht so recht überzeugen, da alle Kriterien einige Mängel aufweisen. Besonders enttäuschend ist dabei der fehlende anamorphe Transfer und der nur schwache Ton.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Roy Orbison - Greatest Hits

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de