Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  114 Leser online

 
     

Numb3rs - Season 1

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 30.11.2006
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 02.11.2006
   
Deutscher Titel: Numb3rs - Season 1
Originaltitel: Numb3rs - Season 1
Land / Jahr: USA 2005
Genre: Drama
   
Regie:  diverse
Darsteller:  Rob Morrow , David Krumholtz , Judd Hirsh , Alimi Ballard , Peter MacNicol , Navi Rawat , Diane Farr
       
Bildformat: 1,78:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Holländisch, Norwegisch, Schwedisch
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Episodenübersicht
Verpackung: DigiPak
Kapitel: je 5
Laufzeit: 522 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 16 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer (4x)
Anbieter: Paramount Pictures Home Entertainment
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

FBI-Agent Don Eppes zieht immer öfter seinen kleinen Bruder Charlie, der schon als Kind hochbegabt war und mittlerweile Mathematikprofessor ist, als Berater bei schwierigen Fällen hinzu. Denn Charlie hat die erstaunliche Idee, mit einem Mix aus Polizeiarbeit und Mathematik Verbrechen zu lösen. Er entwickelt Gleichungen zu Gesetzmäßigkeiten, Unregelmäßigkeiten oder Wahrscheinlichkeiten. So berechnet Charlie beispielsweise aus den unterschiedlichen Tatorten eines Serienkillers dessen möglichen Wohnort, die so genannte "heiße Zone", oder schließt bei einer Bankraubserie auf die nächste Bank, die überfallen wird. Vergisst Charlie bei seinen Berechnungen jedoch einen Faktor, kann es passieren, dass Ergebnis bald nichts mehr mit der Realität zu tun hat. Der Faktor Mensch gibt Charlie die kniffligsten Rätsel auf.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Extras bietet "Numb3rs" leider gar keine... Das ist um so ärgerlicher, als dass die amerikanische Auflage etliche Kommentare der Macher zu bieten hat.

   
 
Wertung:  
     (ungenügend)
     
Gestaltung:

Das Menü ist außergewöhnlich und dennoch schlicht und ja - eigentlich ist auch die mysteriöse Klangcollage im Hintergrund durchaus erwähnenswert. Was so leider gar nicht ins Gesamtbild passt, ist die Ausrichtung auf 4:3, denn die Serie selbst liegt in 16:9 vor. Davon abgesehen gibt es wenig zu bemerken, außer, dass man schnell navigieren kann.

     
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
     
Bildtest:

Das Bild zur von Ridley und Tony Scott produzierten Serie liegt in anamorphem 16:9 vor. Damit müssen die beiden Filmemacher bei dieser Fernseproduktion auskommen. Dennoch merkt man, dass speziell Tony Einfluss genommen hat, speziell im Hinblick auf den grafischen Stil mit Zahlen und Formeln, die ins Bild eingebaut wurden.

Neben der wie wir glauben gelungenen Abbildung der Serie was Farben und Kontrast angeht (wobei dieser speziell in dunklen Bereich noch feiner durchzeichnen dürfte), so darf man speziell bei der Schärfe Kritik anmerken. Zwar ist "Numb3rs" nicht direkt als unscharf zu bezeichnen, im Zeitalter von HDTV und Projektion fällt aber speziell bei großen Bilddiagonalen auf, dass hier nicht das Optimum erreicht wurde. Ein ebenfalls recht gut sichtbares Grießeln verstärkt den Effekt. Insgesamt erinnert uns das Bild stark an "Dead Zone" oder "Charmed", die aus gleichem Hause stammen und mit dem gleichen Problem zu kämpfen haben.

     
Wertung:
   (befriedigend)
   
Tontest:

Sowohl Deutsch als auch Englisch liegen in 5.1 vor, und erfreulich scheint, dass es sich bei der deutschen Fassung wirklich auch um echtes Surround handelt.

Der Mix klingt für eine TV-Serie entsprechend meist frontlastig und verteilt Effekte nur vereinzelt auf die hinteren Lautsprecher. Die Musik macht jedoch regen Gebrauch vom Panorama. In der Titelsequenz gibt es sogar eine gute Portion Tiefbass geboten, was freunde großer Subwoofer sicherlich zu einem anerkennenden Nicken bewegen wird.

Im direkten Vergleich schneidet die deutsche Fassung gleich gut ab, die englische Fassung fällt durch eine andere Grundharmonie während der Titelsequenz auf, was darauf hindeutet, dass die deutschen Version in Bezug auf das nötige PAL-Speedup (2:2 Pulldown) korrigiert wurde, die englische Fassung aber leider nicht.

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Die erste Season der insgesamt recht gut geschriebenen Serie erscheint nun auch endlich bei uns auf DVD, nachdem in den USA bereits Ende Mai VÖ war. Technisch gesehen ist der Ton zwar gut, kann sich aber nicht mit Kinoproduktionen messen. Das Bild ist im Vergleich zu Fernsehausstrahlungen gelungen, allerdings für das, was das Format DVD bieten kann, leider nur mittelmäßig. Wer die Serie mag bekommt trotzdem für rund 35,- Euro die komplette erste Staffel (die allerdings nur 13 Episoden bietet) - nur leider ohne Bonus.

       
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Numb3rs - Season 2

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de