Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  98 Leser online

 
     

High Fidelity

  

Getestet von Christian Auth

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Anmerkung: Bei dieser DVD handelt es sich um die Miet-DVD
Review Datum: 22.01.2001
Verleihfenster: Ja
Im Handel ab: 26.04.2001
   
Deutscher Titel: High Fidelity
Originaltitel: High Fidelity
Land / Jahr: USA 2000
   
Regie:  Stephen Frears
Darsteller:  John Cusack , Iben Hjejle , Todd Louiso , Jack Black , Lisa Bonet , Catherine Zeta-Jones , Joan Cusack , Tim Robbins , Chris Rehmann , Ben Carr , Lili Taylor , Natasha Gregson Wagner , Joelle Carter , Sara Gilbert , Bruce Springsteen
       
Bildformat: 16:9 1,85:1 (anamorph)
Tonformat: Deutsch und Englisch Dolby Digital 5.1, Tschechisch und Ungarisch Dolby Surround
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Tschechisch, Ungarisch, Türkisch, Kroatisch und Slowenisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: Ja (Chapterliste)
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 29 Kapitel
Laufzeit: 109 Min. Minuten
TV Norm: PAL
FSK: keine FSK Freigabe, sondern 12
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Pioneer VSX-AX4i (THX Select2, Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
DVD-Player: Panasonic DMR-E 65 (Dolby Digital, DTS, DVD Video, via HDMI)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI)
Lautsprecher: Canton LE 109, LE 105, LE 102, AS 30


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Rob Gordon führt ein einfaches, geregeltes Leben als Besitzer des Plattenladens "Championship Vinyl", das durcheinender gerät, als er von seiner langjährigen Freundin Laura wegen einem anderen verlassen wird. Weil seine Freunde und Mitarbeiter Dick und Barry keine große Hilfe sind, muss Rob alleine mit der Situation fertig werden und beschließt, Laura zurück zu erobern.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Da es sich um eine Miet-DVD handelt, kann man mit den gebotenen Extramaterial ganz zufrieden sein. Allerdings nicht mit der Tatsache, dass ausgenommen von den Trailer, die vor Filmbeginn unumgänglich ablaufen alle Extras nur in Englisch und ohne Untertitel vorliegen. Geboten wird übrigens:

- 2 Trailer
- Trailer zu „High Fidelity“ (Dolby Digital 5.1)
- Interviews mit Stephen Frears
- Interviews mit John Cusack
- geschnittene Szenen

   
 
Wertung:  
     (ausreichend)
     
Gestaltung:

Das Menü macht einen sehr übersichtlichen Eindruck und lässt sich darüber hinaus sehr einfach bedienen. Grafisch gehört es aber eher in die Kategorie „Durchschnitt“. Die Sprachauswahl, die einem nach einlegen der DVD erscheint, muss im Grunde auch nicht sein, bin gespannt, wann Buena Vista dahinter kommt.

     
 
Wertung:
  (ausreichend - befriedigend)
     
Bildtest:

Das Bild ist auf dem ersten Blick perfekt. Kein Rauschen, keine Artefakte, tolle Schärfe, ein Wahnsinns Kontrast und eine satte Farbwiedergabe, sprechen eine deutliche Sprache. Möglich gemacht hat die ein wirklich beeindruckend guter Rauschfilter, der nur stellenweise in flächigen Hintergründen mit leichten Schlieren auf sich aufmerksam macht. Ansonsten zeigen sich keine Fehler. Ganz klar, hierfür gibt es die Bestnote und der Award wurde nur knapp verpasst.

     
Wertung:
   (sehr gut)
   
Tontest:

Der Dolby Digital Ton, bietet eine räumliche Klangkulisse, mit einer ordentlichen Dynamik und einer sehr verständlichen Sprachwiedergabe. Die Effektkulisse ist filmbedingt aber eher zurückhalten, stellenweise vermisst man sie sogar gänzlich, z.B. zu Begin des 25. Kapitels, wo es aus allen Rohren am regnen ist, das plätschernde Wasser aber nur aus den Frontkanälen tönt. Da es bei „High Fidelity“ aber nicht um Hi-Fi Dolby Digital Ton geht, muss man wohl dieses Defizite akzeptieren.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Gute Bild- und Tonqualität, aber eine enttäuschende Umsetzung des Bonusmaterials.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

12 Uhr Mittags

(RC 2 )
 

Das Wilde Leben

(RC 2 )
 

Der Teufel trägt Prada

(RC B )
 

High Crimes

(RC 2 )
 

High School Confidential

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 
Durchschnittliche Leserwertung:
Zahl der Filmkritiken: 1
 
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de