Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  105 Leser online

 
     

Es bleibt in der Familie

  

Getestet von Florian Kriegel

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Cover 
Cover-Rückseite 
DVD-Menü 
Photos 
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 05.05.2004
Verleihfenster: 26.02.2004
Im Handel ab: 13.05.2004
   
Deutscher Titel: Es bleibt in der Familie
Originaltitel: It runs in the family
Land / Jahr: USA 2003
Genre: Komödie
   
Regie:  Fred Schepisi
Darsteller:  Michael Douglas , Kirk Douglas , Rory Culkin , Cameron Douglas , Diana Douglas , Michelle Monaghan , Geoffrey Arend
       
Bildformat: 2,35:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Italienisch, Spanisch
       
Menü: interaktives Menü
Booklet: keins
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 32
Laufzeit: 105 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
     
Testequipment: Zusätzliches für den Test benutztes Equipment:

AV-Receiver: Yamaha RX-V2700 (Dolby Digital EX, DTS-ES, HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI, PCM 5.1)
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (via HDMI, PCM 7.1, 1080p24)
TV: Pioneer PDP-427XA (Plasma, via HDMI, 1080p24)
Beamer: Sanyo PLV-Z3 (kalibriert auf 6500K, Gamma 2.2)
Lautsprecher: Monitor Audio Bronze Reference Series 7.1 (2 x BR5, 1 x BRLCR, 4 x BRFX, 1 x BRW10)


unser Referenzequipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Drei Generationen der New Yorker Familie Gromberg leben unter einem Dach. Richtig, das kann eigentlich gar nicht gut gehen - zumal der 80-jährige Familienpatriarch Mitchell nicht nur ein ausgewiesenes Jura-Ass, sondern auch ein alter Stänkerer ist, der weder an seinem Sohn Alex noch seinem Enkel Asher ein gutes Haar lässt. Da diese beiden ebenfalls stets im Clinch liegen, geht es im Haus stets hoch her. Doch mit jeder Auseinandersetzung wird den ewigen Streithähnen mehr und mehr bewusst: Ohne die Familie ist das Leben nichts wert. Und so entscheiden sich die drei Gromberg-Generationen, sich noch einmal, ein letztes Mal, zusammenzuraufen...

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Die DVD hat leider relativ wenige Extras zu bieten, was aber auch nicht anders zu erwarten war, da es sich bei "Es bleibt in der Familie" trotz der Besetzung um einen eher unbekannten und kleinen Film handelt.

Als Audio-Extra befindet sich ein Audiokommentar des Regisseurs Fred Schepisi auf der DVD, der deutsch untertitelt ist. Außerdem ist ein Making Of mit den Namen "Die Familie macht einen verrückt" enthalten, das eine Laufzeit von immerhin knapp 29 Minuten aufweisen kann. Es besteht hauptsächlich aus Interviewausschnitten, einigen Aufnahmen vom Dreh und wenigen Filmszenen. Natürlich kommen hauptsächlich Michael und Kirk Douglas zu Wort, die einiges an Informationen über ihre erste und wahrscheinlich auch letzte gemeinsame Produktion verraten.

Das Feature "Unbesiegbar: Kirk Douglas und die Filme" ist ein gut sieben Minuten langer Beitrag über Kirk Douglas, seine Filme und seine Schicksalsschläge, die er in seinem Leben erfahren hat. Abschließend werden noch drei Deteled Scenes geboten.

   
 
Wertung:  
     (ausreichend - befriedigend)
     
Gestaltung:

Das anamorphe Menü kann leider weniger gefallen, da keinerlei Animationen geboten werden. Die komplette Menüstruktur besteht aus simplen Standbildern. Einziger Lichtblick ist die schöne Musik im Hauptmenü, das ist aber auch alles. Mehr gibt es leider nicht zu berichten, doch hier hätte man eindeutig mehr machen können. Dementsprechend schwach fällt auch die Benotung aus.

     
 
Wertung:
  (ausreichend)
     
Bildtest:

Die Bildqualität von "Es bleibt in der Familie" gestaltet sich wechselhaft, wobei weder ein konstant gutes Ergebnis, noch ein durchweg schlechtes erreicht wird.

Zu Beginn ist das Bild deutlich verrauscht, was später zwar etwas besser wird aber nie wirklich vorbei geht. Mit einem gewissen Grundrauschen, das teilweise auch in dezentes Blockrauschen ausartet, muss man bei dieser DVD leider leben. Außerdem ist anfangs leichtes Bildzittern zu erkennen, das aber ansonsten in dieser Intensität nicht mehr auftritt. Das Schärfeverhalten ist ebenfalls durchwachsen. Meist ist es aber gut, wobei das Bild insgesamt aber etwas weichgezeichnet wirkt. Hin und wieder sichtbare Doppelkonturen deuten auch auf eine künstliche Nachschärfung hin.

Gute Arbeit leistet der Kontrast, der die meiste Zeit ein gut ausgeleuchtetes Bild zeigt und ein sattes Schwarz darstellt. Allerdings wirkt er an manchen Stellen auch wieder etwas steil, sodass man auch hier eine durchwachsene Leistung feststellen muss. Immer wieder sind außerdem Kratzer im Material festzustellen, die durch eine unzureichende Lagerung der Bildvorlage entstanden sein könnten.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Wie bereits erwartet, hat der Film tontechnisch wenig bis gar nichts Besonderes zu bieten, was aber auch aufgrund der Handlung und des Genres Standard ist.

"Es bleibt in der Familie" besticht durch seine Dialoge und hat ansonsten nur noch sehr wenig im Tonbereich zu bieten. Es ist aber erfreulich, dass die Stimmen stets sehr gut klingen und einwandfrei zu verstehen sind. Die Musik tritt relativ selten in den Vordergrund, ist dann aber gut abgemischt, auch wenn sie ein wenig frontlastig klingt.

Ganz selten sind auch räumliche, dynamische Umgebungsgeräusche zu vernehmen, die das Klangbild etwas auflockern. Ansonsten ist der Ton unspektakulär, bietet jedoch zumindest durchweg eine angenehme Frontpartie.

   
 
Wertung:
  (befriedigend)
       
Gesamtwertung:

Die erste und vermutlich auch letzte gemeinsame Produktion mit insgesamt vier Douglas-Familienmitgliedern ist auf DVD nicht unbedingt gelungen. Die technische Qualität ist eher durchschnittlich, wobei man aus dem Bild sicher mehr hätte machen können. Ein bisschen enttäuschend sind auch die Extras, die mehr in die Tiefe hätten gehen können und ein Audiokommentar mit Kirk und Michael Douglas wäre sicher auch sehr interessant gewesen. Wer mit kleineren technischen Mängeln leben kann und wieder mal ein sympatisches Familiendrama gucken möchte, der sollte ruhig einen Blick riskieren.

       
 
Wertung:
  (befriedigend)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Alien Interceptors

(RC 2 )
 

Das Fest

(RC 2 )
 

Die Abenteuer der Familie Stachelbeere

(RC 2 )
 

Die Familie Stone - Verloben Verboten

(RC 2 )
 

Eine schrecklich nette Familie - 1. Staffel

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de