Newsletter   RSS-Newsfeed   Wap, I-Mode & PDA   Gewinnspiel  Impressum  Werbung  Online Hilfe  115 Leser online

 
     

Absolute Giganten

  

Getestet von Christian Bartsch

  

        
Weitere Informationen zur Disc:
 

Review drucken
OFDb
IMDB
Link zur Review
 
 


 

DVD-Daten:

Review Datum: 04.06.2001
Verleihfenster: nein
Im Handel ab: 28.05.2001
   
Originaltitel: Absolute Giganten
Land / Jahr: D 1999
   
Regie:  Sebastian Schipper
Darsteller:  Frank Giering , Florian Lukas , Antoine Monot Jr. , Julia Hummer , Jochen Nickel , Albert Kitzl
       
Bildformat: 1,85:1 Widescreen (anamorph)
Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
       
Menü: animiertes Menü
Booklet: Einleger mit Kapitelindex
Verpackung: Amaray Box
Kapitel: 18
Laufzeit: 80 Minuten
TV Norm: PAL
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Regional Code: Code 2
Disk Typ: DVD 9 / Dual Layer
Anbieter: BMG Video
     
Testequipment: Für den Test genutztes Equipment:

AV-Receiver: Marantz SR9300 (THX UltraII, Dolby Digital EX, DTS-ES)
DVD-Player: Pioneer DV-868AVi-S (Dolby Digital, DTS, DVD Video, DVD Audio, SACD) mit Chiptech.de Modifikation
Blu-ray-Player: Sony Playstation 3 (HDMI)
HD-DVD-Player: Toshiba HD-XE1 (HDMI)
TV: Panasonic TX-32PD50D (100 Hz, 16:9, progressiv via YUV)
Beamer: JVC DLA-HD1 und Dreamvision DreamBee (1080p24, D-ILA, HDMI über DVDO IScan VP50)
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Reference Series 7.1 (2 x GR60, 1 x GR Center, 4 x GRfx, 1 x FB212)
Remoting: Philips Pronto SBC RU990

          
Inhalt:

Floyd, Ricco und Walter sind ein Trio. Als Floyd die Stadt verlassen will, beschließen die drei jungen Männer, ihren Abschied gebührend zu feiern. Sie wissen, nach dieser Nacht wird alles anders sein. Sie ziehen durch Kneipen, Clubs und Discotheken und landen bei einem Kickerspiel, bei dem es um alles oder nichts geht.

    
DVD-Review:
       
Besonderheiten:

Was man in Hamburg anstelle von "Boah, ey!" sagt, wissen wir nicht. Dafür wissen wir, was so alles auf dem lecker Scheibchen mit drauf ist. Hier also die Beipackutensilien: ein Kommentar mit Regisseur Sebastian Schipper und dem Kameramann, denen nicht nur der Schalk im Nacken sitzt sondern zu Beginn auch eine Kamera gegenüber steht, Castingaufnahmen, ein Vergleich zwischen Storyboard und Film sowie Cast & Crew Infos und Interviews.

   
 
Wertung:  
     (gut - sehr gut)
     
Gestaltung:

Endlich traut sich mal jemand, und macht mal einfach etwas "anderes". Zwar wird hier das Rad nicht neu erfunden, dafür aber jedoch alles schön auf einem Hauptschirm präsentiert. Allez! Chefdesigner Rick Thöner und seine Crew haben in Zusammenarbeit mit dem Regisseur einen Zeitstrahl geschaffen, an dem entlang die einzelnen Unterpunkte und Extras aufgelistet sind. Navigationstechnisch gibt es maximal eine Unterebene, in der man dann die jeweiligen Details wiederfindet. Sämtliche Übergänge sowie die Kapitelauswahl sind, mal wieder, vollanimiert. Lediglich die manchmal etwas verwirrende Navigation trübt das Bild.

     
 
Wertung:
  (gut)
     
Bildtest:

Bildtechnisch spielt "Absolute Giganten" in einer ähnlichen Klasse wie "Das Leben ist eine Baustelle", wenngleich der vorliegende Film eindeutig vorn liegt. Dies mag in dem jüngeren Material begründet sein. Tatsache ist, dass vor allen die Bildschärfe besser sein könnte. Die Farben sind kühl, in Anbetracht der Tatsache, dass hier der Herr Regisseur persönlich überwacht hat, aber wohl so gewollt. Leider zeigt sich in dunklen Bildteilen ein mehr oder minder starkes Rauschen, das ein wenig aus dem Rahmen fällt. Hier offenbart sich auch ein sehr dezenter Grauschleier, der das Bild die ganze Zeit bedeckt. Davon abgesehen ist das Bild jedoch überdurchschnittlich und darf mit Sicherheit zu den besseren Transfers gezählt werden.

     
Wertung:
   (befriedigend - gut)
   
Tontest:

Tonmäßig ist bei "Absolute Giganten" alles eher normal. Es ist also mal wieder non-Action angesagt. Kritiker halt: Ja, wir wissen, dieser Film ist kein Actionfilm. Und, ja Herr Schipper, es ist auch keine Komödie. Na, gottlob! Ganz Deutschland ist ja geradezu im Komödienfieber. Oder doch nicht? Nein, wir glauben, Deutschland ist auch mal bereit, etwas anderes zu sehen, als das 100. Lustspiel von und zu Ehren des Herrn Bernd Eichinger. Nun schickt sich "Absolute Giganten" also an, eine Geschichte zu erzählen. Mit ohne einstürzenden Häusern und wütenden Aliens, die die Menschheit versklaven wollen. So bleiben auch die verrückten Effekte aktueller Multi-Millionen-Dollar Projekte aus Hollywood aus. Das macht aber nichts, denn was an Atmosphäre da ist, funktioniert einwandfrei. Lediglich ein wenig mehr Dynamik hätten wir uns gewünscht, aber das klappt dann bestimmt beim nächsten Film aus gleichem Hause...

   
 
Wertung:
  (befriedigend - gut)
       
Gesamtwertung:

Auch in Deutschland hat man erkannt, dass eine DVD nicht nur zum guten Ton gehört, sondern auch gut klingen kann. Diese DVD zeigt, dass man auch mehr draus machen kann. Und vor allen Dingen: es gibt mehr Schauspieler als Till Schweiger und Katja Riemann. Und es gibt andere Genres, als die Komödie. Zielsicher greift Sebastian Schipper ein Thema einmal anders auf. Eine Männderfreundschaft - in der es wohl um mehr geht, als einfach nur zusammen Bier zu trinken. Wer zu dieser Scheibe greift, bekommt nicht nur eine technisch gut gemachte DVD, sondern den passenden guten deutschen Film gleich dazu. Wen wundert´s: Tom Tykwer hatte bei der Produktion seine Finger im Spiel und bekannterweise ja vormals einer gewissen Lola den Marathon nähergebracht.

       
 
Wertung:
  (gut)
  

 
 
Verwandte oder ähnliche Titel:  (Wie funktioniert das?)
 

Absolute Power

(RC 2 )
 

Dinosaurier - Im Reich der Giganten

(RC 2 )
 

The Rocky Horror Picture Show

(RC 2 )
 
 
Filmkritiken der Leser:
 

 
Filmkritik schreiben

 


© 2015
Digital-Movie.de